Platter plant keine neuen Verschärfungen

Deutsche Reisewarnung für Platter “schwerer Schlag”

Samstag, 26. September 2020 | 19:12 Uhr

Tirols LH Günther Platter (ÖVP) hat die Reisewarnung Deutschlands als einen “schweren Schlag” für den Wirtschaftsstandort Tirol bezeichnet. Dieser Schritt betreffe die Existenzen vieler Tiroler, zumal jeder dritte Euro im Bundesland im Tourismus verdient werde. Nun müsse man aber alles daran setzen, um die Neuinfektionen zu reduzieren, damit Tirol die “Wintersaison über die Bühne bringen” könne, sagte er im APA-Gespräch Freitagabend.

“Wir dürfen jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken”, so der Landeshauptmann. Auch im Mai hätte man nicht gedacht, dass man die Sommersaison meistern könne. Er richtete einen Appell an die Bevölkerung, sich an die Maßnahmen zu halten, um die Infektionszahlen zu senken.

Die Reisewarnung würde aber keine weiteren Maßnahmen zur Folge haben, versicherte Platter. Man müsse sich nun erst anschauen, wie sich die Vorverlegung der Sperrstunde auf 22.00 Uhr in Tirol und die Maßnahmen des Bundes auswirken. Erst dann könne man entscheiden, ob weitere Einschränkungen notwendig werden.

Heftige Kritik kommt von den Oppositionsparteien. Platter habe sich “ohnmächtig vor den türkisen Wien-Wahlkampf-Karren spannen und sich von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) die Verordnung einer Sperrstunde um 22.00 Uhr einsagen lassen”, meinte etwa SPÖ-Chef Georg Dornauer. Diese Maßnahme habe Deutschland “hellhörig gemacht und die Einstufung als Risikogebiet richtiggehend provoziert”. Wer dies tue, habe “ganz offensichtlich die Situation nicht mehr im Griff”.

Derselben Meinung war die Tiroler FPÖ: “Die Reisewarnung Deutschlands für das Bundesland Tirol hat er herbeibeschworen, nun muss er auch die Verantwortung für die wirtschaftlichen Folgen übernehmen”, sagte Landesparteiobmann Markus Abwerzger. Platter sei “politisch schwer angeschlagen und wohl auch amtsmüde”. Die Sperrstunden-Vorverlegung sei “medizinisch nicht geboten” gewesen und habe die Reisewarnung angestoßen.

“Die Lokalschließung um 22.00 Uhr trifft viele Unternehmer hart und geht ganz klar am eigentlichen Ziel vorbei”, kritisierte Markus Sint, Landtagsabgeordneter der Liste Fritz. Viele Menschen in Tirol würden sich fragen, ob es sinnvoll sei, alles dem Wintertourismus unterzuordnen. Zudem forderte die Liste Fritz ein Sicherheitskonzept für andere Bereiche im Wintertourismus. “Vor Reisewarnungen zu warnen und beim Apres-Ski die ‘Kleine Nachtmusik’ laufen zu lassen, ist zu wenig Herr Platter”, meinte die Liste Fritz und erneuerte ihren Vorschlag, von einreisenden Gästen einen negativen Corona-Test zu verlangen.

Der Tiroler NEOS-Klubobmann Dominik Oberhofer zeigte sich indes “schockiert über die Reisewarnung”. Er sah die Verantwortung beim Kanzler: “Die ÖVP unter Bundeskanzler Kurz haben mit diesen Reisewarnungen innerhalb der Europäischen Union angefangen und über Nacht Grenzen geschlossen. Wohin das führt, sieht man jetzt. Den Virus wird man so sicherlich nicht in Europa besiegen”, so Oberhofer. Der “Irrsinn” mit den Reisewarnungen müsse “endlich gestoppt werden”.

Die Tiroler ÖVP appellierte indes an die Opposition, “damit aufzuhören, Hygiene- und Schutzmaßnahmen lächerlich zu machen”. Ins Visier nahm die Regierungspartei vor allem die FPÖ. “Spätestens jetzt nach der deutschen Reisewarnung muss der FPÖ klar sein, wie hoch der Preis für ihre verantwortungslose Corona-Politik ist”, meinte Klubobmann Jakob Wolf. Es sei “geradezu grotesk, dass genau jene politischen Kräfte, die seit Wochen alle Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung ins Lächerliche ziehen und wortwörtlich von Corona-Wahnsinn reden, jetzt die Schuld an der deutschen Reisewarnung auf andere abwälzen wollen”, sagte Wolf.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

58 Kommentare auf "Deutsche Reisewarnung für Platter “schwerer Schlag”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Iatz woll
Iatz woll
Tratscher
28 Tage 21 h

Ja ja Herr Platter, so fühlt man sich! Auch sie haben uns Italiener behandelt als hätten wir die “Pest” und haben großfüssig die Grenzen geschlossen.

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
28 Tage 20 h

Genau, recht geschiet ihm

Savonarola
28 Tage 19 h

uns italiener… I heibbs nit 😂🤣

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
28 Tage 18 h

wos du hebsch, kümmert niemanden

Bauer9
Bauer9
Grünschnabel
28 Tage 18 h

Schun amol aufn Poss gschaug? @Savonarola

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Tratscher
28 Tage 17 h

@iaz woll die grenzen hat bundespräsident van der bellen geschlossen.

Stolzz
Stolzz
Tratscher
28 Tage 10 h

“Uns Italiener” trifft nicht für alle zu. Erstens bin ich kein Italiener und zweitens hat der Lockdown alle Grenzen – sogar die Gemeindegrenzen – betroffen. Die Jammerer waren/sind jene, die billig in Innsbruck und Lienz einkaufen gingen/gehen. Wir Südtiroler sind schon ein hochnäsiges und un-/eingebildetes Völkchen geworden.

tom
tom
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

Das war der Kurz. Platter hätte wenigstens vorpreschen können und die Reisefreiheit innerhalb derEuregio wiederherstellen können und die Reaktion aus Wien abwarten müssen.Vielleicht wäre wäre aus Wien nicht viel mehr als heißeLuft gekommen, genau wie aus Rom

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

Savonarola
ja, dass so die Argumentation einer deutsch-nationalisten aussieht, wussten wir eigentlich schon: das lächerlich machen anderer Meinungen / Lebenssichtweisen.
Bitte bitte bitte immer weiter so, du fühlst dich “stark und cool”, kannst beim täglichen Stammtisch stolz davon erzählen und ihr redet euch traditionell wieder eure eigene Geschichte (“Die Mehrheit der Südtiroler …”) ein und merkst nicht, dass genau dieses Verhalten euch immer weniger Zuhörer bringt.
In diese Sinne, Dankeschön 🙂

bern
bern
Superredner
28 Tage 4 h

@iatzwoll
Österreich hat die Grenze zu Italien NIE zu. Jeder konnte durch Österreich durch und nach Italien gelangen. 90% der Kommentare hier basieren auf Lügen.

schwejk
schwejk
Grünschnabel
28 Tage 2 h

@bon jour

doch! mich nämlich. Ich fühle mich auch nicht als Italiener. Und schadenfroh bin ich auch nicht.

schwejk
schwejk
Grünschnabel
28 Tage 2 h

@Stolzz
Leider wahr!

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
27 Tage 8 h

bern
so wie 90% deiener Aussagen, oder? D.h. du musst es ja wissen 🙂
wobei ich den großteil bei dir als Halbwahrheiten bezeichnen würde ….

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
27 Tage 7 h

@savonarola: sag doch mal bei der nächsten Passkontrolle, dass du kein Italiener bist…dann sind wir dich einige Wochen los 🙂

Tiziano
Tiziano
Neuling
28 Tage 22 h

Tirol muss wieder büssen für den Leichtsinn der Restösterreicher. Nord-Tirol wär besser beraten mit einer autonomen Lösung oder einem Zusammenschluss mit ihren historischen Regionen inklusive Trentino.

Kiwi
Kiwi
Neuling
28 Tage 22 h

Sollen die Deutschen doch vor der eigenen Tür
zusammen kehren.
Deshalb sind die Deutschen überall beliebt.
Überall einmischen . Typisch Deutsch

Dem Land Tirol die Treue 💯💯

felixklaus
felixklaus
Superredner
28 Tage 21 h

Tirol muss büsen ???? Was würde wohl herr kurz und platter machen , wenn bei uns hier soviele fälle wären ? Grenzen zu millitär sn die grenze ! Denen intressiert andrere wirtschaften um ihren land aber gar nichts ! Nur wenn es sie selbst betrifft ! Schon das frühjahr vergessen ????? Italien hat noch nichts unternommen hast du schon bemerkt ????

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
28 Tage 21 h

@Tiziano..auch das würde nichts ändern, denn zwei respektive drei Regionen, die extrem von und mit einem funktionierenden Tourismus leben, sind in einer globalisierten Wirschaftswelt nicht konkurrenzfähig. Der Unterschied von Nordtirol zu Südtirol ist der, dass die Nordtiroler diese Tatsache zugeben und nicht ignorieren oder gar abstreiten.

Andreas
Andreas
Universalgelehrter
28 Tage 21 h

@felixklaus typisch europäisch isch des verholten, dessmol isches holt Österreich es negschtemol die Franzosen…..

felixklaus
felixklaus
Superredner
28 Tage 20 h

@Andreas du sprichst von österreich KURZ europäisch ??? Der , der alles blockiert !!!

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
28 Tage 19 h

oh weh. das RKI entscheidet nach Zahlen. Punkt.

Bauer9
Bauer9
Grünschnabel
28 Tage 18 h

Gonz genau!

Ex-Urlauber
Ex-Urlauber
Grünschnabel
28 Tage 18 h

Wieder einer, dem die Deutschen zuwider sind!
Aber denk Dir nix, mir geht’s mittlerweile mit den Tirolern so.
Bei uns am Markt steht einer, der verkauft original Tiroler Speck aus echten dänischen Tönnisschweinen. Dem kauf ich auch nix mehr ab.
Gutes Essen gibt’s auch wo anders.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
28 Tage 7 h

@Kiwi
Selber schuld. Jeder hat das Recht zu sagen: so nicht! Und wenn alle zusammen halten….

tom
tom
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

Italien hat die Lombardei und die südlich daran angrenzenden Provinzen bereits im Februar zur Roten Zone erklärt.

Innviertler
Innviertler
Grünschnabel
28 Tage 5 h
Hallo, nur damit ich es verstehe. Was haben die Restösterreicher damit zu tun, dass die Corona-Karte in Nordtirol (ohne Osttirol) rot aufleuchtet? Hier in OÖ sieht es wesentlich besser aus (bis auf einzelne Bezirke). Ich war im Sommer in Tirol in Urlaub und egal wo ich hinkam wurde mit den Masken locker umgegangen. Gleiches erzählten mir Bekannte, die im Salzburger Land Urlaub gemacht haben. Wir waren alle verwundert, dass unsere Landsleute im Gebirge dieses Thema so viel entspannter sehen als wir aus dem Flachland. Die Tiroler haben auch innerhalb Österreichs tlw. einen schlechten Ruf weil manche glauben, sie wären was… Weiterlesen »
Tiziano
Tiziano
Neuling
28 Tage 2 h

@Innviertler sind sie auch, wobei gerade Oberösterreicher in den Wochen zuvor Coronaschleudern waren mit sehr hohen Zahlen und trotzdem ungeniert in Kärnten und Tirol auf locker unterwegs waren. Ich erinnere an ein sogenanntes GTI Treffen in Velden wo zahlreiche Oberösterreicher laut österreichischer Presse abwesend waren. Landesgrenzen zu wäre besser gewesen für Nordtirol. Zu Südtirol kaum bedenken, weil es besser läuft. So berichtete es mir meine Innsbrucker Freundin.

Innviertler
Innviertler
Grünschnabel
27 Tage 22 h

Ich war alleine unterwegs. Das GTI-Treffen hätte man absagen können aber geldgeil wie sie nun mal sind in den Tourismusdestinationen weltweit war ihnen natürlich jedes Mittel Recht, dass diese Veranstaltung stattfindet. Hauptsache, der Rubel rollt. Egal ob in Ischgl, Velden oder in Südtirol. Schon blöd wenn man so vom Tourismus abhängig ist. Vielleicht mal mit Industrie versuchen?

Summer
Summer
Grünschnabel
28 Tage 21 h

Herr Platter, gehen Sie nach Wien zu flennen, denn als Ö die Grenze zu Italien sperrte, hatten Sie kein bisschen Mitgefühl.
Die Zeiten ändern sich schneller als gedacht. Das nenne ich Karma.

Savonarola
28 Tage 19 h

nein, das werden von der hiesigen Partei “unsichtbare Grenzen” genannt

Bauer9
Bauer9
Grünschnabel
28 Tage 18 h

Gonz genau! I gunns ihnen schun a bissl. Magari gian jo die Italien desmol mitn Militär aufn Brenner 😉
Trotzdem hettis logisch liabor gsegn wenn der Scheiss endlich vorbei war.

wellen
wellen
Universalgelehrter
28 Tage 20 h

Vor 2 Wochen in Innsbruck: pompvolle Kaufhäuser, kein Mundschutz, nicht Mal das Servicepersonal: also etwas schuld sind die Tiroler schon selber.

sophie
sophie
Superredner
28 Tage 18 h

Sicher vor wenigen Wochen waren wir in Innsbruck, wirden auch komisch angeschaut so ab und zu, denn wir waren fast die einzigen mit Maske, darüber haben wir uns eben sehr gewundert und auch geärgert, denn die Menschen verhielten sich so als würde es kein Covid geben….

tom
tom
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

Koan Wunder, dass Innsbruck auf Orange hochgestuft wurde

DMH
DMH
Tratscher
28 Tage 21 h

Jetzt woaß er wia mir ins gfühlt hobn!

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
28 Tage 7 h

@DMH

Und uns vielleicht wieder schneller als uns lieb ist, wieder fühlen, denn Corona ist leider noch nicht vorbei ☝️

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
28 Tage 5 h

@Dagobert
italien steht im Vergleich zu anderen Ländern im Moment gu da, da sie Diszipliniert waren

bedenklich
bedenklich
Grünschnabel
28 Tage 20 h

ist eigentlich nur die retourkutsche der aussage von kurz im frühsommer für reisende nach italien (durchreiseverbot bzw nonstop)… geschieht ihnen recht mit dieserr arroganz

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
28 Tage 21 h

Recht so, platter ist südtirol und bayernfeindlich und versteht gar nix

Cri
Cri
Tratscher
28 Tage 19 h

Für uns war das im Frühjahr auch ein schwerer Schlag,kann mich noch gut daran erinnern.Und hartnäckig waren sie,die Össis,kein Pardon.Mein Mitgefühl hält sich in Grenzen,sehr sogar 🙊

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

@Cri
Mag sein, aber glaub mir, wir werden in absehbarer Zeit in der selben Sch….. sein!

tom
tom
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

und dechter fohrt der Südtiroler zu die Ösisausiundlosst sem geld liegen. Hot er Olzheimer?Des blöde Verholten im Frühjohr hon i holt no net vergessen und entsprechend folln meine Reaktionen aus

bern
bern
Superredner
28 Tage 4 h

@cri
Was war hartnäckig? Die Brennergrenze nach Italien war IMMER offen, weder die Österreicher noch die Italiener haben kontrolliert geschweige denn zugemacht.

Cri
Cri
Tratscher
28 Tage 1 h

Ach bern,
Ja,für sie nicht,da sie ja aus Arbeitsgründen pendeln. Ach bern😏

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
27 Tage 4 h

bern
ja dann waren die Erfahrungen einiger meiner Bekannten wohl auch gelogen.
Ach bern …………….
der frust vom letzten Wochenende sitzt wohl noch tief, 4% ist halt auch schwer zu verkraften; passt halt nicht zu dem was man propagiert 😉

hefe
hefe
Superredner
28 Tage 20 h

Man soll nicht schadenfroh sein aber ich bin es trotzdem…. 😁😁😁

Jo73
Jo73
Superredner
28 Tage 18 h

@hefe, einfach albern so ein Verhalten.

Montegiovi
Montegiovi
Neuling
28 Tage 20 h

Das ist nur die mehr als verdiente Retourkutsche. Platters unrühmliche Aktionen gegen deutsche Autoreisende und den Fernverkehr auf seinen Autobahnen sind nicht vergessen. Jetzt sind urplötzlich die Existenzen der Tiroler bedroht wenn die Deutschen ausbleiben.

brunner
brunner
Universalgelehrter
28 Tage 21 h

Und? Was machen die Deutschen falsch? Wir Südtiroler sollen doch auch zuhause Urlaub machen…..wie in alten Zeiten…..andere beschimpfen obwohl man selbst keinen Deut besser ist…

Bauer9
Bauer9
Grünschnabel
28 Tage 18 h

Jo im Juni wolltnse net auf tian für Italien und iatz passierts ihnen selbor. 

Jo73
Jo73
Superredner
28 Tage 18 h

Warum ist hier eigentlich immer nur von Deutschland die Rede? Die Schweiz hat doch genauso eine Reisewarnung für Österreichische Bundesländer erteilt, nicht immer nur wird „böse Deutsche“

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
28 Tage 18 h
Hallo nach Südtirol, der Transit D-Südtirol ist in keinster Weise betroffen, der Deutsche kann nach Südtirol, der Südtiroler kann nach D so wie er mag. Keine Tests, keine Kontrollen, keine Quarantäne. Das ein Gockelkrieg zwischen Bayern und Tirol tobt ist wohlbekannt, es geht dann um den Transitverkehr, irgendwelche gesperrten Schleichstrecken abseits von Brenner und Fernpass. Und im Grossen sind Berlin und Wien auch nicht die engsten Politfreunde.. Ausbaden kann es jetzt der Tourismus in Vorarlberg/Tirol, das Herbstwandergeschäft bringt eher zahlungskräftiges Publikum, ein Millionenschaden, Existenzvernichtend. Man kann sich nur wünschen es wird nochmal über die Zahlen geschaut, auch Spitalauslastung und diese… Weiterlesen »
Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

👍👏👏👏👏👏

Dublin
Dublin
Kinig
28 Tage 6 h

…ja, ohne Pipipause durch Tirol durch…
😁

Hopp
Hopp
Neuling
28 Tage 10 h

Komisch ,jetzt sind die Tiroler enttäuscht so wie der Rest Österreichs…Den ganzen Sommer ha6Sie so getan als es Corona nie gegeben hat…Mundschutz wusste man nicht einmal was das war…Der Kurz sollte daher jetzt grade stehen, als wir betroffen waren hat er die Italiener wie der letzte Dreck behandelt..

Innviertler
Innviertler
Grünschnabel
28 Tage 5 h

Ich bin nicht enttäuscht. Wir in OÖ halten uns besser an die Vorgaben und daher gibt es auch keine Reisewarnung und weniger neue Einschränkungen. Das haben sich die Tiroler nördlich des Brenners schon selbst zuzuschreiben. Wenn sie jetzt anständig die Masken tragen und den Abstand halten werden die Zahlen wieder sinken und die Reisewarnungen aufgehoben. Liegt nur an ihnen selbst.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
28 Tage 22 h
Tratscher
28 Tage 9 h

Jaja der Platter muß sich langsam entscheiden, EUREGIO oder Austria.

wpDiscuz