Jede Fahrt muss dem Südtiroler Sanitätsbetrieb gemeldet werden

Coronavirus: Durchreise von Ost- nach Nordtirol über Südtirol erlaubt

Samstag, 09. Mai 2020 | 14:55 Uhr

Pünktlich zum Muttertag gibt es für viele Tiroler eine weitere Erleichterung in der Coronakrise. Die Durchreise von Nord- nach Osttirol und umgekehrt durch Südtirol ist wieder erlaubt. “Es freut mich sehr, dass wir mit Südtirol eine Lösung finden konnten, die es den Tirolerinnen und Tirolern nun erlaubt, durch Südtirol durchreisen zu können”, erklärte LH Günther Platter (ÖVP) am Samstag.

Dabei seien jedoch jedenfalls die Bestimmungen der Einreiseverordnung des Bundes zu beachten, hieß es. Das bedeutet, dass laut Auskunft des Gesundheitsministeriums insbesondere Fahrten zu familiären Zwecken, Berufsfahrten und Fahrten zur gesundheitlichen Versorgung ohne weitere Einschränkungen möglich sind.

Gleichzeitig gelte aber auch die italienische Regelung, wonach bei Fahrten durch Südtirol eine Meldung an den Südtiroler Sanitätsbetrieb gemacht werden muss. Hierfür müsse der Name, das Datum und der Start- und Zielort an die E-Mail-Adresse transitcorona@sabes.it geschickt werden. Die E-Mail sowie die automatische Antwortmail des Südtiroler Sanitätsbetriebs müssen ausgedruckt mitgenommen werden und gelten bei einer allfälligen Kontrolle als Beleg. Dieses Prozedere sei für jede Fahrt gesondert vorzunehmen. Auch bei einer Hin- und Rückfahrt am selben Tag müssen also zwei Meldungsmails geschrieben werden.

“Nun steht einem Besuch am Muttertag nichts mehr im Wege”, sagte Platter, der sich bei seinem Südtiroler Amtskollegen Arno Kompatscher (SVP) für die gute Zusammenarbeit bedankte. Dennoch rief Platter zu Besonnenheit auf. “Wir sind auf einem sehr guten Weg und haben mit strengen Maßnahmen die Verbreitung des Coronavirus eingedämmt. Nun geht es vor allem darum, diese Entwicklung fortzusetzen”, sagte er.

Die Durchreise durch Südtirol gelte vorerst nur für Privat-Pkw. “Wir sind aber in guten Gesprächen, dass auch bald wieder der öffentliche Verkehr zwischen Ost- und Nordtirol durch Südtirol aufgenommen werden kann”, meinte der Landeshauptmann.

Von: apa

Bezirk: Bozen, Pustertal