"Preise steigen, Süd-Tirol zahlt doppelt!"

Die Süd-Tiroler Freiheit wettert gegen die Post

Montag, 20. Juni 2022 | 20:22 Uhr

Bozen – Die Südtiroler Freiheit ist besorgt: “Ab dem 27. Juni hebt die Post ihre Preise für fast alle Postdienste an. Dabei zählt die Italienische Post schon jetzt zu den teuersten Postanbietern Europas. Die Süd-Tiroler müssen für den schlecht funktionierenden Betrieb doppelt zahlen.”

Die Südtiroler Freiheit kritisiert: “Eine Untersuchung der Deutschen Post zeigt: Zwischen 2011 und 2020 haben sich die Preise der Post in Italien mehr als verdreifacht! Nur in Finnland und Dänemark ist die Post noch teurer! Dabei zahlen die Süd-Tiroler doppelt: Über sieben Millionen Euro zahlte Süd-Tirol 2019 an die ‘Poste Italiane’. 2020 war es fast genauso viel. Zwei Millionen Euro an Steuergeld bekommt die Post jedes Jahr, nur damit sie Zeitungen an Samstagen zustellt! Und wofür? Viele Mitarbeiter sprechen kein Wort Deutsch, die Arbeitsbedingungen sind oft schlecht und Briefe werden häufig zu spät zugestellt. Jüngstes Beispiel: Erst vor wenigen Tagen wurden einige Bürger mit der Broschüre der ‘Initiative für mehr Demokratie’ beglückt. Es ging um die Landesvolksabstimmung am 29. Mai! Deshalb fordert die Süd-Tiroler Freiheit, den Post-Grunddienst in Süd-Tirol endlich auf neue Beine zu stellen: Es genügt nicht, der Post jedes Jahr Millionen an Süd-Tiroler Steuergeldern zu schenken. Es braucht neue Wege! Sei es durch Verträge mit zuverlässigen Postanbietern, oder den Aufbau einer eigenen Landespost. In zahlreichen autonomen Ländern Europas ist eine eigene Post längst Wirklichkeit. Beispielsweise auf den Färöer-Inseln oder den Åland-Inseln. Das sollte doch auch im Land der ‚weltbesten Autonomie‘ machbar sein!”

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Die Süd-Tiroler Freiheit wettert gegen die Post"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Frank
Frank
Universalgelehrter
12 Tage 19 h

Welcher Urlauber kennt das nicht, man kommt für 3 Wochen nach Südtirol, versendet am 2. Tag an Freunde Karten und 1 Woche nach der Rückkehr kommen die Karten an.

Alter Hase
Alter Hase
Grünschnabel
12 Tage 17 h

Karten?
Im Zeitalter der E-Mails schreibt noch jemand Karten???

Neumi
Neumi
Kinig
12 Tage 8 h
Das Versenden geht schon, das Empfangen ist das Problem, die Auslieferung. Die Sortierzentren im Süden dürften das Hauptproblem sein. Die örtliche Post geht erst mal aus Südtirol raus, wird sortiert und kommt dann zurück. das machen übrigens alle so, auch Österreich. Nur funktioniert das bei denen halt deutlich schneller. Personalmangel kann auch zu recht ‘netten’ Anektoten führen. Vor ein paar Jahren wartete ich auf 2 Päckchen über eine Woche, die schon längst im örtlichen Verteilerzentrum angekommen waren. Auf Nachfrage wurde mir dann gesagt, dass der Briefträger für die Gegend krank sei und man keinen Ersatz habe. Die Päckchen wurden auch… Weiterlesen »
Frank
Frank
Universalgelehrter
11 Tage 17 h

@Alter Hase Es gibt auch altmodische Zeitgenossen, die sich über den Versand oder den Erhalt der guten alten Karte freuen. Und es gibt auch Zeitgenossen, vor Allem unter den Senioren, die eMail & Co nicht nutzen.

falschauer
11 Tage 3 h

@Alter Hase

das war wohl ein schlechter scherz, nichts steht über eine schöne postkarte!

ps im urlaub email schreiben 🙈

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
12 Tage 20 h

Jo woasch wos mi sell interessiert? 😂😂😂

anonymous
anonymous
Kinig
12 Tage 6 h

Ja du brauchst keine Post

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
12 Tage 5 h

Die Post ist und bleibt ein Armutszeugnis, auch durch die Übernahme durch das Land hat sich kaum etwas geändert. Wozu braucht es eigentlich so viele Briefträger, wo doch immer mehr Dienste telematisch von Zuhause aus abgewickelt werden können?

Neumi
Neumi
Kinig
12 Tage 1 h

Wann hat denn besagte Übernahme stattgefunden? Die Forderung nach einer eigenen Post ist immer noch offen, es handelt sich hier immer noch um die gesamtstaatliche Poste Italiane.

Nein, das Land zahlt nur ordendlich dazu, damit der Dienst besser wird 😀

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
12 Tage 4 h

@Frank: wer verschickt heutzutage noch Postkarten, wo doch alles übers Handy läuft? Die Post ist überflüssig geworden, es ginge auch anders.

anonymous
anonymous
Kinig
12 Tage 6 h

Das alte Lied,nichts klappt bei den Haufen,Post wird oft nicht zugestellt oder Wochen Verspätung,U kein Deutsch ist bald Standart

Wunder
Wunder
Tratscher
12 Tage 6 h

Bin kein STF – Fan, aber zugegebenermaßen ist die Post schon ein Skandal…
Postboten läuten gar nicht, um Einschreiben abzugeben, die Beamten am Schalter sind meist überfordert, weil zu wenig,…
In dieser Situation die Preise zu heben ist schon ein bisschen dreist…

Neumi
Neumi
Kinig
12 Tage 5 h

Die Zwischenlagerung all der Briefe muss ja auch mal jemand bezahlen ^^

anonymous
anonymous
Kinig
12 Tage 3 h

Bei mir kam einer vor ca 1 Jahr in die Wohnstube,U das ohne zu läuten oder Klopfen,ich staunte nicht schlecht,wo hat er seine Manieren,?in der Tasche?
Oder hat dieser Pote kein verstand unglaublich

falschauer
11 Tage 3 h

sonst habt ihr wohl nichts zu tun als euch über belanglose probleme zu beklagen, einfach nur lächerlich

wpDiscuz