Für Geimpfte keine Quarantänepflicht mehr bei Einreise

Einreiseregeln für Großbritannien werden gelockert

Samstag, 14. August 2021 | 21:30 Uhr

Ab Sonntag wird die Einreise nach Österreich aus Großbritannien, Russland und einigen anderen Staaten wieder einfacher. Nachdem die Delta-Variante des Coronavirus auch hierzulande mittlerweile dominierend ist, werden Großbritannien, Russland, Südafrika, Indien, Nepal, Botswana und Sambia von der Liste der Virusvariantengebiete gestrichen. Damit wird das Einreiseverbot aufgehoben. Für vollständige Geimpfte entfällt bei der Einreise nach Österreich auch die Quarantänepflicht.

Reiserückkehrer und Urlauber aus dem Vereinigten Königreich und den anderen Ländern müssen bei der Einreise ab Sonntag einen 3G-Nachweis vorlegen und sich registrieren. Nicht vollständig Geimpfte müssen zudem eine zehntägige Quarantäne antreten, ein Freitesten ist frühestens ab dem fünften Tag möglich. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren gelten die Quarantänebestimmungen der sie begleitenden Erwachsenen.

Erleichterungen gibt es ab Sonntag auch bei der Einreise aus den Niederlanden. Für die Einreise – auch auf dem Luftweg – reicht wieder ein 3-G-Nachweis. Seit 3. August hatten nicht vollständig geimpfte Reiserückkehrer und Urlauber aus den Niederlanden bei ihrer Ankunft auf österreichischen Flughäfen einen negativen PCR-Test vorlegen müssen. Für Spanien und Zypern bleiben die zusätzlichen Auflagen bestehen.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz