"Zusammenleben der Sprachgruppen in Südtirol nicht auf Spiel setzen"

Doppelpass: Forza Italia – “Österreich will Südtirol zurückhaben”

Dienstag, 16. Januar 2018 | 16:35 Uhr

Die Südtirolerin Parlamentariern, Michaela Biancofiore, kritisiert Außenministerin Karin Kneissl, die vor ihrem Treffen mit ihrem italienischen Amtskollegen Angelino Alfano in Rom betont hat, dass Österreich am Vorhaben der Doppelstaatsbürgerschaft für Südtiroler festhalten will.

“Es ist offenkundig, dass Österreich Südtirol zurückhaben will und missachtet dabei die internationalen Abkommen. Ich hoffe, dass dies nicht mit der Rückdeckung der italienischen Linksregierung erfolgt”, klagte Biancofiore in einer Presseaussendung.

Biancofiore äußerte die Hoffnung, dass Alfano das österreichische Vorhaben des Doppelpasses zurückweisen wird. “Die Gefahr ist, dass das Zusammenleben der Sprachgruppen in Südtirol, das mit Mühe erreicht worden ist, aufs Spiel gesetzt wird und die Südtiroler Gesellschaft zutiefst spaltet”, so Biancofiore.

Von: apa

Bezirk: Bozen