Wir müssen verhindern, dass Kinder Täter werden

Deutsche Ministerin gegen Überwachung von Jugendlichen

Sonntag, 11. Juni 2017 | 09:12 Uhr

Die deutsche Familienministerin Katarina Barley lehnt Überlegungen von CDU und CSU nach einer Überwachung terrorverdächtiger Jugendlicher durch den Verfassungsschutz ab. “Bei Kindern geht es doch nicht darum, sie zu überwachen wie Kriminelle, sondern sie aus einer Gefährdungslage herauszuholen”, sagte die SPD-Politikerin laut Vorausbereicht der Zeitung “Bild am Sonntag”.

“Kinder sind keine Täter, sondern Opfer. Da brauchen wir die Jugendämter und Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, nicht den Verfassungsschutz. Wir müssen verhindern, dass Kinder Täter werden.”

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) und sein sächsischer Amtskollege Markus Ulbig (CDU) hatten sich jüngst für eine Absenkung des Überwachungsalters ausgesprochen, weil auch Minderjährige bereits in der Salafisten- und Jihadisten-Szene aktiv seien. Herrmann hatte gesagt, im Normalfall würden keine Kinder vom bayrischen Verfassungsschutz beobachtet. Sollte es aber einen konkreten Hinweis geben, dass im Umfeld einer islamistischen Gruppe ein Zwölfjähriger unterwegs sei, müsse das in dem Fall möglich sein.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Deutsche Ministerin gegen Überwachung von Jugendlichen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Superredner
17 Tage 4 h

“Wir müssen verhindern, dass Kinder Täter werden” … das ist etwas unglücklich ausgedrückt (von der Grammatik mal abgesehen). Ist das nicht Sinn und Zweck der Überwachung?

ivo815
ivo815
Superredner
17 Tage 3 h

Eben nicht. Wenn es Sie nicht überfordert, lesen Sie auch den Artikel zur Schlagzeile.

Tabernakel
17 Tage 1 h

@ivo815
Neumi schaut maximal die Bilder an.

Neumi
Neumi
Superredner
16 Tage 18 h

@ivo815 Na das nenn ich mal ein Eigentor … Mein Zitat steht im Artikel und nicht in der Schlagzeile.

Neumi
Neumi
Superredner
16 Tage 18 h

huch … steht ja auch ganz oben. Hab ich übersehen. Sorry, dann ist Ihr Kommentar nur zu 50% falsch. Einigen wir uns auf Lattentreffer.

Ladinerin
Ladinerin
Grünschnabel
17 Tage 3 h

Der Vorschlag ist nicht die Lösung des Problems. Sollte das Jugendamt Wunder wirken. Wie stellen sich das die lieben Politiker vor?????? Da haben sie dann wieder jemandem dem sie die Schuld geben können, wenn was schief läuft….

berthu
berthu
Tratscher
17 Tage 2 h

Was redt denn die welchen Schmarrn! Oder Überschrift ist irreführend?! Natürlich müssen Kinder verpflichtend überwacht werden, hauptsächlich von den Eltern.
Ansonst ist es Vernachlässigung und gerade in D droht krass schnell mal Entzug. “Überwachung” ist speziell in D-DR ein Begriff mit bitterem Beigeschmack, weil es eine politische Seuche ist, die noch nicht ganz weggeimpft ist. Hat sie diese Art d.Ü. gemeint?

wpDiscuz