Parlamentswahlen am 25. September

Dr. Franz Ploner stellt sich der Wahl für Rom

Mittwoch, 17. August 2022 | 11:54 Uhr

Bozen – Das Team K präsentiert für den Kammer-Wahlkreis Südtirol Nord (Vinschgau, Wipptal, Eisacktal, Pustertal) Dr. Franz Ploner als Kandidat für die Parlamentswahlen am 25. September. Mit dem Landtagsabgeordneten und ehemaligen Primararzt, der vor allem das Gesundheitswesen, aber auch soziale Themen und Anliegen rund um den Klimaschutz zu seinen politischen Schwerpunkten zählt, will die zweitgrößte Partei Südtirols den Wählerinnen und Wählern eine interessante Wahlmöglichkeit bieten. Aufgrund eines Mitte-links-Bündnisses wird Franz Ploner auch von +Europa, dem PD und den Grünen unterstützt.

Das Team K wollte bei den anstehenden Parlamentswahlen kompetente Menschen aus der Mitte der Gesellschaft als Alternative für die Vertretung des Landes und seiner Interessen in Rom den Wählerinnen und Wählern anbieten – „auch wenn das Wahlgesetz hierzulande auf die SVP zugeschnitten ist und es den anderen Südtiroler Parteien nicht leicht macht“, kritisiert die Oppositionspartei in einer Aussendung.

Dr. Franz Ploner stehe wie kein anderer für die Stärkung der territorialen Gesundheitsversorgung in Südtirol und für den Erhalt der peripheren Spitäler, von denen es im Wahlkreis Kammer Nord gleich mehrere gibt.

Neben Dr. Franz Ploner als gemeinsamer Kandidat des Mitte-links-Bündnisses im Wahlkreis Kammer Nord, stellen sich noch zwei weitere Kandidaten des Team K der Wahl. Auf der regionalen proportionalen Liste (+Europa) kandidieren die Tourismusexpertin Uta Radakovich und der Bozner Team K-Gemeinderat Matthias Cologna.

Für den Senat treten im Wahlkreis Ost die Unternehmerin Monika Senfter und für den Wahlkreis West der Viehzüchter Markus Hafner an. „Wir haben gute und fähige Kandidatinnen und Kandidaten gefunden, die sich fern von Freunderlwirtschaft, Lobbyismus und Eigeninteressen für die Belange Südtirols in Rom einsetzen wollen. Wer weiß, vielleicht dreht sich ja endlich der politische Wind auch in Rom und die Vertretung aus Südtirol wird vielfältiger und transparenter“, sagt Paul Köllensperger zur Entscheidung, fünf Kandidatinnen und Kandidaten des Team K ins Rennen für Kammer und Senat zu schicken.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Dr. Franz Ploner stellt sich der Wahl für Rom"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kinig
1 Monat 14 Tage

sehr interessant welche alternativen es gibt, nicht wählen ist ein no go!

Terminator
Terminator
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Gn8 wer Herrn Ploner wählt

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Endlich gibt es für die Parlamentswahlen eine echte Auswahl und nicht nur diese hoffnungslosen, finsteren,skandalösen, intriganten Lobbyisten der großen Einheitspartei

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@wellen….. als ob das Team K eine weisse Weste hätte, mit dem Kölle, der die 600 kassiert hat und, im Unterschied zu der SVP, dieser Mandatar keine Folgen für sein Fehlverhalten zu befürchten hatte. Sind bei Team K nicht Mandatare bereits abgesprungen? Mal ehrlich, ein Ploner ist zwar vielleicht eine Alternative, jedoch in Rom ein kompletter Neuling ohne irgrndwelche Kontakte zu nationalen Parteien…. was sicher nicht gut ist und insgesamt die Position Südtirols in Rom eindeutig schwächen würde….

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Wenn’s eine Wahl sein soll, dann sind die Alternativen willkommen. In der Kabine entscheidet dann jede:r selbst.

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Beim derzeiitigen Ärtzemangel sollte man den Herrn eher bewegen, in den Sanitätsbetrieb zurückzukehren oder seine mehr als üppige Rente zu geniessen…

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Ein fast 70-jähriger bringt sicherlich frischen Wind in die Politik…..

brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Bitte nicht……

wpDiscuz