Jede Fahrt muss dem Südtiroler Sanitätsbetrieb gemeldet werden

Coronavirus: Durchreise von Ost- nach Nordtirol über Südtirol erlaubt

Samstag, 09. Mai 2020 | 14:55 Uhr

Pünktlich zum Muttertag gibt es für viele Tiroler eine weitere Erleichterung in der Coronakrise. Die Durchreise von Nord- nach Osttirol und umgekehrt durch Südtirol ist wieder erlaubt. “Es freut mich sehr, dass wir mit Südtirol eine Lösung finden konnten, die es den Tirolerinnen und Tirolern nun erlaubt, durch Südtirol durchreisen zu können”, erklärte LH Günther Platter (ÖVP) am Samstag.

Dabei seien jedoch jedenfalls die Bestimmungen der Einreiseverordnung des Bundes zu beachten, hieß es. Das bedeutet, dass laut Auskunft des Gesundheitsministeriums insbesondere Fahrten zu familiären Zwecken, Berufsfahrten und Fahrten zur gesundheitlichen Versorgung ohne weitere Einschränkungen möglich sind.

Gleichzeitig gelte aber auch die italienische Regelung, wonach bei Fahrten durch Südtirol eine Meldung an den Südtiroler Sanitätsbetrieb gemacht werden muss. Hierfür müsse der Name, das Datum und der Start- und Zielort an die E-Mail-Adresse transitcorona@sabes.it geschickt werden. Die E-Mail sowie die automatische Antwortmail des Südtiroler Sanitätsbetriebs müssen ausgedruckt mitgenommen werden und gelten bei einer allfälligen Kontrolle als Beleg. Dieses Prozedere sei für jede Fahrt gesondert vorzunehmen. Auch bei einer Hin- und Rückfahrt am selben Tag müssen also zwei Meldungsmails geschrieben werden.

“Nun steht einem Besuch am Muttertag nichts mehr im Wege”, sagte Platter, der sich bei seinem Südtiroler Amtskollegen Arno Kompatscher (SVP) für die gute Zusammenarbeit bedankte. Dennoch rief Platter zu Besonnenheit auf. “Wir sind auf einem sehr guten Weg und haben mit strengen Maßnahmen die Verbreitung des Coronavirus eingedämmt. Nun geht es vor allem darum, diese Entwicklung fortzusetzen”, sagte er.

Die Durchreise durch Südtirol gelte vorerst nur für Privat-Pkw. “Wir sind aber in guten Gesprächen, dass auch bald wieder der öffentliche Verkehr zwischen Ost- und Nordtirol durch Südtirol aufgenommen werden kann”, meinte der Landeshauptmann.

Von: apa

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Coronavirus: Durchreise von Ost- nach Nordtirol über Südtirol erlaubt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Calimero
Calimero
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

Schluss mit dem Theater !
Die Grenzen im Schengenraum sofort wieder öffnen !

hefe
hefe
Superredner
22 Tage 28 Min

Bravo damit das Virus noch mehr rum kommt und dann wieder die Tourismus Hochburgen die Schuld kriegn

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
21 Tage 23 h

@ hefe

Das Leben ist nun mal lebensgefährlich, vor was hast du eigentlich Angst ?

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
22 Tage 2 h

Hallo nach Südtirol,

jetzt schuldet Innsbruck dem Südtiroler einen Korridor.

Ein kleines Zuckerl kam schon aus Innsbruck zurück, Südtiroler können “bei besonderer Notwendigkeit” familiär in A zusammenkommen und unter 72 Stunden Aufenhalt entfallen die Quarantänemassnahmen bei der Rückkehr.

Gäste könnten so auch durch A geschleust werden, Email an die Südtiroler Saniät für An-und Abreise, das gilt als Passierschein für die Durchreise in A.

Vielleicht doch nicht so schlecht, dieser Südtiroler Sonderweg.

Auf Wiedersehen in Südtirol

hefe
hefe
Superredner
22 Tage 29 Min

Die Gäste werden schon kommen sobald die Grenzen offen sind, und bevor die Hotels nicht öffnen brauchen wir auch keine Gäste ….. Schauen wir erst mal ob der Schuss nicht nach hinten los geht sonst heißt es wieder:Zurück aus dem Coronagebiet Südtirol und halb Deutschland wurde angesteckt……. In Südtirol wird immer weniger getestet aber trotzdem haben wir wieder 9 neue Fälle, nur zum Vergleich Nordtirol hatte mehrere Tage hintereinander 0 Fälle….. APROPOS Glaube kaum das ein Deutscher für nur maximal 72 Stunden nach Italien will um nicht danach für 2 Wochen in Quarantäne zu sein……

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
21 Tage 11 h

Hallo @hefe,

das geht jetzt nicht um den Tourismus, es geht um das Familiäre.
Südtirol bietet einen Korridor für Familientreffen zwischen Nord-und Osttirol.
Im Gegenzug haben Bozen und Innsbruck ausgekungelt familiäre Treffen
“mit besonders berücksichtigungswürdigen Gründen zu erlauben”.
Heute ist Muttertag und ich würde mich diebisch freuen es wäre ein “besonders berücksichtigungswürdiger Grund” und überraschend wären die Schlagbäume oben für die Südtiroler.
Viele haben das als “unmöglich” abgetan weil Rom an den Grenzen das sagen hat. Scheinbar doch nicht oder Rom hält still..

Natürlich mach ich mir angesichts dieser rasanten Entwicklung gewisse Hoffnungen, in drei Wochen ist Pfingsten, in 6 Wochen Herz-Jesu

Auf Wiedersehen in Südtirol

Staenkerer
22 Tage 1 h

ché balle … lei mehr zum kopfschütteln!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
22 Tage 32 Min

auf den Talferswiesen häufen sich maskenlose einen neben den anderen und ein durchfahrer muss sich melden… 🤔🤭

Sag mal
Sag mal
Kinig
22 Tage 2 h

und bei mehr Fällen von Infizierten kann man denen die Schuld zuschieben.🙄

Staenkerer
21 Tage 21 h

i hoff holt das de nit olle getestet wern undes ergebnis unter de statistik follt de mir zu lesn krieg und mir wundern ins nor wider wieder wiso es neuinfizierte gib ….

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
21 Tage 21 h

und wos tuat die sanität mit so ne email?

i find des a witz vom heiligen burokratius

selwol
selwol
Tratscher
21 Tage 16 h

Die werden es dann dem INAIL melden

wpDiscuz