Weber erntete heftige Kritik

CSU-Politiker bedauert Aussage über “finale Lösung”

Samstag, 06. Januar 2018 | 14:34 Uhr

CSU-Vize Manfred Weber bedauert seine Äußerung über eine “finale Lösung der Flüchtlingsfrage”. “Ich bedauere meine missglückte Wortwahl gestern”, teilte Weber am Samstag über den Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Wer ihm dabei allerdings “irgendwelche Assoziationen” unterstelle, sei “unredlich”.

Das Zitat hatte empörte Reaktionen in den sozialen Netzwerken aus gelöst. Kritiker warfen Weber vor, seine Formulierung erinnere an die von den Nationalsozialisten propagierte “Endlösung der Judenfrage”.

Der Fraktionsvorsitzende der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) im Europaparlament hatte sich am Freitag bei der CSU-Klausurtagung im oberbayerischen Kloster Seeon über die Flüchtlingskrise und die Zusammenarbeit mit den osteuropäischen Staaten geäußert, wie der Bayerische Rundfunk berichtete. “Im Jahr 2018 ist das zentrale europäische Thema die finale Lösung der Flüchtlingsfrage”, sagte Weber.

In einer ersten Reaktion hatte der CSU-Politiker die Kritik an seiner Äußerung entschieden zurückgewiesen. “In aller Klarheit: die absichtliche Missinterpretation meiner Aussage hier ist völliger Unsinn und nicht im geringsten von mir beabsichtigt”, schrieb er auf Twitter.

Weber betonte, dass er in der Sache bei seiner Haltung bleibe: “Wir brauchen 2018 eine europäische Antwort auf die Flüchtlingsherausforderung”, twitterte er. “Wir Europäer müssen Menschen in Not weiter Schutz anbieten und gleichzeitig illegale Migration stoppen.”

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "CSU-Politiker bedauert Aussage über “finale Lösung”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
zockl
zockl
Tratscher
10 Tage 4 Min

jeder der das Wort “final” in den Mund nimmt ist ein Nazzzi – der linke Medien-Mob in BRD-Land dreht jetzt komplett durch

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 22 h

Das mit der Bildung und dem Intellekt ist nicht so deins. Aber es braucht auch Menschen wie dich. Nur nie aufgeben

wellen
wellen
Tratscher
10 Tage 55 Min

Die finale Lösung in der Migration. .. diesr Freudsche Fehlleistung zeigt den wahren Geist der Rechtsparteien. Wehret den Anfängen!

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
10 Tage 31 Min

Und wenn er das Wort “definitiv” oder “endgültig” verwendet hätte, dann hätte man es ihm auch vorgeworfen. Für Grüne, Linke und sonstige Leute, die mit ihrer eigenen Zugehörigkeit zur deutschen Kulturnation ein Problem haben, ist es halt schwer nachzuvollziehen, dass die deutsche Sprache nicht 12 Jahre, sondern 2000 Jahre alt ist. Aber wenn man auf Deutschland immer nur durch antideutsche Brillen will, bleibt man halt in diesem Kleinod des innerlichen Deutschenhasses gefangen, und das macht diese Kritik final, endgültig und definitiv lächerlich. MfG

Martinus
Martinus
Neuling
9 Tage 16 h

Links,Rechts,Grün,Blau usw. immer der gleiche Dreck. Aber wenn du mit deiner deutschen Kulturnation kommst muss ich lachen… Ich bin Südtiroler und niemals Deutscher.

krakatau
krakatau
Superredner
9 Tage 22 h

Finale Lösung der Flüchtlingsfrage heißt nichts anderes wie dass endlich Rechtssicherheit geschaffen werden muss. Die Linken versuchen das natürlich ins rechtsextreme zu delegieren weil sie keine anderen Argumente haben.

bilbo
bilbo
Neuling
9 Tage 22 h

dann hätte er das sagen müssen: wir müssen eine rechtlich sicheren rahmen für die flüchtlingsproblematik und die migration schaffen. so einfach wäre das und niemand hat was dagegen. dieses links/rechts-getue ist inhaltlich zu nichts gut.

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 22 h

Alter, was laberst du? Es gibt Dinge, die sind einfach so, da braucht es kein Argument.

Missx
Missx
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

Wenn man will, dann versteht man es.
Ich freue mich, wenn 2018 eine sinnvolle Lösung für alle geschaffen wird.

ivo815
ivo815
Kinig
10 Tage 1 h

Rhetorik ist halt nicht jedermanns Sache…

denkbar
denkbar
Kinig
10 Tage 50 Min

Mit dem Applaus von Erdogan und Orbán kann er sicher rechnen.

Iceman
Iceman
Grünschnabel
9 Tage 23 h

wann streicht diese Partei endlich das C aus ihrem Parteinamen und setzt dafür das N ein?

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 22 h

C, das neue N

Tabernakel
9 Tage 16 h

Manchmal verraten sich die Braunen.

wpDiscuz