Carles Puigdemont sitzt derzeit in Neumünster in Haft

Deutsche Staatsanwaltschaft will Puigdemont abschieben

Dienstag, 03. April 2018 | 16:16 Uhr

Die Generalstaatsanwaltschaft in Schleswig-Holstein hat beim Oberlandesgericht einen Auslieferungshaftbefehl für den früheren katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont beantragt. Nach intensiver Prüfung des Europäischen Haftbefehls sei man zu dem Ergebnis gelangt, “dass ein zulässiges Auslieferungsersuchen” und Fluchtgefahr vorliegen, hieß es. Spanien wirft Puigdemont u.a. Rebellion vor.

Der Vorwurf der Rebellion beinhalte im Kern den Vorwurf der Durchführung eines verfassungswidrigen Referendums trotz zu erwartender gewaltsamer Ausschreitungen, teilte die Generalstaatsanwaltschaft mit. Dies finde eine vergleichbare Entsprechung im Deutschen Strafrecht in den §§ 81, 82 Strafgesetzbuch (Hochverrat). Eine wortgleiche Übereinstimmung der deutschen und spanischen Vorschriften sei insoweit gesetzlich nicht gefordert, teilte die Generalstaatsanwaltschaft mit.

Nach dem Antrag der Generalstaatsanwaltschaft auf einen Auslieferungshaftbefehl ist jetzt das Oberlandesgericht (OLG) in Schleswig am Zug: Es muss zunächst prüfen, ob Puigdemont in Auslieferungshaft genommen wird. Das OLG zieht dazu die Unterlagen aus Spanien heran, aus denen sich der Grund für die Auslieferung ergeben muss.

In einem weiteren Schritt prüft das OLG auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft dann, ob eine Übergabe von Puigdemont an die spanischen Behörden rechtlich zulässig ist. Sollte dies nach Ansicht des OLG der Fall sein, befindet darüber abschließend die Generalstaatsanwaltschaft Schleswig. Puigdemont könnte gegen die Entscheidung in Deutschland aber noch Verfassungsbeschwerde einlegen.

Die deutsche Regierung will in der Frage der Auslieferung nicht intervenieren. In Berlin verwies ein Sprecher des deutschen Justizministeriums auf Äußerungen der Ministerin Katarina Barley, die erklärt hatte, das Auslieferungsverfahren liege in den Händen der Justiz

Puigdemont war auf der Rückfahrt von einer Skandinavienreise nach Belgien am 25. März auf der Autobahn A7 in Schleswig-Holstein festgenommen worden. Seitdem sitzt er in der Justizvollzugsanstalt Neumünster. Der sogenannte Festhaltegewahrsam sollte der Staatsanwaltschaft Zeit geben, die Angelegenheit zu prüfen. Gegen ihn liegt ein europäischer Haftbefehl vor.

Nach Belgien war Puigdemont im vergangenen Herbst nach einer Unabhängigkeitserklärung des Parlaments von Katalonien ins Exil geflüchtet. Das Amtsgericht Neumünster entschied am 26. März, dass Puigdemont weiter im Gewahrsam bleibt.

Puigdemont hatte vor dem Obersten Gerichtshof Spaniens Widerspruch gegen den Vorwurf der Rebellion eingelegt. Darüber hinaus forderte er das Gericht auf, Anschuldigungen zurückzuweisen, er habe öffentliche Mittel veruntreut, wie aus einem am Montag von spanischen Medien zitierten 85-seitigen Einspruch hervorgeht. Am 1. Oktober, dem Tag des katalanischen Unabhängigkeitsreferendums, habe es keinerlei Gewalt gegeben – dies sei aber die Voraussetzung für den Vorwurf der Rebellion, hieß es in dem Widerspruch weiter..

Von: APA/ag./dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

63 Kommentare auf "Deutsche Staatsanwaltschaft will Puigdemont abschieben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
krakatau
krakatau
Universalgelehrter
16 Tage 18 h

Nun wird man wieder einmal Deutschland als “Prügelknabe” missbrauchen. Es lag ein internationaler Haftbefehl vor aber alle anderen Staaten haben Puidgemont  durchgewunken

MartinG.
MartinG.
Superredner
16 Tage 18 h

Freut mich; die Deutschen handeln verantwortlich. Wenn heute ein europweiter Haftbefehl nix mehr wert ist, kann man morgen auch keine Terroristen ausliefern. Puigdemont wusste auf was er sich einlässt und dass er und seine Cat-Separatisten in Regierungsverantwortung ins Unrecht setzen. Die Konsequenzen müssen sie nun tragen; und der Rest der Separatisten(auch unsere Oppositions- und blogende “Helden”) erhalten Anschauungsunterricht in Sachen Rechtsstaatlichkeit. Und wer das nicht will fragt die Kurden von Rojava.

Rotwurst
Rotwurst
Grünschnabel
16 Tage 17 h

@MartinG.

Deutschland und Rechtsstaatlichkeit?

Ich lach´ mich schlapp. 😅

Rund 99 Prozent der Migranten sind nach dt.Rechtslage illegal in Deutschland eingewandert, weil sie auf dem Landweg über sichere Drittstaaten eingereist sind (Grundgesetz, Artikel 16a).

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_16a.html

Hat jedoch keinen in der dt. Exekutive interessiert.

Staenkerer
16 Tage 16 h

@MartinG. miß nit mit zwoerlei maß! a rechtsstaat hot olle jene außzuweißen de sich mit folsche ausweiße ins lond eingschlichn hobn, wer woaß wieviele sem gsuacht wern, a international!
sem hobn se tausend ausredn, von humanität bis zum menschenrecht olle … do reicht a huster und de deutschn “willkommen ihr schutzsuchenden” schreier schmeißn des olles übern haufn, isch jo a “lei” a europäer …

MartinG.
MartinG.
Superredner
16 Tage 15 h

@Staenkerer Stimme Ihnen da sogar zu; da muß eine Lösung gefunden werden. Aber das ändert nix daran daß Puigdemont ein Verfassungsbrecher und politischer Krimineller ist.

Hans_H
Hans_H
Tratscher
16 Tage 13 h

@ krakatau
Du irrst dich gewaltig. Es war kein internationaler Haftbefehl, sondern ein rein innereuropäischer Haftbefehl. Und ja, die Deutschen waren wiedermal obergründlich, zu gründlich. Typisch deutsch eben! Und bei den Terroristen wissen sie nicht, wo und wie sie ansetzen müssen. Wirklich armseelig das deutsche Beamtentum.

denkbar
denkbar
Kinig
16 Tage 12 h

@Hans_H Es war jedenfalls ein Haftbefehl ob international oder europäisch ist nur Erbsenzählerei, denn dabei ändert sich nur, dass er auf Europa beschränkt ist. Ein Haftbefehl ist ein Haftbefehl und wenn Haftbefehle wirkungslos bleiben, dann sind wir arm dran.

Leonor
Leonor
Tratscher
16 Tage 12 h

MartinG.

Du befüwortest diese Schlagstöcken fa Madrider Polizisten? (Im Herbst beim Wahllokalen?) zum schämen ist das! Da ergeht beim Festnahme in Spanien auch nichts! Der Apfel fällt nicht weit vom Stamme. Verstehst was ich meine, diesen Zusammenhang?

Staenkerer
16 Tage 11 h

@MartinG. sell werd sein, ober sem sein oll jene der “60 jahre aktiviste” de noch östereich gfüchtn sein und schutz gfundn hobn a in des schubladl zu steckn … ober ohne de “schwarverbrecher: von damols müßten mir heit italienisch schreibn mitanonder! desholb müßen grod mir südtiroler donkbor sein das de mander domols olles reskiert hobn und nit den katalone, der jo es gleiche ungstreb hot, als kriminelln dorstelln, a wenn er es laut irgend an spanischen und europäischen wisch a isch!

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
14 Tage 23 h

Nur die Deutschen waren so blöd und haben Ihn verhaftet!!!!Eigentor!😡

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
14 Tage 23 h

@MartinG. Rechtsstaatlichkeit so ausgelegt ist KEINER DEMOKRATIE würdig!!!

maulwurf
maulwurf
Grünschnabel
16 Tage 19 h

Während die anderen EU Länder Puigdemont mit zugedrückten Augen durchgewunken haben, um eine diplomatische Krise zu vermeiden, mussten die Deutschen ihn ja unbedingt festnehmen 😂. Den Anis Amri haben sie aber nicht gestoppt…

MartinG.
MartinG.
Superredner
16 Tage 18 h

Natürlich kann man beide Augen zudrücken; aber verantwortlich handeln ist das nicht.

Staenkerer
16 Tage 18 h

a bekonnter potentieller terrorist isch solong a ormer schutzbedürftiger flüchtling bis es krocht, nor werd gejammert!
i möcht nit wissn wieviel “flüchtlinge” in europa sein de vor der polizei und do a schun wieder x mol vorgstroft sein!der justiz ihres heimatlandes gflohen sein und mehr aufn kerbholz hobn wie der katalone?

Waltraud
Waltraud
Superredner
16 Tage 15 h

maulwurf

Ja, so ist das. Ich kann gar nicht soviel fre …. wie ich kot… könnte.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
14 Tage 23 h

Da waren sie zu blöd und ungenau um diesen Anis Amri zu stoppen,jetzt kommen erst die riesigen Pannen raus!!!

MartinG.
MartinG.
Superredner
16 Tage 18 h

Begrüße die Entscheidung des Generalstaatsanwaltschaft in Schleswig-Holstein. Es ist ein gutes Zeichen für Europa wenn eine Staatsanwaltschaft des Rechtsstaats D ein Auslieferungsersuchen des Rechtsstaats Esp anerkennt. Puigdemont ist ein Rechtsbrecher und daher auslieferungs- und verfahrenswürdig. MA kann man Puigdemont zumindest wegen Veruntreuung von Steuergeldern belangen. Persönlich wundert es mich, dass die Generalstaatsanwaltschaft auch Rebellion(was strittiger ist) als Auslieferungsgrund ansieht. Die Begründung ist aber statthaft; als Verfassungsfeind und Urheber eines verfassungswidrigen Referendums hat Puigdemont auch Gewalt billigend in Kauf genommen. Das ist ein starkes Signal aus aus Schleswig Holstein; für alle Verfassungsfeinde und Separatisten europaweit.  🙂

gschaidian
gschaidian
Tratscher
16 Tage 17 h
Jeder hat da Recht sich für etwas einzusetzen von dem er überzeugt ist, dass es das Richtige ist. Dazu sind alle friedlichen Mittel legitim auch mittels einer Volksbefragung die MEINUNG!! der Bevölkerung einzuholen, wie sie zum Thema steht. Dies (gewaltsam) zu bekämpfen ist UNRECHT und eines demokratischen Staates nicht würdig. Puigdemont ist rechtmäßig gewählt in einer von Madrid selbst ausgerufenen Wahl und er hat das Recht in Kataloniens Regierung zu sitzen. Für wie naiv hält Spanien eigentlich die Katalanen. Glaubt Spanien im Ernst wenn alle diejenigen, die eine andere Vorstellung von der eigenen Zukunft haben, im Gefängnis sitzen, ist das… Weiterlesen »
MartinG.
MartinG.
Superredner
16 Tage 15 h
@gschaidian Sie haben den Unterschied zwischen Meinung und Handlung anscheinend nicht verstanden. Niemand wird für seine (separatistische, verfassungsfeindliche) Meinung bestraft; Sie nicht, die deutschen separatistischen Oppostionspolitiker nicht und auch der kleine blogende postethnische Separatist nicht. Begibt man sich aber als Regierungschef wie Puigdemont mit einem illegalen, vom Gericht verbotenen Referendum außerhalb der Verfassung wird man belangt; die “Befragung” war zu keinem Zeitpunkt legitim und legal. Auch gewählte Chefs einer Regionalregierung sind verpflichtet sich an die Esp-Verfassung zu halten; siehe zum Vergleich auch Eid auf Verfassung bei erster Sitzung des neugewählten Landtags und Art. 49bis des Autonomiestatuts. Zuletzt; die Separatisten haben… Weiterlesen »
MartinG.
MartinG.
Superredner
16 Tage 15 h
Durch was wollen Sie Recht&Gesetz ersetzen? Durch das gesunde Volksempfinden? Puigdemont hat sich außerhalb des Rechts begeben und wird gerichtlich dafür belangt. Wie solche Dinge Rus lösen oder wie solche Probleme in der Türkei oder Syrien gelöst werden, brauche ich Ihnen ja nicht zu erklären. Und zuletzt für Sie und andere blogende und kommentierende Separatisten: Die Abstimmungsbefürworter werden immer dann kleinlaut wenn sie nicht selbst Modus und Abstimmungsgebiet festlegen können. Sollte es je zu einer Abstimmung kommen, soll jede Gemeinde die Möglichkeit haben zu welchen Staat sie gehören will. Wie sollen sich in Cat Spanier und liberale Katalanen der Küstengebiete(Tabarnia)… Weiterlesen »
One
One
Tratscher
16 Tage 13 h
@MartinG. Ihre Meinung ist schon sehr fragwürdig und fast schon kriminell. Wie kann man sich nur auf die Seite der anrüchigen spanischen Politiker und Lobbyisten stellen und den Willen eines Volkes so brutal mit Füssen treten. Es ist doch irrelevant ob das Referendum legal oder illegal war. Puigdemont musste so handeln, denn das Volk wurde zu unterdrückt und die Spanier hätten eine öffentliche Meinungsäusserung niemals zugelassen (da man Angst vor dem Ergebnis hatte). Legal oder illegal, die Katalanen haben mehr als eindeutig entschieden und wenn jetzt Europa diese Entscheidung nicht anerkennt, dann leben wir hier zu 100% in einer perversen… Weiterlesen »
MartinG.
MartinG.
Superredner
16 Tage 12 h

Super Kommentar der angesehenen Welt:
Berlin soll bestimmen, wer in Spanien recht hat? Was für eine Anmaßung

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article175122844/Carles-Puigdemont-Natuerlich-muss-Deutschland-ihn-an-Spanien-ausliefern.html

MartinG.
MartinG.
Superredner
16 Tage 12 h

@One Eine Meinung ist kriminell? tsssss
Die Katalanen sind kein unterdrücktes Volk; haben selbst laut Ansicht der heimischen Separatisten angeblich die bessere Autonomie als die Südtiroler. Puigdemont musste gar nix; es war seine Entscheidung und er hat dabei Gewalt billigend in Kauf genommen. Rebellion halte auch ich für strittig; die Generalstaatsanwaltschaft in Schleswig-Holstein hat aber ihren Vorwurf begründet. Lesen Sie den Kommentar auf Weltonline, bevor jemand den Defibrillator von der Wand reißt.  😉

gschaidian
gschaidian
Tratscher
15 Tage 13 h

@MartinG. 
Strafrechtsexperte Nikolaos Gazeas ist da aber anderer Meinung. Nachzulesen ebenfall in der “WELT”:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2018-04/carles-puigdemont-auslieferung-rebellion-interview

Leonor
Leonor
Tratscher
16 Tage 19 h

Na die deutschen kennen sich wohl schamen! Die Geschichte wiederholt sich. Die Madrider Justiz sein ultrakonservativ! Der wird dort gefoltert keine Frage, wie damals unter Franco Diktatur.

MartinG.
MartinG.
Superredner
16 Tage 18 h

Nein; die Deutschen haben sehr gut und verantwortlich gehandelt. D hat aus der Geschichte gelernt. Separatismus (Sudetengebiete, Münchner Abkommen) gehört zur unheilvollen Vorgeschichte des Zweiten Weltkriegs und des Dritten Reiches. Ein Separatisten kann höchst selten ein guter Europäer sein.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
16 Tage 17 h

@MartinG.

und was ist mit den separatistischen Sowjetvölkern, die sich von der UdsSR losgesagt haben? Tibet? Die Kurden, die nach wie vor ein Volk ohne Staat sind?

MartinG.
MartinG.
Superredner
16 Tage 15 h

@Savonarola Sind keine EU-Mitglieder und fallen nicht unter Lissabonvertrag Artikel 4.2. Kurden ist ein gutes Stichwort; gerade auch dank Einsatzes deutscher Qualitätsprodukte(Leopard 2) haben die Türken das “Problem gelöst”; die Kurden würden Minderheitenschutz und Rechte, die die Katalanen bereits heute genießen(sagt sogar die STF) dankend annehmen wenn sie nur könnten; dazu muß man aber halt auch einen Rechtsstaat akzeptieren und auch wissen und anerkennen wo die Grenzen sind. Wer keine Verfassungen und keinen Rechtsstaat will, hat es so hart es klingen mag auch nicht anders verdient als in ein Geschützrohr eines Leo 2 zu blicken.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

@MartinG

also sind die Opfer wieder mal die Täter.

Marta
Marta
Universalgelehrter
16 Tage 18 h

Die Piefky sein die Bledigschten😱

Waltraud
Waltraud
Superredner
16 Tage 15 h

Marta

Schere nicht alle über einen Kamm. Ich habe diese Politiker nicht ausgesucht. Zum Schämen.

felixklaus
felixklaus
Grünschnabel
16 Tage 9 h

@Waltraud ach du bist eine deutsche ! Jetzt ist alles klar !

Staenkerer
16 Tage 7 h

@Waltraud jo mir hobn se enk nit gewählt … so schlau wort es schun selber … muttis schurzzipfln nit loszulossn …

Waltraud
Waltraud
Superredner
15 Tage 23 h

@Staenkerer

Bin schon lange abgenabelt.

Waltraud
Waltraud
Superredner
15 Tage 15 h

@felixklaus
Ach ja, was ist denn alles klar?

typisch
typisch
Universalgelehrter
16 Tage 17 h

das ist die wahrheit

Staenkerer
16 Tage 16 h

jo, es isch beschämend für jeden oanzellnen europäer wie unterwürfig olle der wirtschafts- und lobbyarsc..krichermutti merkel de zehen obleckn !
mir beklogn no es vorgehen der italienischen polizei mit inste leit noch der feuernacht der 60er jahre, de deutschn schwingen wegn jedem furz de nazikeulr ober liefert an opositionellen ans messer und olle schaugn zu, bezw. weg!
zum schämen! wo bleib do der aufschrei der petitionsverfasser für de minderheiten?
wos hilft a wisch mit a milion unterschrift wenn gleichzeitig a schleimerlond an verfächter von de wissentlich und bewusst für viele johre ins spanische gfängnis schickt obwohl es leicht zu verhindern war?

wellen
wellen
Superredner
16 Tage 18 h

” Hochverrat” und Fluchtgefahr… na so jemanden abschieben macht Sinn, statt sich die Finger zu verbrennen und sichs mit Spanien zu vertun. Spanien scheint ja auch ein sicheres Drittland zu sein

Rotwurst
Rotwurst
Grünschnabel
16 Tage 17 h

Migranten ohne Pässe bleiben, Separatisten müssen gehen.

Südtirol ist Italien.

Ach so: Los von Rom? … und dann die Flucht?

Lieber nicht, denn dem droht eine Auslieferung nach Rom ! 😜

Hans_H
Hans_H
Tratscher
16 Tage 16 h

Und dann fleissig alle für die Petition “Minority Safe Pack” Minderheitenschutz einwickeln, und hintenrum alle Minderheiten in der EU niederhalten, damit ja niemand auf falsche Ideen kommen kann. So haben wir’s gern. Der Bevölkerung Wasser predigen und selbst Wein trinken! Fast schon so, wie die katholische Kirche es Jahrhunderte lang praktiziert hat.

Staenkerer
16 Tage 14 h

jo 👏👏👏👏du sogsch es!! an scheinheiligkeit nit zu überbieten!
zrugg ins mittelalter bei de hexnverfolgungen: sem hots a gereicht das a große herr a kloane magt de sich nit vergewaltigen ließ als hexe bezeichnete und schon wurde sie dem feuer ausgeliefert während de, de es ungezundn hobn, scheinheilig gebetet hobn!

Aurelius
Aurelius
Tratscher
16 Tage 10 h

Hans H

ich habe auch für diese Pedition unterschrieben und deine Worte bravo👍

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
16 Tage 17 h

@ Staenkerer
Mal abwarten bis sich die Amis die Abgasschwindler holen oder irgendwo abfangen , die pfeifen auf die Abschiebung 😀

Staenkerer
16 Tage 14 h

i hoff das de großklotzigen “willkommen – WIR schaffen das ( hoaßt: wir berteilen dann nach UNSEREM gutdünken)” schreier amoll a bisl zrugsteckn müßen!
ba der suche noch ihre kriegsverbrecher, bewießene massenmörder, des zweiten weltkrieges hobn se koan internationalen hoftbefehl ungstreb, de hobn ondre gsuacht!

Tabernakel
16 Tage 14 h

Hahaha, der hat gegen F´Gesetze bewusst verstoßen und bekommt nun die Quittung. Die STF kann ihm ja den Anwalt zahlen. Haben ja aktiv im Ausland mitgehetzt.

typisch
typisch
Universalgelehrter
16 Tage 12 h

also so wird in europa gegen die oposition vorgegangen? ein hoch auf die demokratie

Staenkerer
16 Tage 18 h

beschämend für deutschlond!
olle ohne kontrollen willkommenhoaßn und gholtn a wenn se von ihrn lond gsuacht wern, sicher a nit umsunscht, ober do werd ausgewießn aus scheinheiligem gehorsam!
wenn schun barmherzigkeits- und humanitätsgedudel für de holbe welt nor müßte des für eunachbarn erst recht gelten, des isch weder a mörder no sunscht a verbrecher!

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
16 Tage 16 h

wenn die “Durchführung eines verfassungswidrigen Referendums trotz zu erwartender gewaltsamer Ausschreitungen” Hochverrat darstellt, was sind dann die Maikravalle, Chaostage, die gewalttätigen Ausschreitungen von Blackblock und Globalisierungsgegnern, usw.? Vielleicht die Entfesselung eines Angriffskrieges auf deutschem Boden?

Staenkerer
16 Tage 14 h

👍👍 merkel trifft de auslese wer wem in europa es maul stopf dorf! ober olle kloan auffordern stillschweigend und ohne rückfroge olle ondern “(sozial)hilfe”suchende aufzunemmen, sell schun! wenn so oaner, der lei zu seine leit gholfn hot, hilfe sucht werd er der justiz ausgeliefert, de ihn schun in prozess gemocht hobn!

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
16 Tage 16 h

von nun an lautet die Botschaft aus Süd- Tirol: Frau Angela Merkel , Bitte, Bitte einen grossen Bogen um Süd-Tirol, wir wollen sie nicht mehr sehen!!! Abschäulich dieses Deutschland!!!!!

Karl
Karl
Superredner
16 Tage 16 h

Merkels Regierung ist einfach nur noch peinlich. Wer davon träumt auf diese Art und Weise Europa einen Gefallen zu machen soll ruhig weiterträumen.

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
16 Tage 11 h

@ Hans_H
ja die ersticken ja auch längst schon an ihrem Sesselklebersystem und können Italien längst  das Wasser reichen  mit ihrem gscheid sein oben drein 😀

Steinbock 1
Steinbock 1
Neuling
16 Tage 11 h

solchen Mann nehmen Sie Fest der nix getan hat u kriminelle laufen herum schämt euch

Tschoegglberger
Tschoegglberger
Tratscher
16 Tage 12 h

diese Freude sollte man Rachoy nicht machen. Deutschland sollte sich schämen.

jack
jack
Superredner
16 Tage 12 h

richitig so hin wo er her isch .zearscht a gonzes land aufhetzn nuar abhauen .a feigling und iatz soll er zu dem stehen wosa augfiert hot.
bravo deutschland

traktor
traktor
Universalgelehrter
16 Tage 11 h

voll demokratisch europa was?
pfui daibel

mandorr
mandorr
Tratscher
16 Tage 9 h

Er hat Katalonien an die Wand gefahren. Das sollte uns was lehren

Staenkerer
16 Tage 7 h

de katalonen hobns reskiert und verlorn, ok, sell stimmt ober so a vorstoß müßte in a gsunder demokratie zu verkroftn sein ohne das man den anführer as wie schwarstverbrecher international suachn losst!
ober jo, do sicht man wos demokratie in europa wert isch und vor ollem sicht man wie mundtot und handlungsunfähig man in der “demokratie” europas gemocht werd!
hampelmännchen der mächtigen … fahlt wienig auf de diktatur auf de so verächtlich gezoag werd!

FNP
FNP
Neuling
16 Tage 9 h

Es ist schon verwunderlich, dass ausgerechnet die deutsche Justiz hier so handelt. Fingerspitzengefühl sieht anders aus. Da ist ein Politiker, der für das Selbstbestimmungsrecht seiner Volksgruppe eintritt, wird vom eigenen Staat nicht verstanden und mit Sanktionen belegt und nun kommt die deutsche Justiz. Auch in Dtld. ist Selbstbestimmung und Volksgruppenrechte unbekannt – wie soll dann Europa gelingen?

Plodra
Plodra
Neuling
16 Tage 15 h

Gemeint ist wohl “ausliefern”, im mehrfachen Sinn des Wortes…

DerBerni
DerBerni
Neuling
15 Tage 23 h

I finds a Schond. Wieder a fetter Minuspunkt fir Deitschlond. Wenn sie wellen liefern sie jeden aus, pam abschieben tian sie sich obr no a wian schwar 🙄

amme
amme
Tratscher
15 Tage 23 h

zi scham di deitschn

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
15 Tage 22 h

Europa = Faschistisches Spanien!

wpDiscuz