Landeshauptmann verteidigt Alleingang bei Lockerung

Coronavirus – Kompatscher zuversichtlich zu Grenzöffnung

Freitag, 15. Mai 2020 | 08:20 Uhr

Bozen – Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher zeigt sich in Sachen Grenzöffnung zu Österreich zuversichtlich. Er wisse, “dass die Verantwortlichen in Wien sehr wohl an Südtirol denken und bereits Gespräche zwischen dem österreichischen und dem italienischen Außenministerium laufen”, sagte Kompatscher in einem Interview mit der “Kleinen Zeitung” (Freitagsausgabe).

“Bis 15. Juni ist es noch ein Stück weit, ich bin zuversichtlich, dass wir für die Brennergrenze zu ähnlichen Lösungen kommen, wie sie für Deutschland und die Schweiz angekündigt wurden. Dies umso mehr, als wir vergleichsweise gute Coronazahlen in Südtirol haben”, so der Landeshauptmann.

“Wir haben seit mehreren Tagen keinen Todesfall mehr und im Wochenschnitt an die drei Neuinfektionen pro Tag”, betonte Kompatscher. Das Testniveau sei hoch. In Südtirol seien über 50.000 Tests durchgeführt worden. Das seien zehn Prozent der Bevölkerung, was im europäischen Vergleich ein “Spitzenrang” sei.

Er bleibe optimistisch, “dass auch diesmal nur die Zusammenarbeit der europäischen Staaten aus der Krise führt. Das war auch bei der Migration so”, meinte Kompatscher. Allerdings seien die Entscheidungsmechanismen in der EU nicht schlagkräftig genug, um eine Herausforderung für ganz Europa europäisch rasch zu lösen. Dafür bräuchte es ein Mehr an gegenseitigem Vertrauen und das Zugestehen von Entscheidungshoheit an die europäische Ebene, fügte er hinzu.

Bei der Ausbreitung des Virus in Europa gebe es bei den Zahlen inzwischen eine große Annäherung. Das mache Grenzkontrollen irgendwann tatsächlich sinnlos. “Wir sollten gemeinsame Sicherheitsstandards festlegen und uns auf der Basis gegenseitiger Informationspflicht auf Grenzwerte einigen, ab denen gegebenenfalls Reisefreiheiten wieder eingeschränkt werden”, unterstrich Kompatscher.

Dass Südtirol in Italien mit Lockerungen vorgeprescht sei, verteidigte der Landeshauptmann mit den Worten: “Wir sind von Anbeginn der Krise loyal den Weg mit Rom mitgegangen und haben alle Kompromisse mitgetragen, selbst dort, wo aufgrund staatlicher Notwendigkeiten Dinge beschlossen wurden, die wir in Südtirol leicht abgeändert umgesetzt hätten. Wir haben aber auch frühzeitig angemerkt, dass man irgendwann wieder in eine Phase der Regionalisierung gelangen müsse.”

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

85 Kommentare auf "Coronavirus – Kompatscher zuversichtlich zu Grenzöffnung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
irgendjemand
irgendjemand
Neuling
13 Tage 15 h

Bis 15 Juni wortn dass meine Kindo endlich huamfohrn kenn isch a Zumutung.Sie sein itz seit Unfong März in Innsbruck derfn lai inna wenn sie in Quarantäne gion .Des konns net sein .

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

irgendjemand: 14 Tage Daheim isch des so a Problem ? Mein Gott wie konmer lei so stur sein ? 🙁

StreetBob
StreetBob
Tratscher
13 Tage 14 h

Donn hosch sie jo 14 Tog drhoam. Wos willsch denn meahr???

irgendjemand
irgendjemand
Neuling
13 Tage 14 h

@Zugspitze947
verontwortungsbewusste Orbeiter gion net la a mol so schnell in Quatantäne weil sie zu faul sein zu orbeitn .So bleide Kommentare konnsch lossn wenn net wuasch wos Soche isch

ExSuedtiroler
ExSuedtiroler
Tratscher
13 Tage 14 h

Die Landesregierung kriegt nix auf die Reihe und wenn eppas passiert, dann sind meist Entscheidungen/ Regelungen/ Aktionen von Dritten. Die Masken kamen über Salewa und die haben nicht mal auf die Reihe gekriegt einen Qualitätscheck ordentlich zu machen!
Dass Studierende aus Österreich nicht zurückkehren können ist nun unerträglich geworden – mein Rat: Online Demos und Petitionen an die Landesregierung, Regierungskommissiariat (hier wird ja wirklich entschieden) und Österreichisches Innen- und Gesundheits-Ministerium + Presse.

nachdenken
nachdenken
Grünschnabel
13 Tage 14 h

JA, ist es, Zugspitze947.
Wenn Du Arbeit hast, kannst du nicht einfach mal 14 Tage wegen Quarantäne fernbleiben.
Und Familien und Lebenspartner sollten schon früher über die Grenze dürfen, genauso wie Pendler.

nachdenken
nachdenken
Grünschnabel
13 Tage 14 h

Faktisch können sie aufgrund der Quarantäne nicht kommen, ausserdem darfst du derzeit nur nach Italien einreisen, wenn du dort deinen Wohnsitz hast, nur Familie besuchen gilt nicht

Kiki
Kiki
Tratscher
13 Tage 14 h

In Quarantäne gian hoaßt im Haus bleibn und koan Fuaß außn tian!!! Wer wellatn des? Du vielleicht?????

ikke
ikke
Superredner
13 Tage 14 h

Vieleicht welln sie jo net inor und nemmen die Quarantäne als Ausrede! 😁

Dublin
Dublin
Kinig
13 Tage 13 h

@ExSuedtiroler …es ist jazum Lachen…Slowenien öffnet die Grenze zu Italien, aber unsere sogenannte Schutzmacht sperrt Spdtiroler aus…Euregio ade…

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

Auch wir sind seit 2 Monaten in Quarantäne !

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

Vielleicht haben sie etwas übersehen, Arbeiter dürfen rein und raus

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

Ich hoffe sie bleiben ein „ex Südtiroler „

Cri
Cri
Tratscher
13 Tage 13 h

Fragen Sie die STF,die helfen dich🤭😠

italiaustria1990
13 Tage 13 h

@Zugspitze947 mit Baby und Kind zuhause isch des a problem…. Zusätzlich vielleicht Oma und Opa de im selben Haus wohnen…. Der ganze Haushalt muss 14 Tage in Quarantäne

xXx
xXx
Universalgelehrter
13 Tage 12 h

@ExSuedtiroler du solltest mal die Augen auf machen und weil du ja kein Südtiroler mehr bist, sollte dir der blick auf den Rest der Welt ermöglicht sein.
Südtirol gehört nun mal zu Italien und damit zu einem der am schlimmsten betroffenen Staaten der Welt. Der Sonderweg der Landesregierung hat es Weltweit in die Schlagzeilen geschafft. Ich bin auch kein SVP Sympathisant, aber das die Landesregierung mit Opposition (Landtag) nichts auf dir Reihe bekommt ist eine lächerliche Aussage.

Im Bereich des möglichen schaffen sie uns momentan sehr viele Erleichterungen. Unmogliches kann man nur von “Plouderer” erwarten, wird sich dann aber nicht erfüllen.

Missx
Missx
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

@Storch24
Es scheint dir ja zu gefallen

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
13 Tage 10 h
ExSuedtiroler GAR NIX kriegen sie auf die Reihe? Aha, interssante Wahrnehmung. Die wut bei einigen verleitet sie zu einer Art Ich-weiß-es-besser-Komplex und lässt sie in einer Welt leben, in der scheinbar “nix” funktioniert. Faszinierend … Dein Kommentar sagt ja zB aus, dass du glaubst nur 1 Lieferung an Masken wäre gekommen, die von Salewa. Ja, diese waren fehlerhaft. Aber glaubst du ernsthaft das war alles? Bitte lass dich in deinem Geschrei nicht stören, aber solch Leuten wie dir, die glauben mit 2 Sätzen die Welt zu erklären und so eine Region regieren ja ein Furz von Arbeit ist, rate ich… Weiterlesen »
M_Kofler
M_Kofler
Superredner
13 Tage 10 h

xXx
ich habe ihm ähnliches geschrieben. aber es ist sinnlos, hier wird anscheinend ein Schuldiger für andere Probleme gesucht. Denn wenn man nach diesen ganzen Wochen tatsächlich sagt, die Landesregierung kriege “nix” auf die Reihe, dem geht’s nur ums maulen, um nix anderes.

Neumi
Neumi
Kinig
13 Tage 9 h

Ich weiß aus sicherer Quelle von jemandem, der für Arbeit und Lebenspartner regelmäßig nach Innsbruck und zurück pendelt – ohne Quarantäne.
Ich kenne die Voraussetzungen leider nicht, aber ich denke, du solltest dich – was das angeht – nochmal mit den Behörden zusammensetzen und beraten lassen.

tom
tom
Superredner
13 Tage 9 h

@Dublin hot die sell überhaupt existiert?

ExSuedtiroler
ExSuedtiroler
Tratscher
10 Tage 6 h

Danke für die Rückmeldung.
Einige Äußerungen mögen überzogen sein, aber ohne Übertreibung verstehen Verantwortliche nicht die Bedeutung ihrerer Entscheidungen und glauben zur mittelmäßigen Tagesordung über gehen zu können.
Und was wäre da was die Landesregierung in den letzten Coronamonaten Tolles auf die Reihe gekriegt hat? Lerne gerne dazu.

ExSuedtiroler
ExSuedtiroler
Tratscher
10 Tage 6 h

Die Minischlagzeilen kamen unbeachtet nach Deutschland, Österreich und vielleicht in die Schweiz. Übersetzt wurden sie wohl vmtl. eher nicht in internationale Medien.
Welche sinnvollen Freiheiten wären das? Da höre ich aber von echten Südtirolern ganz andere Aussagen – da wird mir Übel bei so viel dummen Regeln und Kontrolleuren.

ExSuedtiroler
ExSuedtiroler
Tratscher
10 Tage 6 h

Das wunderte mich in der Tat auch, aber bei näherem Hinsehen ist ja offensichtlich, dass Südtirol nicht die Grenzen überwacht sondern die Italienische Polizei.. Vertrauen sehe ich da zu Recht keines.

Lorietta12345678
Lorietta12345678
Grünschnabel
13 Tage 15 h

Grenzen kann man wirklich mit diesen Infektionszahlen öffnen.Tolle Arbeit und viel Lob an die Landesregierung. War nie SVP Wähler, werde es aber.

ExSuedtiroler
ExSuedtiroler
Tratscher
13 Tage 14 h

Bist du deppert? Lasst euch nicht einlullen! Die Landesregierung zeigt kam durchdachte Konzepte, tut nichts um das katastrophale Gesundheitssystem in Südtirol stark zu verbessern und eigenständig zu werden.

Sag mal
Sag mal
Kinig
13 Tage 13 h

Loriette123456.. 🙏 🙈🙈🙈🙈

serafina
serafina
Tratscher
13 Tage 12 h

lorietta Es gib a bleede Leid 🤔😉🤣

Schreibabundzu
Schreibabundzu
Tratscher
13 Tage 12 h

@lorietta, so grosse Unterschiede an Infektionen gibt es gar nicht, abgesehen der Lombardei. Wenn man rein Südtirol betrachtet wurden im Verhältniss zu der Einwohnerzahl zu Österreich wesentlich mehr tests gemacht, österreich 330.000 Test bei 9 mio Einwohner, südtirol 53.000 Test bei knapp 500.000 Einwohner. Auch die Infektionszahlen der letzten Wochen stehen in einem ähnlichen Verhältniss.

Missx
Missx
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

Corona ist Vergangenheit

Alba
Alba
Neuling
13 Tage 11 h

Da wären noch die 117 Toten in Südtirols Altersheimen. Willst du der SVP auch dafür danken oder gehen die auf die Rechnung der Opposition? Oder gehörst du etwa zu denen, die sagen, dass die eh früher oder später gestorben wären? Bravo, wirklich tolle Arbeit!

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
13 Tage 11 h

Spinnst du?

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
13 Tage 10 h

Natürlich geht’s gleich weiter …
kaum durchdachte Konzepte, tut nichts.
Ach ja der anonyme Richterstuhl funktiojniert einfach super, da muss man niemandem Rechenschaften ablegen.
Konkreter wirst du aber nicht, was Ideen oder Vorschläge bringst, bezeichnend …..

Ewa
Ewa
Superredner
13 Tage 10 h

@Missx
das wird aber noch ein wenig dauern bis einige, vor allem die Politiker, verstanden haben…

SilverLinings
SilverLinings
Tratscher
13 Tage 15 h

Ich persönlich finde, unser Landtag macht insgesamt (SVP und Opposition) zur Zeit mal recht gute Arbeit. Es wird gefühlt an einem Strang gezogen, Entscheidungen abgewogen und schnell getroffen. Allen recht machen kann es eh niemand und so einfach sind die Entscheidungen auch nicht, dass man sie so leichtfertig treffen kann wie es hier von unseren “SN Experten” vorgeschlagen wird. Das ist nur meine persönliche Meinung.

Cri
Cri
Tratscher
13 Tage 13 h

Silver,ja ,das stimmt !!! Die Landesregierung bemüht sich sehr,sie geben ihr Bestes.In einigen Entscheidungen sind ihnen halt die Hände gebunden.Grande Kompatscher👍

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
13 Tage 11 h

Die dürfen auch die lohnausgleichskasse aufstocken, aber anders als Lombardei und andere, machen sies NICHT

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
13 Tage 15 h

Lässt Kompatscher doch seine Arbeit machen.

ExSuedtiroler
ExSuedtiroler
Tratscher
13 Tage 14 h

Wenn er ein Beamter wäre könnte ich dem ja zustimmen, aber er ist ein gewählter Vertreter der die AUTONOME Provinz vertreten und voranbringen soll. Da fehlen mir Visionen, Ideen und vorallem Initiativen!!

Prophet
Prophet
Grünschnabel
13 Tage 14 h

Meine Liebe südtirol, ihr habt euren Blick auf südtirol fokussiert und vergesst den wesentlichen Aspekt… Rom regiert und die neuen Gesetze die in den letzten Tagen erlassen wurden, habt ihr verschlafen und auch kein hiesiger Politiker hat sie erwähnt!
Man wird euch an den Ketten legen und ihr merkt es nicht mal!

xXx
xXx
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

Es gibt nur eine Kette die dich Einschränkt und das ist deine Angst. Such dir Hilfe, niemand sollte in so einer Blase aus Angst und Paranoia leben.

Staenkerer
13 Tage 14 h

na, jo, i sog an der kette lign mir schun longe, man werd ins sicher nit davon obhängen, ober wohrscheinlich de kette no a poor glieder kürzn!

Traumland
Traumland
Grünschnabel
13 Tage 15 h

Südtirol braucht mehr denn je einen besonnenen aber bestimmt agierenden Kommunikator. Ich denke auch, dass Kompatscher das sehr gut macht.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

Das Problem ist nicht die Brennergrenze sondern von unten herauf müsste man zumachen bzw: ZU Lassen und DAS wird Italia nicht wollen 🙁 Ein echter Spagat für Kompatscher ,da kann man nur Daumen drücken 🙁

ExSuedtiroler
ExSuedtiroler
Tratscher
13 Tage 14 h

Ironie an: “Kann man nicht die Salurner Klause wieder komplett zumachen?” Ironie aus.
Logisch kurz gedacht wäre es die beste Lösung sich einfach Österreich anzuschliessen mit allen Mitteln. Weit gedacht ist dies nicht.
Mittlerweile würde ich eher dazu tendieren hohe Ziele vorzuschlagen für ganz Italien zu machen und mit europäischen öffentlichen Druck in diese Richtung weiter zu machen.

Kiki
Kiki
Tratscher
13 Tage 14 h

Zugspitte947 bin ganz deiner Meinung. Jene Regionen, wo die Infektionen noch zu hoch sind, sollten weiterhin zu bleiben. Das hat mit der Öffnung der Staatsgrenze nichts zu tun. Da wir in Südtirol gut dastehen und einzige Grenzregion sind, finde ich eine Öffnung der Brennergrenze unbedenklich. Ich hoffe in Kompatschers Verhandlungsgeschick!

hefe
hefe
Superredner
13 Tage 13 h

Spinnst du wieso soll man im Süden zumachen?? Ein Grossteil der Südtiroler Bevölkerung liegt im südlichen Teil des Landes…… Ich glaube bis 15 ändern sich sicher die Zahlen in ganz Italien……. Ich hoffe Italien macht auf, schlechtenfalls muss man die Lombardei isolieren, aber nicht die Regionen die nur Sommertourismus haben bzw niedrige zahlen

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
13 Tage 15 h

Kompatschers Zuversicht dient lediglich, die Bevölkerung, bei Laune zu halten.

Sag mal
Sag mal
Kinig
13 Tage 13 h

Blitz die kapieren s aber nicht.

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
13 Tage 10 h

Na dann sagt ihr Experten doch endlich mal, was sonst zu tun wäre?
KONKRETE Vorschläge, geht das irgendwann mal?

Aber stimmt, wir kapierens einfach nicht 🙂 🙂 tollstes Argument überhaupt. da werden bei der nächsten Wahl die 5% drin sein.

Mr. X
Mr. X
Grünschnabel
13 Tage 15 h

Moment… 50.000 Tests bei gerade mal 23.000 Personen… Das sind nicht mal 5% der südtiroler Bevölkerung…

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

In Deutschland wurden 3,2 Millionen tests gemacht, das sind 3,8%, bei uns sind es 9,4, also MEHR als doppelt so viele! Was willst du denn?!?

Mr. X
Mr. X
Grünschnabel
13 Tage 11 h

@Gredner ich will auf gar nichts hinaus ich wolltest nur anmerken dass Südtirol derzeit über 500.000 Einwohner hat, es wurden zwar 50.000 Tests gemacht, jedoch nur an knapp 23.000 Einwohnern… Das sind keine 10% sondern knapp 6% der Bevölkerung… Wir können auch eine Person 100 mal testen, es bleibt immer bei einer Person, das ist der Punkt!… Sanitätsdienst leistet eine gute Leistung, hier möchte ich auf keinen Fall jemanden kritisieren, aber solange für mich nicht die Hälfte der Bevölkerung getestet wurde, sind die Zahlen viel zu niedrig, um gleich eine Werbung dafür zu machen 😉

Mr. X
Mr. X
Grünschnabel
13 Tage 11 h

@Gredner.. Nachtrag zum vorherigen Kommentar, es ist eindeutig weniger als 5% der Bevölkerung die getestet wurde… 😉

einesie
einesie
Tratscher
13 Tage 11 h

eben. wenn ich 3 tests an einer person mache habe ich nicht 3 personen getestet. sondern immer nur eine.
also ganz ein anderer prozentsatz.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
13 Tage 2 h

@Mr. X auch in Deutschland werden die Personen mehrfach getestet (anders könnte man ja nicht feststellen, ob jemand geheilt ist). In Südtirol wurden inzwischen 52.939 Test gemacht bei 531.178 Einwohnern, das ist fast DREIMAL so viel in Deutschland und bei 23.969 Personen das sind 4,5% und auch das ist wesentlich MEHR als in Deutschland.

Maurus
Maurus
Tratscher
13 Tage 14 h

Lt Seehofer haben die Österreicher, Schweizer und Franzosen vereinbart, die Grenzen zu Italien und Spanien nicht zu öffnen. Das sas der Schlüssel zur Öffnung der deutschen Grenze

Und da wird sich nichts rütteln, was auch nicht die Schuld der südtiroler Politiker ist

Wir wurden halt geopfert, für den dt Gast

Ganz einfach

Das Video von der dt Pressekonferenz findet ihr im Netz

Ewa
Ewa
Superredner
13 Tage 14 h

Maurus
Seehofer hat vor 2 Wochen auch noch behauptet, die deutschen Grenzen bleiben heuer im Sommer ganz zu.
Nach 2 Wochen alles wieder anders.
Und Ende Juni sind die italienischen Grenzen auch offen.
Wetten?

Leitwolf
Leitwolf
Tratscher
13 Tage 10 h

Wobei die Schweiz auf 100000 Personen fast gleich viele Infizierte hat wie Italien. Geld stinkt halt nicht bzw. ist nicht infiziert!!!

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
13 Tage 10 h

Ewa
Ich glaube auch dass mit Beginn Juni die Grenze zu ITalien auch wieder aufgeht.
Aber nur eine Vermutung von mir

OrB
OrB
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

Einen weiteren Alleingang wird Rom nicht tolerieren.
Alles vor Mitte Juni ist meines Erachtens nach verantwortungslos.

wellen
wellen
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

So ein Blödsinn, der Landtag war grad nur Zuschauer, regiert hat nur Kompatscher, demokratische Legitimierung null, und der nur unter Druck der Wirtschaft, siehe Desaster bei der Kinderbetreuung. Das Chaos in der Sanität hat auch Widmann und der Brave Parteisoldat Zerzer zu verantworten, und die sind.. SVP. Sie haben Conte schon ein Mal heftig ans Bein gepisst, der Staat wird sich bei den Grenzöffnung en nicht nochmal von Südtirol freieren lassen. Der Brenner bleibt zu,wetten?

tom
tom
Superredner
13 Tage 14 h

Es wurde schon zuviel Porzellan zerschlagen. und an meiner Tourenplanung rüttle ich nicht mehr, will heissen, weiter als zum Brenner geht’s heuer nicht mehr, dann schon eher Richtung Süden

Lolli78
Lolli78
Grünschnabel
13 Tage 11 h

Stimmt, aber den Urlaub am Wolfgangsee werde ich mir nicht vermießen lassen. Ich vertrau mal auf die Verhandlungskünste vom Kompatscher.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
13 Tage 15 h

Ich drücke beide ✊

irgendjemand
irgendjemand
Neuling
13 Tage 14 h

zugspitze
jo isches weil sie draussn orbeitn missn und es sich net leistn kenn 2 Woche in Quarantäne zu gion
Des hot nichts mit stur zu tion

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

Ich finde der LH Kompatscher hatte und tut seine Arbeit sehr gut. Möchte nicht wissen, wieviel oder besser gesagt wenige Stunden er die letzten Monate geschlafen hat.
Eines aber vermisse ich, das durchtesten aller Personen, wie versprochen.

meinungs.freiheit
13 Tage 12 h

Südtirol hat gute Chance auf eine vollständige Grenzöffnung mit den aktuellen Zahlen.
Mein Urlaub ist diesen Sommer in Deutschland, wo wir uns sehr sicher fühlen.

Adonis
Adonis
Neuling
13 Tage 12 h

Kompliment Arno, im Grunde mocht’s die Soche jo net schlecht, obo teilweise sein die Aussogn net nochvollziebor….10% der Bevölkerung getestet? bei 530.000 und 23.000 getesteten Personen ergibt des ba mir gute 4%. Somit isch für mi die Ongobe um 150% beschönigt

rapunzel191
rapunzel191
Grünschnabel
13 Tage 11 h

Ein Lob unserer Landesregierung 👍👍👍

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

Die FriDay for Future Bewegung sollte demonstrieren dass die Grenzen geschlossen bleiben und dadurch die Umwelt nicht zerstört wird!!

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
13 Tage 11 h

Darf man privat nach Trient fahren? (z. B. um mit dem Motorrad eine Runde zu drehen)
Ja oder Nein?

luki
luki
Grünschnabel
13 Tage 10 h

du sollst sogar. die luft ist definitiv zu sauber. wenn möglich mit euro 3 auspuff oder darunter.

tom
tom
Superredner
13 Tage 9 h

af die Seiten von die Motozeitschriften wia in Stella inmoto etc. steht sicher mehr

Horti
Horti
Grünschnabel
13 Tage 13 h

Solange innerhalb Italiens die Grenzen geschlossen sind, solange bleibt auch in Südtirol die Grenze am Brenner zu.

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
13 Tage 13 h
Tja, diese Corona-Zahlen… die gehen mir seit 2,5 Monaten so richtig auf die Nerven. Und die kann man sich so gestalten, wie sie einem passen. 50.000 Tampons entsprechen 10% der Südtiroler Bevölkerung. Wow, was aber, wenn jeder, der infiziert war, 3-5 Mal getestet werden muss, bis seine Negativität belegt ist? So funktioniert das doch, oder? Also wurden weit, weit weniger als 10% der Bevölkerung getestet. Ich bin schon der Meinung, dass ein flächendeckendes Testen, womöglich auf neutralisierende Antikörper, jetzt durchaus angegangen werden könnte, südtirolweit, um auch intern zu wissen, mit welcher Situation wir es zu tun haben, schon einmal im… Weiterlesen »
KuanerKenntSichAus
KuanerKenntSichAus
Grünschnabel
13 Tage 11 h

In erster Linie sollatnse mol die uneingeschränkte Reise innerhalb der Binnengrenzn für Familienungehörige, Partner usw. ermöglichen, bevor über Tourismus diskutiert werden konn. Von dem werd nirgends mehr epas gsog… Traurig.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
13 Tage 12 h

Man war auch mal zuversichtlich, alles im Griff zu haben und bestens vorbereitet zu sein 🤔

lebodo
lebodo
Neuling
13 Tage 12 h

Eine Möglichkeit, zumindest eine “low level” Grenzöffnung zu ermöglichen wäre, für Touristen die Einreise bei Vorlage einer Reservierung für eine Ferienwohnung, Hotel etc zu erlauben.
Da die Deutschland die Quarantäne bei der Rückreise aufgehoben ist und Österreich den Transit sowieso erlaubt würde die den Betrieben helfen, ohne die totale Grenzöffnung zu verlangen.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
13 Tage 10 h

Die Südtiroler*innen können auf ihre Landesregierung richtig stolz sein. In den zurückliegenden Wochen hat sie bewiesen, dass sie es kann. Von allen Seiten kamen unzählige Forderungen, Wünsche, Anregungen und Tipps von ” Experten “, die sie versucht hat, zu bewerten und zu erfüllen. Das vor dem Hintergrund einer immer drohenden Ablehnung durch Rom. Dieser Job ist zwar freiwillig gewählt, aber wirklich nicht Vergnügungssteuerpflichtig.

Guri
Guri
Superredner
13 Tage 11 h

Bravo Herr kompatscher ! weiter so

mandorr
mandorr
Tratscher
13 Tage 10 h

@Exsüdtiroler
wenn jemand was auf die Reihe kriegt,dann wohl diese Landesregierung mit demLH!!

Maxl
Maxl
Grünschnabel
13 Tage 10 h

a Kollegin fe mir usch on der Klinik Innsbruck Praktikum mochn gongen uebern Brenner kein Problem in der Klinik nia getestet bis jetzt super Sache oder ober die Grenzn nit au tian dass Sie die Touris jobm a Vetternwirtschoft schuscht nix

Maxl
Maxl
Grünschnabel
12 Tage 2 h

wer druckt minus do des isch die Wahrheit Vertuschung

ghostbiker
ghostbiker
Tratscher
13 Tage 10 h

Dei wollen lei net daß man assn tankn fohrt

wpDiscuz