Kanzler fordert Diskussion über europäische Solidarität nach der Krise

Kurz: Bestmögliche Unterstützung für Südtirol

Donnerstag, 26. März 2020 | 07:15 Uhr

Es sei sofort klar gewesen, dass Österreich in der Coronakrise dem Hilfegesuch aus Südtirol nachkommt und den Transport von Schutzausrüstung aus China übernimmt. “Unsere Zusammenarbeit ist nicht nur eine leere Worthülse, sondern wird täglich gelebt”, betonte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im Interview mit der Südtiroler Tageszeitung “Dolomiten” (Mittwochsausgabe).

Das Land Tirol hatte zudem am Dienstag angekündigt, fünf Intensivpatienten seines südlichen Nachbar bei sich aufzunehmen. Die Zahl der Todesopfer in Südtirol, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen, war am selben Tag auf 44 angestiegen.

“Ich bin mit (Südtirols) Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Philipp Achammer laufend in Kontakt, noch mehr seitdem sich die Situation bezüglich des Coronavirus dramatisch zugespitzt hat. Wir haben vereinbart, uns gegenseitig bestmöglich zu unterstützen”, so der Bundeskanzler.

Dass er Südtirol als das “10. Bundesland für Österreich” betrachte, verneinte Kurz. “Unsere Schutzfunktion für Südtirol findet aber breite Unterstützung in Österreich. Dazu stehen wir. Ebenso gilt, dass die moderne Autonomie für Südtirol international ein Vorzeigemodell für Minderheitenschutz ist. Mir persönlich ist Südtirol ein Herzensanliegen”, unterstrich der Kanzler.

Angesichts des nicht koordinierten Vorgehens europäischer Nationalstaaten mit Einzelaktionen sagte Kurz: .”Wir werden nach der Krise eine Diskussion über europäische Solidarität führen müssen. Es kann zum Beispiel nicht sein, dass wir 2 Wochen lang darum kämpfen müssen, dass ein Lkw mit bereits von uns bezahlten und dringend benötigen Schutzmasken an der deutschen Grenze hängt und nicht weiterfahren darf.”

Weiters berichtete der Bundeskanzler, dass Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu ihn gewarnt habe, das Coronavirus-Problem in Europa zu unterschätzen, als es damals bis auf ein paar Einzelfälle kein großes Thema gewesen sei. “Dann haben wir mit unseren Experten die Fallzahlen studiert und sind schnell zum Schluss gekommen, dass wir früh und konsequent reagieren müssen, um das Schlimmste abwenden zu können.”

Auf die Frage, wie er sich in diesen Tagen selbst verhalte, erklärte Kurz: “Ich halte natürlich mehr Abstand und wasche mir regelmäßig die Hände. Besprechungen finden jedoch – mit Abstand – in gewohnter Weise statt. (…) Ich habe aber die physischen Kontakte auf das Nötigste reduziert. Meine Eltern treffe ich sonst regelmäßig, mit ihnen habe ich derzeit nur telefonisch Kontakt.”

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

38 Kommentare auf "Kurz: Bestmögliche Unterstützung für Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tanne
Tanne
Superredner
2 Tage 21 h

Ein Dankeschön an unser Vaterland Österreich, für die Gute Zusammenarbeit in dieser sehr schwierigen Zeit.
Wir Tiroler, Ost, Süd, und Nord-Tirol sollten dies auch nach der Krise mehr intensivieren. Wir lieben unser Vaterland, auch wenn wir es auf Papier nicht sind, das ist auch nicht sooooo wichtig, was im Herzen steht, auf das kommt es an. Viel Gesundheit wünsche ich allen in dieser schweren Zeit.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
2 Tage 20 h

Geh bitte Tanne……Südtirol hot Italien UND Österreich gholfn! Österreich hot für ins bis itz in der Kriese net viel gitun! odo hon i eppas vosaump?

einervonvielen
einervonvielen
Grünschnabel
2 Tage 20 h

immer schön Unfrieden stiften….und merke, du sprichst nicht für alle

raetia
raetia
Grünschnabel
2 Tage 20 h

@Tanner…ach hör doch auf mit deinem Gesülze…ich hoffe, du bist wenigstens nach AT ausgewandert…

Cri
Cri
Tratscher
2 Tage 19 h

Tanne…wie war das nochmal,wer hat wen Schutzausrüstung ùberlassen?Ich meine,Ihr patriotisches Getue ist momentan fehl am Platz.

SARDO
SARDO
Neuling
2 Tage 19 h

Was euch fehlt ist Mut und Ehre…Sonst wärt ihr schon lange auch im Papier Österreicher..Ihr seid wie eine Fahne im Wind..

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Tage 19 h

Tanne Danke So Einen Kurz bräuchten Wir hier.👌👍👍👍….

Tanne
Tanne
Superredner
2 Tage 19 h

©SARDO
Mit Mut und Ehre bekommt den Pass? Schöne Neuigkeiten, werde mal das Fähnchen drehen.

einervonvielen
einervonvielen
Grünschnabel
2 Tage 19 h

Sardo, das wird nicht passieren, weil der Großteil von uns deutschsprachigen Italienern das anders sieht als Tanne….es spricht nichts dagegen Südtiroler und Italiener gleichzeitig zu sein, egal zu welcher Muttersprache man gehört

Tanne
Tanne
Superredner
2 Tage 18 h

©Tantemitzi
Vielleicht lest du dir den Artikel nochmals durch. Lesen Bildet.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
2 Tage 17 h

jo Tanne, noa les fleißig und schreib weniger!

ikke
ikke
Tratscher
2 Tage 17 h

Keine Eier in der Hose aber große Sprüche klopfen! Wenn ich mich irgendwo nicht zu Hause fühle oder den Ort nicht als mein Vaterland sehe dann wandere ich aus und versuche nicht Unfrieden in ein Land zu bringen wo der GROẞTEIL der Bevölkerung versucht in Frieden zusammen zu leben und genau in sochen Zeiten des Zusammenhalts und des Respeckts unseres Gegenüber haben solche Sprüche nichts verloren!!!

Tanne
Tanne
Superredner
2 Tage 15 h
©ikke Ich fühle mich hier in Süd-TIROL sehr wohl, und das ist auch mein Zuhause. Meine Vorfahren sind nicht erst vor Hundert Jahren hier eingewandert, unser Stammbaum hier in Süd-TIROL reicht zurück in das Jahr 1345. Aber ich lasse mir von N I E M A N D E N vorschreiben was ich bin und wer ich zu sein habe. Und sollte ich einmal in Erwägung ziehen, das Land zu verlassen, dann lasse ich euch wissen. Nochmals ein Herzliches Vergeltsgott an unser Vaterland Österreich, für die Erfolgreiche Zusammenarbeit, und die aufnähme von fünf Intensivpatienten. Ohne eure Unterstützung,(Flugzeuge) stünden wir Heute… Weiterlesen »
Gscheida
Gscheida
Grünschnabel
2 Tage 15 h

@TANTEMITZI
Frage ich mich auch gerade! Immer schön gegen den italienischen Staat wettern, und nur das Schöne und Gute bei unserer Schutzmacht suchen!

Gscheida
Gscheida
Grünschnabel
2 Tage 15 h

@Sag mal
mir würden so einige einfallen, die ich austauschen würde! 🙂

Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
2 Tage 14 h

@sag mal

Mit einer SMS?

M_Kofler
M_Kofler
Neuling
1 Tag 17 h

@Tanne
wie eine Kirchenmaus … sehr interessant …
Das passt schon, lass dir ja nicht vorschreiben, warum solltest du auch!
aber das gilt halt auch für deine politischen Konterparts, die nur weil du und Konsorten immer von “wir Südtiroler” sich sicher nicht in diese nationalistische Hetze reinziehen lassen.

Übrigens sehr schäbig in Zeiten wie diesen sich so zu verhalten wie du die Tage hier in diesem Forum.
Aber immer weiter so, ihr seht anscheinend nicht, dass ihr damit mehr Unmut als Zustimmung auslöst, deshalb bitte immer weiter 🙂
solche moralisch verwerfliche Verhalten werden nicht vergessen, glaubs mir

einervonvielen
einervonvielen
Grünschnabel
2 Tage 21 h

Konsequent reagiert hat Kurz schon…schnell mal die Grenzen dicht gemacht und alle kranken Urlauber direkt nach Hause geschickt…wen interessiert’s, wenn sie hinter der Grenze sind. Fakt ist, dass fast alle Politiker den Virus unterschätzt haben…das kann passieren; den Vorwurf, dass sie keine Lehren aus Italien gezogen haben, müssen sie sich aber ALLE gefallen lassen, die einen mehr, die anderen weniger

Tanne
Tanne
Superredner
2 Tage 20 h

©einervonvielen
Aber Leider zieht auch Italien keine Lehre aus den Fehlern die sie gemacht haben.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
2 Tage 19 h

Jedes land ist für sich SELBST verantwortlich ! Du hast KEIn recht zur Anklage 🙁 Es gibt genug bei Euch zu tun 🙁

Staenkerer
2 Tage 19 h

@Zugspitze947 wie geat des zu “virusfreien” zeiten??
offne grenzn…
vereintes europa…
vereintes vaterland…
alpenregion…
olls bla, bla, bla …
wenns eng werd sein plötzlich olle für sich verontwortlich …
WER IN NOT STECKT LERNT SEINE FREUNDE KENNEN!
mit betohnung auf FREUNDE!!!

einervonvielen
einervonvielen
Grünschnabel
2 Tage 19 h

Zugspitze947, das ist keine Anklage, sondern eine Feststellung. Wir alle haben viel zu spät reagiert. Wir müssen jetzt ALLE zusammenhalten und die Lehren aus dem Dilemma ziehen.

Tanne
Tanne
Superredner
2 Tage 18 h

©Zugspitze947
Damit meinst du aber schon Deutschland.

DAICH
DAICH
Grünschnabel
2 Tage 18 h

@einervonvielen
Mach dir nichts draus, Zugspitze hyperventiliert bereits bei einer Erkenntnis anderer Foristen, er möchte für sich das Vorrecht , anzuklagen , beibehalten!

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
2 Tage 17 h

@Zugspitze947
Dass Deutschland nur für sich selbst verantwortlich ist, hat es ja eindrücklich bewiesen, das brauchst du nicht extra zu betonen.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
2 Tage 13 h

Staenkerer: die Europaregion ist der grösste Witz =der nur Millionen kosten und NULL bringt. Seit wir im Osten Blockiererstaaten (Visegrad )haben die nur abkassieren ist es mit Der Solidarätä leider schlecht bestellt. Und solange es die Einstimmigen Beschlüsse braucht ist leider keine Besserung für die EU in Sicht 🙁

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
2 Tage 13 h

einervon vielen: da bin ich bei Dir ! Aber man sollte nach dieser Krise eben auch den MUT haben System die woanders besser sind zu übernehmen ! Leider besteht da wenig Hoffnung 🙁

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
2 Tage 13 h

Eppendorf: zeimlich einfältige ja DUMME Meinung ,denn Deutschland finanziert immerhin knapp 30 %des EU Haushaltes ! Und in der CoronaForschung übernimmt es auch fast alleine die Kosten für die Forschung. 🙂

M_Kofler
M_Kofler
Neuling
1 Tag 17 h

@Tanne
komm bitte, sag uns doch noch einmal welche Fehler die achso schlimmen “Walschn” gemacht haben? ich bin gespannt gagarella …. äh Tanne

Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
2 Tage 21 h

Sieht das so aus?

“Kurz: „Unsere Schutzausrüstung geht auch an Südtirol“”

Dabei hat er unterschlagen, dass die Ausrüstung von Südtirol gekauft wurde…

https://www.stol.it/artikel/politik/kurz-an-oesterreich-gelieferte-schutzausruestung-geht-auch-an-suedtirol

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
2 Tage 20 h

jo, mit do Wahrheit hot ers net soffl wie es ausschaug! bin a bissl enttäuscht! hon ihn für ehrlicher gholtn!

einervonvielen
einervonvielen
Grünschnabel
2 Tage 20 h

Die Fakten tun manchmal weh….

DAICH
DAICH
Grünschnabel
2 Tage 17 h

@einervonvielen
Stimmt! Zumindest hat er es geschafft, fast gar gebetsmühlenartig einige Tiroler aufs Vaterland einzuschwören.
Kurz und der Rest Österreichs kennt seine Tiroler, wenngleich auch oft leider stereotypisch über Tiroler im Rest Österreichs geurteilt wird.
Ich kenne nämlich auch sehr auf Individualität geartete , open- minded Tiroler, die sich sehr schlecht manipulieren lassen.

mayway
mayway
Tratscher
2 Tage 21 h

..ich hoffe es bleibt u weiter so…auch wenn die grenze ohne Absprache u sehr schnell geschlossen wurde….da wusste man von Ischgl u Arlberg noch nichts…

Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
2 Tage 21 h
Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
2 Tage 15 h

Ischgl kann er nicht mehr gut machen.

Faktenchecker
Faktenchecker
Superredner
2 Tage 14 h

@Minusdrücker

er schickt Euch eine SMS…

Gscheida
Gscheida
Grünschnabel
2 Tage 15 h

Österreich unterstützt Südtirol? Warum sind dann die Grenzen geschlossen? Das Verlassen der Gemeinden ist ja eh untersagt, aber es gibt viele Menschen, die einen Partner in Österreich/Italien haben, vor allem in Grenzgebieten. Außerdem haben auch viele ihre Arbeit im Nachbarland.
Und nein, mir geht es nicht nur um das günstigere Einkaufen oder Tanken! Es geht vielmehr um die unsichtbare Mauer, die zwischen Südtirol und ihrer Schutzmacht Österreich gebaut wurde!

wpDiscuz