Erhebliche Verschärfungen sollen kommen

Deutschland will Corona-Regeln verschärfen

Sonntag, 14. November 2021 | 11:34 Uhr

Die deutsche Bundesregierung verschärft nach einem Bericht des Berliner “Tagesspiegels” die bisher vorgesehenen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie. So werde im überarbeiteten Infektionsschutzgesetz nun auch eine 2G-Plus-Regelung für Veranstaltungen aufgenommen, berichtete die Zeitung am Sonntag unter Berufung auf die ihr vorliegenden Änderungsentwürfe. Damit könnten bestimmte Veranstaltungen nur noch von Geimpften und Genesenen mit einem negativen Corona-Test besucht werden.

Außerdem soll es demnach zu einer erheblichen Verschärfung der Kontrolle am Arbeitsplatz kommen. Dem Bericht zufolge müssen Arbeitnehmer dann bei Betreten ihrer Arbeitsstelle ihren Impfstatus offenlegen. Wer nicht geimpft oder genesen sei, brauche täglich einen negativen Corona-Test, berichtete die Zeitung. Arbeitgeber sollen ein Auskunftsrecht bekommen, zu diesem Zweck dürfen “personenbezogene Daten sowie Daten zum Impf-, Sero- und Teststatus in Bezug auf die Coronavirus-Krankheit-2019 (Covid-19), verarbeitet werden”, soll es in dem Entwurf heißen.

Der “Tagesspiegel” bezieht sich auf Änderungsentwürfe der amtierenden deutschen Bundesregierung für das überarbeitete Infektionsschutzgesetz und weiterer Gesetze zur Aufhebung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite. Die Änderungsentwürfe gehen demnach auf Vorschläge der geplanten Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP zurück. Die 2G-Plus-Regelung hatte auch der amtierende deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gefordert.

Dem Bericht zufolge soll in das Infektionsschutzgesetz folgender Passus ergänzt werden: “In der Rechtsverordnung kann vorgesehen werden, dass Erleichterungen und Ausnahmen für Personen, bei denen von einer Immunisierung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 auszugehen ist, nur bestehen, wenn sie ein negatives Ergebnis eines Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen können.”

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Deutschland will Corona-Regeln verschärfen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
18 Tage 14 h

Ach ne, Corona-Regeln verschärfen. Nach Karneval.
Was sind das denn für Satiriker ?

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
18 Tage 8 h

@hustinettenbaer
nach Karneval kommt bekanntlich die vorösterliche Zeit. Da muss man auch Rücksicht nehmen!

Frank
Frank
Superredner
18 Tage 8 h

Der dauergrinsende Arminion scheint immer noch etwas zu melden zu haben. Anders läßt sich der Karnevalblödsinn nicht erklären. Dagegen ist jeder Weihnachtsmarkt eine sterile Angelegenheit.

LouterStyle
LouterStyle
Superredner
18 Tage 14 h

Das mit 2G plus sollte auch bei uns so sein, nur dass jene die genesen und geimpft sind gratis tests bekommen. Zb beim Eingang zur Disco schnell NFT machen und donn denke ich kann man sichere Diskoparties usw. auch in Zeiten von Corona sicher abhalten.

Staenkerer
18 Tage 2 h

G3 – es Gebräute- Gezapft- Gsoffn- werd woll in jedem gosthaus eingholtn,
jetz werd holt G2 praktiziert – Gezapft -Gsoffn- ….

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
18 Tage 8 h

Das wird auch höchste Zeit, mit den Regeln. Vor allem muss D darauf schauen, dass diese auch eingehalten werden.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
17 Tage 19 h

Stimmt. Die Kontrollen reichen von: gar nix bis Zeigen des Cov-Passes + Perso.
Ein Extrem vor 2 Wochen beim Geschäftsessen. Kannte den Laden nicht. Der Gastwirt forderte mich beim Gang zur Toilette auf, die Maske abzunehmen. Da fiel mir erst auf, dass alle anderen Gäste ohne Maske unterwegs waren und uns unfreundlich beäugten. Wir hatten keine Lust auf Stress mit den Einheimischen und verschwanden nach dem Essen zügig.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
16 Tage 18 h

@hustinettenbaer
Stimmt, so was erlebt man ziemlich oft.

Unioner
Unioner
Grünschnabel
18 Tage 6 h

Zu spät, das Kind ist bereits in den Brunnen gefallen . 2 G plus wird nötig sein. Selbst bei mir im Krankenhaus sind 200 Mitarbeiter nicht geimpft und man beginnt erst jetzt mit der Abfrage des Impfstatus.Keiner traut sich eine verpflichtende Regelung zu treffen. So lange man zögert, verliert man.

Staenkerer
18 Tage 2 h

in deutschlond will man jo de ausgangssperre für geimpfte, (bericht n-tv), jo zum 👹, zu wos propagandiert man nor des impfn und 2G wenn man de “brafn, vernünftigen, nor a einsperrt, und zu wos des ver👹n der nitgeimpften wenn de jetz eh den geimpften wieder gleichgstellt wern?
für mi a zeichn das man genauso 0 plan hot wie zu unfong der pandemie!
NOR SOLL MAN DES OANFOCH ZUAGEBN!

Gepetto76
Gepetto76
Tratscher
18 Tage 7 h

Traurig sehr sehr traurig…. Diskriminierung…..Gier ,Neid Schadenfreude , Macht ,…
Sehr traurig….
Aber nichts neues….das Phänomen gibt es schon seit es Menschen gibt….
Die Liebe wird trotzdem siegen….🙏

black diamond 64
black diamond 64
Grünschnabel
18 Tage 7 h

Wie immer, zum Schluss wenn es schon zu spät scheint bewegt sich unsere Regierung in D. Wer wochenlang nur mit Klimarettung (wichtig! ), Posten-Besetzung der Grünen und sich selbst beschäftigt ist vergisst schlichtweg das es ja noch Corona gibt. Die Leidtragenden sind dann mal wieder die Bürger, egal ob geimpft oder nicht. 3G, 2G, 2 G+, danach Lockdown für Ungeimpfte und dann (mal wieder) Lockdown für alle. Die italienische Regierung hat diesmal vieles richtig gemacht, unsere eigentlich nichts.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
17 Tage 20 h

Wie sich die Zeiten ändern. Vor Wochen wurde in Italien gejammert, wir wären das einzige Land das den Greenpass einführt….. Dann gabs noch die Retter der Nation in Triest und was haben wir jetzt. Andere Länder ziehen nach und das mit noch härteren Regeln.

Offline1
Offline1
Superredner
17 Tage 19 h

Ich finde es zumindest zweifelhaft, wenn nicht unredlich von Seiten der CDU/CSU, das Auslaufen der pandemischen Lage zum 25.11. der neuen, möglichen 🚦Regierung in die Schuhe zu schieben. Von der neuen, möglichen 🚦Regierung finde ich es dahingehend SCHWACHSINNIG, angesichts der explodierenden Zahlen in diese ⚫ Falle zu tappen und gleich zu Beginn ihrer möglichen Regierungsverantwortung vor unpopulären Entscheidungen zurückzuschrecken.

wpDiscuz