Ist Trumps Abschied aus der Politik nur vorübergehend?

Erster Auftritt Trumps seit Auszug aus dem Weißen Haus

Sonntag, 28. Februar 2021 | 04:30 Uhr

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump tritt am Sonntag (21.40 MEZ) erstmals seit seinem Auszug aus dem Weißen Haus mit einer Ansprache in der Öffentlichkeit auf. Der Republikaner ist als Redner bei der jährlichen Konferenz CPAC, einer Veranstaltung konservativer Aktivisten, in Orlando im Bundesstaat Florida vorgesehen. Der Sender Fox News – der zu den CPAC-Sponsoren gehört – berichtete, Trump werde scharfe Kritik an der Politik seines Nachfolgers Joe Biden üben.

Erwartet werde, dass Trump in seiner Ansprache eine mögliche Kandidatur bei der Präsidentschaftswahl 2024 erwähne, aber nicht formell verkünde. Schwiegertochter Lara Trump hatte zuletzt Spekulationen befeuert, dass sich Donald Trump um die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner für die Wahl 2024 bewerben könnte. “Er hat angedeutet, dass er wahrscheinlich daran interessiert wäre, 2024 wieder anzutreten”, sagte Lara Trump, Ehefrau von Eric Trump, am vergangenen Wochenende Fox News. Der republikanische Senator Ted Cruz sagte am Freitag bei CPAC, es gebe eine Reihe Politiker in Washington, die wollten, dass Trump von der Bildfläche verschwinde. “Lassen Sie mich Ihnen das jetzt sagen, Donald J. Trump geht nirgendwo hin.”

Seit der Abwahl Trumps entzweit die Republikanische Partei ein Richtungsstreit, den Trump aktiv befeuert. Zuletzt griff der 74-Jährige den Top-Republikaner im US-Senat, seinen einstigen Verbündeten Mitch McConnell, offen an.

Trump lebt seit seinem Ausscheiden aus dem Amt am 20. Jänner in Florida. Um den Ex-Präsidenten ist es seit seinem Auszug aus dem Weißen Haus verhältnismäßig ruhig geworden, was auch daran liegt, dass ihn der Kurznachrichtendienst Twitter dauerhaft gesperrt hat.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Erster Auftritt Trumps seit Auszug aus dem Weißen Haus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 17 Tage

Ich werde beten, dass er wiederkommt. Die USA brauchen diesen genialen Menschen.

Spencer
Spencer
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

ich auch, so hat man wieder was zu lachen

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

@PeterSchlemihl
Davor behüte uns Biervulkan und Stripperfabrik der Fliegenden Spaghettimonster.🙏

InFlames
InFlames
Tratscher
1 Monat 17 Tage

@Peter
Auch keine Hobbies??? Von dir kommen ausschliesslich “pseudo-provokante” posts, die durchgehend jegliches Niveau vermissen lassen!!! Und du kommst dir dabei offenbar auch noch schlau vor!!!

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 17 Tage

hoffe du willst hier nur Mal provozieren und meinst es nicht ernst, ansonsten tut mir deine Naivität nur mehr leid!

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Man sollte ihn so schnell wie möglichst anklagen. Und iustitia dann entscheiden.

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 17 Tage

Der Inhalt deiner Aussage und deine Rechtschreibung sind ebenbürtig 🙈

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Ach, DontbealooserbeaSchmus, mal nicht päpstlicher als der Papst sein. Wir verhauen uns doch Alle mal auf der Tastatur.

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 17 Tage

@Hustinettenbaer über Rechtzschreibfehler sehe ich gerne hinweg, ich störe mich eher an seiner wirren Aussage 😉

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

@DontbealooserbeaSchmuser
Ich wär froh, wenn ich so gut Englisch schreiben könnte, wie Pfaelzerwald Deutsch.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@Hustinettenbaer
Vielen Dank.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@DontbealooserbeaSchmuser..ich sehe über deinen “RechtZschreibfehler” auch gerne hinweg.

Schneehuhn
Schneehuhn
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

nie wieder a Amt für den Mensch

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 17 Tage

Er hatte ja noch versprochen, die USA auf Nimmerwiedersehen zu verlassen. So viel zu leeren Versprechungen.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 17 Tage

In Anbetracht der Tatsache, wie viel in der Politik gelogen wird, ist dieses nicht eingehaltene Versprechen harmlos, dass es harmloser nicht sein könnte.

Chrys
Chrys
Tratscher
1 Monat 17 Tage
Also das er die USAQ auf Nimmerwiedersehen verlassen wollte, bzw. sich aus der Politik zurück ziehen wollte hatte ich nie gehört. Ganz im Gegenteil, er sagte doch immer, auch bei seinem Abschied, er komme wieder. Ich kann mich aber noch gut über all die Kommentare und Kommentatoren erinnern die von einer haushohen Niederlage des Ex Präsidenten sprachen. Ich dachte mir schon immer, wenn Biden nicht gute Arbeit liefere, dann ist Trump wieder da. Ehrlich gesagt, er hatte nur ein zeitliches Problem denn 6 Monate vorher und wahrscheinlich 6 Monate nachher hätte er die Wahlen gewonnen. In 4 Jahre ist er… Weiterlesen »
nikname
nikname
Superredner
1 Monat 17 Tage

das Leben vom schlechtesten Präsidenten ever steht und fällt mit einer Lüge.

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 17 Tage

Wahrscheinlich lässt sein Alter es nicht mehr zu, dass er wunder wo einsteigen kann.
Siehe Berlusconi. Der hat ja auch geglaubt, er bleibt ewig jung.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 17 Tage

Hoffen wir es mal. Allerdings ist Bide jetzt etwas älter als Trump es in 4 Jahren sein wird.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Wieso sollte sein “Vater” etwas gegen ein politisches Comeback haben 😉 ? Jugend ist kein Privileg und Alter keine Sünde.

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

….i hope forever

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Bitte den Trumpel in den Medien nicht mehr erwähnen!

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Ja denn man sieht👎wie viele SüdTrumpls kommentieren, no Problem…

Peerion
Peerion
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Donald Trump ist der erste Präsident in der Geschichte der USA, der zweimal im Rahmen eines Impeachments angeklagt und zweimal freigesprochen wurde. Rückblickend sagt das mehr über den Dilettantismus seiner Gegner aus, als über ihn selbst.
Er selbst wird nicht an die Macht zurückkehren. Aber wenn man nun hofft, damit sei alles wieder beim alten, täuscht man sich wohl. D. Trump ist nur das Symptom der Krankheit, die die USA befallen haben. Und Heilung ist nicht in Sicht. Denn dafür müssten die Amerikaner wieder lernen, ihre eigenen Positionen in Frage zu stellen.

Eric73
Eric73
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Der muss jetzt als erstes endlich mal behandelt werden!

Farbenfroh
Farbenfroh
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Politik ist das eine, jeder hat seine Auffassung, seine Meinung, aber Herr Trump hat sich in vielen öffentlichen Situationen schlimme Respektlosigkeiten erlaubt, so geht man mit Menschen nicht um. Ich könnte mir vorstellen, daß er weiter gekommen wäre, wenn er allgemein respektvoller gewesen wäre.

wpDiscuz