Coronatests könnten ab Herbst nicht mehr gratis sein

Österreich: Debatte über kostenpflichtige Coronatests nimmt Fahrt auf

Sonntag, 18. Juli 2021 | 16:21 Uhr

Die Debatte über kostenpflichtige Coronastests nimmt langsam Fahrt auf. Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) kündigte diese in einem Interview mit der “Kleinen Zeitung” (Sonntag-Ausgabe) zwar nicht an, schloss sie aber auch nicht aus. Über den Sommer blieben die Tests jedenfalls gratis, sagte er und: “Im Herbst werden wir die Lage neu bewerten.” Die SPÖ protestierte dennoch gegen die vagen Aussagen des Ministers.

Zuerst hatte NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker verlangt, dass die Corona-Tests nach dem Sommer kostenpflichtig werden sollten, damit sich möglichst viele Menschen impfen lassen. Nun meinte Mückstein dazu: “Im Herbst werden irgendeinmal die Impfungen stagnieren. Wir haben weit über eine Milliarde Euro seit Beginn der Pandemie für Tests ausgegeben. Das war richtig, aber irgendwann muss das irgendwer zahlen.” Wenn alle das Impfangebot in Anspruch nehmen konnten, werde man die Lage neu bewerten.

“Gerade jetzt, wo die Infektionszahlen wieder steigen, braucht es eine Ausweitung von kostenlosen Corona-Tests und nicht eine Rücknahme dieser”, kritisierte daraufhin SPÖ-Gesundheitssprecher Philip Kucher. Kostenpflichtige Tests würden weniger die Impfbereitschaft steigern, als dass sie zu einer Erhöhung der Dunkelziffer an Infizierten führen könnten.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Österreich: Debatte über kostenpflichtige Coronatests nimmt Fahrt auf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
12 Tage 18 h

Eine Schlamperei ist das. Die Test müssen gefälligst gratis sein.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
12 Tage 16 h

Ihr fordert immer nur, aber leistet nichts…..lasst euch impfen oder zahlt selber, aber bitte bitte, hört mit dem Geplärre auf

Gievkeks
Gievkeks
Superredner
12 Tage 15 h

@PeterSchlemihl:
Denkst du die wachsen auf Bäumen?
Was denkst du, wer die jetzt bezahlt? Auch du, über die Steuern.
Alles was für Tests ausgegeben wird, fehlt halt irgendwo anders.

Außerdem kann ich es sehr gut verstehen, wenn Geimpfte den Anderen ihre Gratistests für Barbesuche, Urlaube und andere Aktivitäten nicht mitfinanzieren wollen.

quilombo
quilombo
Superredner
12 Tage 6 h

auch wer sich nicht impfen lassen will, wird wohl nichts gegen Tests haben. Wenn es aber kostet, dann wird er sich auch nicht mehr testen lassen. Damit gibt es sicher mehr Ansteckungen.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

quilombo – ich würde vorschlagen für geimpfte gratis für ungeimpfte kostenpflichtig! und jetzt freu ich mich schon auf die ganzen MINUS Drücker und lach mich krumm

wpDiscuz