"Multikulti ist gescheitert", so Dobrindt

CSU positioniert sich in Islam-Debatte gegen Merkel

Sonntag, 25. März 2018 | 12:56 Uhr

Im Streit über die Rolle des Islam in Deutschland demonstriert die CSU Einigkeit und stellt sich weiter offen gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel. “Die CSU ist nicht bereit, die kulturelle Identität Deutschlands aufzugeben”, sagte Landesgruppenchef Alexander Dobrindt der Zeitung “Bild am Sonntag”. “Multikulti ist gescheitert, politische Korrektheit ist keine Heimat”, hieß es weiter.

Die CSU gebe “der Mehrheit der Menschen eine Stimme, die unsere kulturellen Wurzeln und die christlich-jüdische Prägung unseres Landes auch in Zukunft erhalten wollen”. Die CSU im Bundestag stehe geschlossen zu den Aussagen von Parteichef und Innenminister Horst Seehofer, der gesagt hatte, der Islam gehöre nicht zu Deutschland.

Generalsekretär Markus Blume sagte der “Augsburger Allgemeinen” mit Blick auf Kritiker aus der Schwesterpartei: “Wer diesen Satz als Akt der Ausgrenzung sieht, der handelt böswillig und versteht die Debatte nicht.” Die SPD forderte ein Ende der Debatte. Es gebe wichtigere Themen, derer sich die Koalition annehmen müsse, mahnte Parteivize Ralf Stegner.

Seehofer hat seinen Islam-Satz mehrfach bekräftigt. Zugleich zeigte er sich verärgert darüber, dass Merkel ihm in ihrer Regierungserklärung offen widersprochen hatte. Er werde seine Politik “nicht um ein Jota ändern”, sagte er dem “Spiegel”. Merkel hatte im Bundestag betont, dass der Islam für sie zu Deutschland gehöre.

“Wir als CSU sprechen mit einer Stimme – gerade bei diesem Thema”, sagte Verkehrsminister Andreas Scheuer in der “Bild”-Zeitung. Innen-Staatssekretär Stephan Mayer sagte der Zeitung: “Unser Land ist über Jahrhunderte durch das Christentum, den Humanismus und die Aufklärung geprägt worden, nicht durch den Islam.” In diesem Sinne gehöre der Islam nicht zu Deutschland. Ähnlich äußerte sich CSU-Vizechef Manfred Weber.

Stegner sagte der Nachrichtenagentur Reuters, dass Seehofer sich “so renitent” zeige, hänge mit der Landtagswahl in Bayern im Herbst zusammen. Der Plan, im Wettbewerb zwischen der CSU und den Rechtspopulisten punkten zu können, werde nicht aufgehen. “Wer die Parolen von Populisten nachplappert, sorgt eher dafür, dass sie noch mehr Stimmen bekommen.” Stegner nannte es traurig, dass ein Verfassungsminister auf Artikel 4 des Grundgesetzes hingewiesen werden müsse. Dieser beinhaltet die Freiheit des Glaubens und gewährleistet die ungestörte Religionsausübung.

Auch die stellvertretende CDU-Vorsitzende Ursula von der Leyen merkte in der “Bild am Sonntag” an, Religionsfreiheit sei ein Grundrecht, und woran man glaube sei Privatsache. Religionsgemeinschaften in Deutschland müssten sich aber zur Verfassung bekennen “und unsere Regeln des Zusammenlebens befolgen”, betonte die Verteidigungsministerin. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter sagte der “Bild am Sonntag”, wenn Seehofer weiter einen Kurs der Spaltung führe und sich gegen die Politik der Kanzlerin stelle, könne die Antwort nur sein: “Er gehört nicht in dieses Kabinett.”

Der Zentralrat der Muslime rief alle Seiten zur Mäßigung auf. “Man könnte glauben, die Islamfrage ist unser wichtigstes Thema. Das finde ich peinlich”, sagte der Vorsitzende Aiman Mazyek. Im Ausland schüttele man inzwischen entgeistert den Kopf. SPD-Vize Malu Dreyer appellierte im “Tagesspiegel” an Seehofer sowie an den durch Hartz-IV-Äußerungen in die Kritik geratenen Gesundheitsminister Jens Spahn, sich auf die Umsetzung der Koalitionsvereinbarung zu konzentrieren. In der Islam-Debatte warf sie der CSU Populismus vor.

Von: APA/Ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

50 Kommentare auf "CSU positioniert sich in Islam-Debatte gegen Merkel"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Marc
Marc
Tratscher
25 Tage 15 h

Der Islam ist eine eigenständige Religions bzw Lebensgemeinschaft die sich, wenn sie sich in einem anderen Kulturkreis befindet, genauso anpassen muss wie es die christliche Religion bzw Lebensgemeinschaft in islamischen Ländern an deren Gesetze und Eigenarten anpassen muss! Das bedeutet aber nicht dass sie ihre Identität aufgeben müssen!

Tabernakel
25 Tage 15 h

Lebensgemeinschaft?

Marc
Marc
Tratscher
25 Tage 15 h

@Tabernakel ja, ist nicht ganz treffend. Eher eine Kulturgemeinschaft

Obelix
Obelix
Tratscher
25 Tage 15 h

@Marc, der Vergleich hinkt. In Islamischen Ländern ist die Scharia Gesetz. In Christlich geprägten Ländern ist die Bibel nicht Gesetz. Moslems kommen nach Europa und wollen genau das wieder einführen vor dem sie geflüchtet sind.

denkbar
denkbar
Kinig
25 Tage 15 h

@marc . Haben die Christen sich dem indianischen Volk angepasst, als die Amerika eroberten? Haben sich die Kolonialherren angepasst als sie in Afrika und Asien über weite Gebiete herrschten?
Wie wäre es, von allen Toleranz zu verlangen?

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
25 Tage 13 h

@denbar
Wahre Worte!!! Jene die sich nicht anpassen sind Eroberer. Genau das ist der Punkt.

Leitwolf
Leitwolf
Grünschnabel
25 Tage 13 h

@denkbar Das ist aber schon win paar Jährchen her oder?

Waltraud
Waltraud
Superredner
25 Tage 13 h

@Marc

Kulturgemeinschaft ? Welche Kultur ?

Marc
Marc
Tratscher
25 Tage 13 h

@denkbar Tolleranz ja klar! Bin sehr tollerant und komme mit Allen gut zu fahren. Ich passe mich in Gesprächen und Umgangsformen jedoch an – das verstehe ich unter Respekt vor dem Anderen haben.
In allen Kulturkreisen gibt es schwarze Schafe die sich nicht respektvoll verhalten und zwar gegen jeden und nicht nur gegen andersgläubige…

Blitz
Blitz
Superredner
25 Tage 12 h

@Obelix Dr Islam keahrt net zu Südtirol !

enkedu
enkedu
Kinig
25 Tage 12 h

@Mistermah Und wir lassen uns nicht erobern. dazu muss man ja nicht Rassist sein, eher eben kein Idiot.

Mastermind
Mastermind
Superredner
25 Tage 11 h

@denkbar “Haben sich die Kolonialherren angepasst als sie in Afrika und Asien über weite Gebiete herrschten?” Weil es ohne den Kolonialherren besser wäre und wie viel die Europäer nach Afrika geschafft haben, vor 200 Jahren schaute es in Zentralafrika schlimmer aus, als wie bei uns in der Eisenzeit. Die Asiaten hatten unter Gengis Khan einige Mio. umgebracht und sich fast Osteuropa unter den Nagel gerissen, deine Oma Geschichten kannst du dir sparen, du legst dir alles lächerlicherweise aus wie es in deinen Weltbild passt, den Rest lässt du absichtlich aus.

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
25 Tage 10 h

@Mastermind
Schreib doch nicht so einen Unsinn, jeder der etwas Ahnung hat, muss sich für dich ja fremdschämen.

ahiga
ahiga
Tratscher
25 Tage 9 h

@denkbar
hatten die schon facebook, google, handy, tv, fremdsprachen,technik,telefon, (bildung) skupel, oder überhaupt eine ahnung wie die welt ausschaut..
die geschichte hat damit nix zu tun, geschichte war gestern…
und gestern ist heute immer schon vorbei..
es zählt nur morgen…und mit morgen ( zukunft) hat das sehr viel zu tun.
ich jedenfalls will heute oder morgen nicht die gesetzte von islamischen ländern…

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
25 Tage 6 h

@denkbar guter Vergleich. Also ist es unvermeidbar, dass der Islam die Überhand in Europa? Und wir sollen es einfach akzeptieren, da vor 500 Jahren Europäische Siedler die Indianer vertrieben haben?

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
25 Tage 6 h

@enkedu leider sind viele der Idiotie sehr Nahe….

lord schnee
lord schnee
Tratscher
25 Tage 3 h

@Mastermind die welt ist ab dem 15. jahrhundert europäisiert worden. wir wissen gar nicht wie die geschichte der anderen kontinente verlaufen wäre ohne diese europäisierung. wenn jetzt die welt moslemisiert wird, wie du vermutlich denkst, dann wäre das im großen und ganzen einfach geschichte. der eine reißt sich den anderen unter den nagel. blöd nur dass wir diesmal die unter dem nagel wären.

Staenkerer
25 Tage 58 Min

tjo, sie welln ihre gewohnten, mitgebrachten rechte geltend machn und olle rechte und freiheiten der neuen heimat ausschöpfen de ihnen do eingeräumt wurden bis jetz … !

Staenkerer
25 Tage 42 Min

@denkbar tolleranz isch: nochgebn beider seiten und a treffn in der mitte, nit des gewähren von norrenfreiheit für ohne seite!
moansch nit das de tolleranz von boade seitn krmmen muaß? wenn der teil der tolleranz der von den moslem eingfordert werd ihnen nit passt werd rassismus gschriern, wenn de tolleranz de die moslime von ihrer wahlheimat einfordern nit kriegn isch es inhumanität und mangel an mehschenrechte!

ivo815
ivo815
Kinig
24 Tage 23 h

@Blitz du a net

ivo815
ivo815
Kinig
24 Tage 23 h

@Mastermind beim Anpassen von Weltbildern an deine identitäre Gesinnung bist du Spezialist

ivo815
ivo815
Kinig
24 Tage 23 h

@ahiga du sprichst von Zukunft und bist im Gestern hängen geblieben

Blitz
Blitz
Superredner
24 Tage 20 h

@ivo815 Bin Doppelstaatsbürger !

Obelix
Obelix
Tratscher
24 Tage 13 h

@Blitz, stimmt genau. Bin ganz deiner Meinung. Der Islam gehört nicht in den christlich europäischen Kulturkreis. Wir wollen ja auf keinen Fall unter der Scharia leben. Das fehlte gerade noch. 

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
25 Tage 14 h

Der Islam gehört nicht zu Europa!
Islam ist nicht nur eine Religion sondern auch eine verrohte mittelalterliche Weltanschauung in der Frauen weniger Wert sind als Tiere! Ausser als Besitz des Mannes und um Kinder, Söhne zu zeugen und zu Kochen sind sie nichtzu gebrauchen. Das ist die Wahrheit!
Brauchen wir das wirklich in Europa?

maria zwei
maria zwei
Superredner
25 Tage 13 h

PuggaNagga……..nein das brauchen wir wirklich nicht!!!

enkedu
enkedu
Kinig
25 Tage 12 h

frag mal was sie mit Polygamie tun. Eben! Gehört nicht zu uns. Niemals.

lord schnee
lord schnee
Tratscher
25 Tage 4 h

puganaga nein das brauchen wir nicht in europa, weil wir es schon hatten.

Staenkerer
25 Tage 32 Min

do der islam in vielen punkten den hort erkämpften westlichen werten, grod in bezug frauen, widerspricht hot, er in europa solong nix zu suachn solong er als veroltertes gesetz giltet und nit aufgeweicht und der heutigen zeit ungepasst werd, und davon sein se no hundert johr weg!
es nützt a de aufklärung islamischer frauen über ihre rechte nix wenn ihnen, de zu erholtn, lei de abkehr bon ihrem clan und familie bleib!

oldenauer
oldenauer
Tratscher
25 Tage 15 h

Lieber einen friedlichen Katalanen verhaften als 10000 Gefährder, das ist einfacher

enkedu
enkedu
Kinig
25 Tage 12 h

genau. Oder den serbischen massenmörder haben sie in freiheit alt werden lassen. diese politik wollen wir abwählen.

schuetze
schuetze
Grünschnabel
25 Tage 14 h

die müssen sich noch viel mehr da oben streiten, die AfD lacht sich kaputt
über diese politik der GroKo, macht weiter so dann ist die AfD bald
stärkste partei……………….

Blitz
Blitz
Superredner
25 Tage 12 h

AfD an die Macht; und s’Lond keahrt wieder ins !
Es isch lai a Froge der Zeit !

maria zwei
maria zwei
Superredner
25 Tage 13 h

Liebe SPD, dieses Thema ist sehr wohl wichtig. Es geht nämlich um die Zukunft Deutschlands bzw Europas

Blitz
Blitz
Superredner
25 Tage 12 h

Sogar sehr wichtig!

Tabernakel
25 Tage 9 h

Ralph
Ralph
Superredner
25 Tage 14 h

Ach die CSU! Große Klappe und wenns drarauf ankommt vor Merkel in die Knie gehen

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
25 Tage 14 h

Welche wichtigeren Probleme hat Deutschland denn? Ich finde es wichtige zu erkennen welche Rolle der Islam in einem nicht muslimischen Land bekommt. Das hängt auch stark mit der Asylpolitik, die gerade brtrieben wird zusammen. Und das ist ja wohl eine Hauptaufgabe der Regierung diese zu regeln. Die linken Parteien versuchen mit(z.B.) Arbeitslosenzahlen abzulenken, und vergessen dabei, dass wenn Integration und Abschiebung (vor allem bei bereits Strafffälligen) nicht besser funktionieren, sich der Staat bald mit Tausenden weiteren Arbeitslosen beschäftigen muss. Oder wie sollen Personen die kein deutsch sprechen eine Arbeit finden?

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
25 Tage 14 h

Noch Fragen?

lauthals
lauthals
Grünschnabel
25 Tage 14 h

Ja der Dobrindt mal wieder. Und was tut die CSU in Regensburg gegen die
protz Moschee, die größer sein wird als die Kirche nebenan. Die
Regensburger Mehrheit will dies nicht. Bloß die AfD demonstriert vor
Ort, die CSU dagegen Mucksmäuschen still.

BAS
BAS
Grünschnabel
25 Tage 13 h

Wo waren diese Debatten in den Jahren 2015/16/17? Erst seitdem die AfD
in den Bundestag einzog, besinnt man sich dieser als selbstverständlich
anzusehenden Werte, wie sie Dobrindt nun äußert. Die AfD wirkt, das wird
tagtäglich deutlicher. Und was die AfD bleibt oder nicht bleibt, das
alleine entscheidet immer noch der Wähler. Und das ist gut so

Tabernakel
25 Tage 10 h

WElche Auswirkungen hat das auf Südtirol liebe staatsfeindlichen AFDler?

oldenauer
oldenauer
Tratscher
25 Tage 14 h

Naja!
Is halt Wahlkampf in Bayern!

Dublin
Dublin
Kinig
25 Tage 16 h

…yes Sir… 👍

Aurelius
Aurelius
Tratscher
25 Tage 10 h

die csu sticht Merkel das Messer in den Rücken. Jetzt nach dem dass eine Regierung ist. Das ist Feige und Hintertückisch. Wie dem auch sei. Ich nehme Stellung und sage auch der Islam gehört NICHT zu Europa.

Jodla
Jodla
Tratscher
25 Tage 12 h

OLLE A CASA !

meteora
meteora
Neuling
25 Tage 8 h

Bye bye Angie

Supergscheider
Supergscheider
Grünschnabel
25 Tage 7 h

51 Prozent und dasGrundgesetz wird gegen die Scharia ausgetauscht.Selbst unser Tabernakel wird das nicht demokratisch verhindern koennen,und muss sofort zwei heiraten, ansonsten Ruebe ab.Die Mehrheit hat halt recht.

lord schnee
lord schnee
Tratscher
25 Tage 5 h

wenn ich in eine andere kultur gehe, dann setze ich mich damit auseinander, passe mich an, wundere ich mich, kritisiere ich und lehne auch ab. zugleich befrage ich meine eigenen wurzel, sehne mich danach, halte ich daran fest, wundere mich und wahrscheinlich versuche ich ein gleichgewicht zu finden. südtirolerInnen müssten das eigentlich wissen.

lord schnee
lord schnee
Tratscher
25 Tage 4 h
eines wundert mich schon, nämlich der begriff: jüdisch-christliches abendland. das ist eigentlich ein hohn, wenn ich grademal 70,80 jahre zurückschaue. damals hats nämlich geheißen: die juden (1939 betrug der jüdische bevölkerungsanteil in deutschland 1%) dominieren unsere kultur und unsere politik. sie wollen die weltherrschaft. sie sind parasiten in unserer kultur usw… sie müssen das land verlassen. und als der krieg und seine gelegenheiten da waren: sie müssen ausgerottet werden. und jetzt also: das jüdisch-christliche abendland, was in diesem fall also heißt: das judentum gehört zu europa, aber leider gottes oder zynischer: gott sei dank- die jüdischen menschen sind nicht mehr… Weiterlesen »
wpDiscuz