Verwirrende und scharfe Regeln in Südtirol

Dschungel an Corona-Vorschriften

Donnerstag, 05. November 2020 | 16:10 Uhr

Angesichts der stark steigenden Corona-Zahlen ist auch Südtirol von der Regierung in Rom zur “gelben Region” erklärt worden. In der autonomen Provinz bewegen sich die Bürger derzeit in einem Dschungel an Corona-Vorschriften. Die Bestimmungen wurden darüber hinaus innerhalb einer Woche gleich dreimal geändert. Zudem gibt es Unsicherheiten, bis wie weit die Regelungen des Landes und ab wann die Verordnungen des Staates greifen.

Auch auf Landesebene selbst sind die Vorschriften unterschiedlich, je nachdem, wie die Gemeinde eingestuft ist. Mit Donnerstag wurden vom Land insgesamt 23 Gemeinden, darunter auch die Landeshauptstadt Bozen, aufgrund der Infektionszahlen als sogenannte “rote Zonen” eingestuft, bei weiteren zehn steht dieser Schritt kurz bevor. Diese Gebiete dürfen nur noch aus triftigen Gründen verlassen oder betreten werden. Dazu zählen vor allem berufliche oder medizinische Gründe. Am Donnerstag entschied das Land, dass auch in diesen Gemeinden die Grund-und Mittelschulen bis zur ersten Klasse nach den Ferien wieder geöffnet werden. Nicht mehr arbeiten dürfen hier Friseure und Schönheitssalons. Die Bürger sind aufgerufen, möglichst zuhause zu bleiben, dürfen sich aber tagsüber frei im Gemeindegebiet bewegen.

In allen übrigen Gemeinden bleiben Grund- und Mittelschule sowie die Kindergärten nach den Ferien zur Gänze geöffnet und die Bürger dürfen die Gemeinde auch ohne triftigen Grund verlassen. Die Bewegungsfreiheit ist hier nicht eingeschränkt, mit Ausnahme der nächtlichen Ausgangssperre, die von 20.00 Uhr bis 5.00 Uhr gilt. Auch in diesem Fall gilt eine Ausnahme für medizinische und berufliche Gründe.

Im gesamten Land sind Bars und Restaurant geschlossen, mit Ausnahme von solchen, die sogenannte Arbeitermenüs anbieten. Auch der Einzelhandel bleibt mit Ausnahme von Lebensmitteln und allen, welche dringend notwendige Waren verkaufen, geschlossen.

Bis Mittwochabend war zudem unklar, wie der Zentralstaat Südtirol einstufen würde. Alle waren der Überzeugung, dass auch Südtirol zur roten Zone erklärt würde. Damit hätte Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) wenig Spielraum gehabt, unterschiedliche Regelungen zu erlassen. Dann hätte das gesamte Land komplett heruntergefahren werden müssen, wie dies bereits im Frühjahr der Fall gewesen war.

Südtirol wurde hingegen aufgrund von Daten, die noch vom 25. Oktober stammen, überraschend zur gelben Zone erklärt. Zu der Zeit lag die Zahl der Neuinfektionen noch deutlich niedriger. Diese waren in den letzten Tagen stark angestiegen und hatten am Donnerstag mit 762 positiven Testergebnissen einen neuen Rekord erreicht. Allerdings wurden auch mit über 4.000 Testungen so viele gemacht wie noch nie zuvor.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Dschungel an Corona-Vorschriften"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Anja
Anja
Universalgelehrter
19 Tage 1 h

So verwirrend sind die Regeln nicht, eigentlich sogar recht klar, wenn man sie verstehen will 😉

Grünschnabel
19 Tage 59 Min

Sorry , verwirrung stiften schu a die Medien. Oft wern artikel veröffendlicht, wo es zur Zeit lei gerüchte gib, “dasses so sein könnte”. Zb gestern mit da Roten Zone. Ehrlich, und mir (i mogin zwor nix) tut do LH luad, weilse fa olle seiten einbreschen, und Ers sowiso net jedn recht mochn konn. I bin mir a sicher dass nochn LH sicher nix bessers nochnkimp. Momentan verdiont er sich des Geld, weila Tog und nocht in giro isch. Obs nua guat durchdacht isch, isch nua a ondera Froge.

hefe
hefe
Superredner
19 Tage 4 Min

Ginge es nach Leistung nicht mal die Brennsuppe…… Vorlauter übereifer haben wir strengere Vorschriften als in den richtigen roten Regionen, und zweitens glaube ich kaum das er die Regeln ausgearbeitet hat…….. Meinst du ein LH weiss nicht was Rom welche Schritte und Regeln plant

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
18 Tage 23 h

Mir wissn das Corona gib…mir wissn das wens die dowischt net lustig isch….mir wissn a dasan obstond holtn soll….und mir wissn a das man aus Respekt ondra gegn über a maske ausetzt….WOS MO OBO NET WISSN ISCH WARUM IS DIE BEVÖLKERUNG SEIT MÄRZ OLM MIT NEGATIV SCHLOGZEILN BOMBARDIERT….KONN MAN DES NET A AWIN MIT RESPEKT DOMIT UMGIAN….OLM DIE GLEICHE LAIER…IRGENDWENDE ISch Schun Guat….

Rider
Rider
Tratscher
18 Tage 22 h

Gepetto, genau mir wissn dass es corona gib, ober es gib a viele wos es hobn und kaum beschwerden hobn, ober man muas a weiter denkn, wenn sie ins olls schliasn, woher kriegn mir is geld zum iberlebn, wenn man sist schun fost net iber di rundn kimp?? Und wegn die panik moche von die medien brauch mor gor net redn, brutal….

xXx
xXx
Universalgelehrter
19 Tage 37 Min

Das Landesgesetz war im Frühjahr richtig und wichtig, aber mittlerweile ist es nur noch ein willkürliches Casino und keiner kennt sich mehr aus. Liebe LR legt endlich eiren Stolz beiseite und schließt euch Gesamtstaatlichen Regulierungen an. Die sind zwar auch schwer zu verdauen, aber zumiendest weiß man dann was geht und was nicht.

Anja
Anja
Universalgelehrter
18 Tage 20 h

wo genau ist denn das Problem? Ich verstehe nicht, warum es so kompliziert sein soll? schaut doch einfach auf die Homepage des Zivilschutzes, dort steht alles! und wer was nicht versteht, kann fragen!
Ja es ändert sich täglich was, aber die Infos sind da, man muss nur lesen

wayan
wayan
Neuling
18 Tage 23 h

Südtirol gelbe zone, also regeln von rom akzeptieren und bars und Geschäfte wieder öffnen. U nicht nur an den tourismus im dezember denken,, weil eines ist klar,, wir werden eingesperrt, damit Deutschland südtirol wieder als risikofrei erklärt und turis in der Weihnachtszeit kommen dürfen,

Rider
Rider
Tratscher
18 Tage 21 h

Wayan genau!!!!!

Storch24
Storch24
Kinig
18 Tage 8 h

Keine Angst es sind immer noch Touristen hier..

Rider
Rider
Tratscher
19 Tage 25 Min

Is beste, in gosthaus MUAS man drin sitzn als orbeiter, und draussen ischs verboten, wo mehr plktz und frische luft war, konn mir sel mol jemand erklären?

H.D
H.D
Neuling
18 Tage 10 h

@Rider – von a Regelung , dass man driinen sitzen muss, woaß i nix. I kenn lei die Vorschrift, dass nur im Sitzen konsumiert werden dorf. I hon im Freien gessn und i glab net, dass des gegen die Vorschrift hondlt.

Rider
Rider
Tratscher
18 Tage 7 h

Wiso sogn ins nor di kellnerdrausn torf man net?

H.D
H.D
Neuling
18 Tage 4 h

@Rider – sel kimb mir a komisch vor, dass sel die kellner sogn, mocht wianig sinn, weil mon sich im freien wirklich schwieriger unsteckn konn. tuot mir load wenn’s dir so gongen isch.

Angi123
Angi123
Neuling
18 Tage 21 h

Testet weniger, dann sind auch weniger Neuinfektionen.

Tattamolnia426
Tattamolnia426
Tratscher
19 Tage 36 Min

Vowirrend isch la das bis iaz alle tog fellig eppas nuis ausokem isch, bzw voendort worn.. 😳 😷

Faktenchecker
18 Tage 10 h
Storch24
Storch24
Kinig
18 Tage 8 h

Dschungel ist das richtige Wort.
Eines verstehe ich jedenfalls nicht. Warum werden über einer roten Zone teilweise nur 9 Tage, in anderen 14 Tage verhängt ? Bozen mit soviel infizierten NUR ? 9 Tage.
Ich gönne jedem die Freiheit, aber ob das genügt von der Pandemie loszukommen bezweifle ich.

Mico
Mico
Tratscher
18 Tage 8 h

des hoaßt man die leute soweit bringen bis sie sich total abkapseln und sich verkriechen….. arme kinder….arme Senioren….. armes südtirol…

wpDiscuz