Rund 40 Lastwagen trafen ein

Erster Hilfskonvoi gelangt nach Deir ez-Zor

Donnerstag, 07. September 2017 | 16:41 Uhr

Erstmals seit dem Ende der Belagerung der ostsyrischen Großstadt Deir ez-Zor durch die Jihadistenmiliz “Islamischer Staat” (IS) ist ein Hilfskonvoi in die Stadt gelangt. “Dies ist der erste Konvoi mit Lebensmitteln, der seit fast drei Jahren in die Stadt gelangt”, sagte Muin al-Akl von der Syrischen Handelsvereinigung am Donnerstag. Rund 40 Lastwagen sollen eingetroffen seien.

Die Regierungstruppen hatten am Dienstag mit Unterstützung der russischen Luftwaffe den Belagerungsring um einen Teil von Deir ez-Zor durchbrochen, in dem seit 2014 rund 100.000 Menschen ohne regelmäßigen Zugang zu Lebensmitteln oder Medikamenten lebten. Die Regierungstruppen hatten nur gelegentlich per Hubschrauber Güter in die Stadt bringen können. Auch die Vereinten Nationen lieferten periodisch Lebensmittel aus der Luft.

Laut Al-Akl sollen die Hilfsgüter nun zum Verkauf an die Geschäfte der Stadt verteilt werden. Ein weiterer Konvoi mit Lebensmitteln und Kleidung wird in den kommenden Tagen erwartet, auch sind Krankenwagen und Medikamente auf dem Weg. Ein zweiter Teil der Stadt rund um den Militärflughafen befindet sich weiterhin unter Belagerung der IS-Miliz.

Von: APA/ag.