Das Ergebnis entspricht nicht seinen Vorstellungen

Erdogan will Annullierung der Wahl in Istanbul

Mittwoch, 10. April 2019 | 08:38 Uhr

Im Streit über den Ausgang der Kommunalwahl in Istanbul hat sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan einem Pressebericht zufolge für eine Annullierung des Abstimmungsergebnisses ausgesprochen. Entgegen den Vorschriften seien nicht an allen Wahlurnen Beamte gewesen, wurde Erdogan von der Zeitung “Sabah” zitiert.

“Natürlich lässt das alles Zweifel aufkommen. Wenn sie das ernsthaft in Betrachtung ziehen, wird das zur Annullierung führen”, sagte Erdogan demzufolge auf dem Rückflug von Moskau. Ein hochrangiger Vertreter der türkischen Regierungspartei AKP hatte am Dienstag gesagt, eine Wiederholung des Votums durchsetzen zu wollen.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Erdogan will Annullierung der Wahl in Istanbul"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lana77
Lana77
Superredner
11 Tage 19 h

Tya, was nicht passt wird passend gemacht. Des nennt man nor Demokratie 🤣

idenk
idenk
Tratscher
11 Tage 19 h

Tja Diktator Allüren?

Neumi
Neumi
Kinig
11 Tage 19 h

Die Frage ist doch, wer dafür verantwortlich ist, an alle Wahlurnen Beamte hinzustellen. Doch nicht etwa die amtierende Regierung?
Zuerst für die Unregelmäßigkeiten sorgen, diese dann bei nicht erwünschtem Ergebnis ankreiden, sich dann womöglich noch die Kosten dafür ersetzen lassen … das hat zuletzt die FPÖ in Österreich abgezogen, funktioniert anscheinend auch in der Türkei.

wpDiscuz