Der Anschlag erschütterte Frankreich

Ermittlungen gegen Freundin des Südfrankreich-Attentäters

Mittwoch, 28. März 2018 | 08:12 Uhr

Nach dem Anschlag in Südfrankreich ist ein Ermittlungsverfahren gegen die Mitbewohnerin des Attentäters eingeleitet worden. Die 18-Jährige werde der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung beschuldigt, verlautete am Dienstagabend aus Justizkreisen in Paris. Sie sei vorläufig in Haft genommen worden.

Der aus Marokko stammende Franzose Radouane Lakdim hatte am Freitag bei einer Angriffsserie in Südfrankreich vier Menschen getötet. Der 25-jährige Attentäter wurde später von der Polizei erschossen. Er hatte sich als “Soldat” der Jihadistenmiliz “Islamischer Staat” (IS) bezeichnet.

Der Kleinkriminelle war auf einer Überwachungsliste der Antiterror-Ermittler gestanden, war aber als ungefährlich eingestuft worden. Auch seine 18-jährige Freundin stand nach Angaben aus Ermittlerkreisen auf der Liste. Die Konvertitin zum Islam war am Freitag festgenommen worden, ebenso wie ein 17-jähriger Freund Lakdims.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz