EU-Chefs beraten wie bereits im Jänner virtuell

EU-Gipfel will “Grünen Corona-Pass” vorantreiben

Freitag, 26. Februar 2021 | 09:19 Uhr

Die EU-Staaten wollen an einem gemeinsamen Ansatz für ein europäisches Impfzertifikat arbeiten. “Wir werden auf das Thema zurückkommen”, betonten die EU-Staats- und Regierungschefs am Donnerstag nach einer Videokonferenz. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) erklärte, es “gibt eine breite europäische Front der Unterstützung für die Idee eines Grünen Passes”, also eines europäischen Zertifikats mit Erleichterungen für Geimpfte, Getestete oder Genesene.

Viele Staaten, darunter Italien, Spanien, Griechenland, Kroatien, Bulgarien, Lettland, die Slowakei oder Portugal, hätten dies unterstützt. Die EU-Kommission soll in den kommenden Wochen an Vorschlägen zur Umsetzung eines solchen “Grünen Passes” arbeiten. “Wir wollen möglichst schnell wieder zurück zur Normalität, unser altes Leben wiederhaben und ein Maximum an Freiheit”, sagte Kurz. “Solange es die Pandemie und das Virus gibt, wird das nur gehen, wenn wir auf ein Sicherheitsnetz setzen, entweder durch eine Impfung, eine überstandene Infektion oder einen Test.”

Der EU-weite “Grüne Pass” wäre laut Kurz eine digitale Lösung am Handy. Kurz will allenfalls auch einen nationalen Alleingang. “Ich gehe davon aus dass dieses Projekt jedenfalls im Frühling umgesetzt werden muss, wenn nicht in ganz Europa dann national, mit entsprechenden Abkommen mit anderen Staaten, wo ähnliches gilt”, sagte der Kanzler.

Die 27 EU-Staaten näherten sich in ihren Vorstellungen immer weiter an, betonte hingegen EU-Ratschef Charles Michel. Man sei sich einig, die Arbeit an dem gegenseitig anerkannten Impfnachweis fortzusetzen.

Als zögerlich bei der Frage des “Grünen Passes” gelten Deutschland, Frankreich und Luxemburg. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel geht davon aus, dass der EU-Impfpass bis zum Sommer entwickelt werden kann. “Die politische Vorgabe ist, dass man das in den nächsten Monaten erreicht, ich habe ja von drei Monaten gesprochen”, sagte die Merkel nach dem EU-Videogipfel laut der Deutschen Presse-Agentur.

Ähnlich äußerte sich EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Die Vorbereitungen würden mindestens etwa drei Monate dauern. Und das System solle neutral sein gegenüber der Frage, wie ein solcher Impfpass genutzt werde. Dabei geht es darum, ob er zum Beispiel zu einem einfacheren Reisen genutzt werden kann. Die Entscheidung liege bei den Regierungen der EU-Staaten, sagte von der Leyen.

Die EU-Kommission wurde vom Gipfel beauftragt, bis Juni einen Bericht zu erstellen, der bisherige Lektionen aus der Pandemie darstellen soll. Er soll sich den Fragen des Informationsaustausches, der Koordination, der Kommunikation und der gemeinsamen Beschaffung ebenso widmen wie der Produktion von Impfstoffen in der EU und dem Aufbau einer “strategischen Reserve” in der EU.

In Ratskreisen hieß es, die EU-Staaten wollen die Produktion von Corona-Impfstoffen beschleunigen und insgesamt einen “strategischeren Ansatz” bei diesem Thema verfolgen. Ein “Mapping” soll mögliche zusätzliche Standorte für die Produktion in Europa identifizieren, hieß es in Delegationskreisen.

Strittige Themen des Gipfels waren auch die Grenzkontrollen sowie mögliche Exportverbote seitens der EU. Finnland, die Niederlande und Irland hätten sich für Grenzschließungen im Falle weiterer gefährlicher Virus-Mutationen ausgesprochen. Kurz plädierte dem Vernehmen nach für die Aufrechterhaltung “grüner Spuren” für Transporte und für den Binnenmarkt.

Für den neuen italienischen Regierungschef Mario Draghi war es der erste EU-Gipfel in dieser Funktion. Draghi habe für Exportrestriktionen bei Impfstoffen in Richtung USA und Großbritannien plädiert, hieß es in Ratskreisen, während Schweden und Deutschland vor den Folgen einer solchen Politik gewarnt hätten.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare auf "EU-Gipfel will “Grünen Corona-Pass” vorantreiben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Superredner
1 Monat 17 Tage

…jedes EU-Mitglied kocht sein eigenes Süppchen…
🤪

Ninni
Ninni
Kinig
1 Monat 17 Tage

@ Doolin

👍
und so mancher versalzt sie auch 😝

Faktenchecker
1 Monat 17 Tage

Ninni z. B Ungarn und Polen.

Staenkerer
1 Monat 16 Tage

de EU will…
rom will….
kompatscher will….
wenn de ” i willi” sich amoll zumm tatn gabs vieleicht amoll a ” mir tien” ob!
ober des werd woll a wunschtraum bleibn!
schof isch lei das mir von de …ähhh…olle koan cent wert … obhängig sein!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
1 Monat 16 Tage

faktenchecker@

und du weisst das =) Ungarn Polen?

Maurus
Maurus
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Wir brauchen endlich eine App und Selbsttests für den Hausgebrauch

Wer nicht schon Antikörper oder Impfung hat, kann Selbsttest machen und über den Qrcode in die App laden.

Bei negativem Ergebnis ist der Weg frei bis zum nächsten Test

So einfach wäre es.

One
One
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

🤣👏🏼 Selbsttest. Dass ich nicht lache…

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Deutschland predigt seit jeher nur Positives über die EU!
Aber kaum gibts ein Problemchen, schreit man sofort auf und meint “Brüssel brauche DE nicht zu belehren”.

Faktenchecker
1 Monat 17 Tage

Vorurteil oder Mobbing?

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage
@Dagobert.in einer Extremsituation sind die Grenzkontrollen einzelner Staaten nicht Sache der EU. Ob dies jedoch in diesem Fall so ist, wage ich zu bezweifeln. Denn das geben meiner Ansicht nach die aktuellen Zahlen nicht her. Der ungehinderte Waren- und Berufspendlerverkehr muss aufrechterhalten bleiben. Wenn schon die Gesundheit der Bürger an erster Stelle steht, dann sollten sich die Politiker Gedanken über eine Einschränkung der großen Industriebetriebe machen. Täglich kommen Nachrichten von Neuausbrüchen bei großen Firmen. Zuletzt bei BOSCH. Der kleine Händler, Gastwirt, Handwerker uvm. schauen “durch die Finger”, während sich in Industriebetrieben vor, während und nach der Arbeit Tausende von Arbeitnehmern… Weiterlesen »
pincolino
pincolino
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

“Die Impfung sei nicht das einzige Tool, auch wer genesen sei, sei eine Zeit lang immun, und Getestete würden nicht anstecken.”
Eine Zeit lang … man muss sich hier regelmäßig impfen lassen, ich hoffe, das ist allen klar. Der Impfpass in Israel gilt nur 6 Monate.

One
One
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Ich habe einen Impfpass. Ich kann mir da rein drucken was ich will. So einfach ist das.

Spartacus
Spartacus
Tratscher
1 Monat 16 Tage

@One – Nein kannst du sicher nicht ! dann könntest du auch eine Kreditkarte manipulieren.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

@One..Schau ihn mal genau an. Dort wird eine Vignette des verimpften Medikamentes mit Handelsname und Chargennummer eingeklebt.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
1 Monat 14 Tage

pincolino@

so ist das…. 

Leonor
Leonor
Superredner
1 Monat 16 Tage

2 Klassen Gesellschaften? Nein danke

@
@
Superredner
1 Monat 16 Tage

@Leonor
Ich bin auch nicht dafür.Warum sollten der Gänsebacher, einige Bürgermeister, Landespolitiker und Spitzenbeamte des Landes, die geimpft wurden ohne dass sie laut Impfplan berechtigt gewesen wären, alle Freiheiten haben, während ich noch nicht Mal die Gelegenheit hatte,mich impfen zu lassen.

Smirre15
Smirre15
Tratscher
1 Monat 16 Tage

na dann willkommen in der 2-Klassengesellschaft. Einen Impfpass für Anfang Sommer machen und den Impfstoff dann für ende des Jahres besorgen (oder zaubern sie diesen jetzt aus den Hosentaschen so plötzlich). Ich dachte immer nur die Italiener machen zuerst Gesetze und schauen dann ob sie realisierbar sind. 

Spartacus
Spartacus
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Ja ja die Impfgegner suchen sofort nach dem Haar in der Suppe. Wo kämen wier hien, wenn man wegen jeden Problemchen die Flinte ins Korn werfen würde.

corona
corona
Superredner
1 Monat 16 Tage

In den nächsten 6-8 Wochen werden wahrscheinlich zwei neue Player im Impfstoff-Markt die Zulassungen in der EU kriegen. Dann wird es etwas schneller gehen mit dem Impfvorgang.
Ich finde es problematisch, wenn Israel als leuchtendes Beispiel zitiert wird. Die haben erstens nur wenige Leute im Vergleich zu EU oder USA und zweitens haben sie zu welchem Preis auch immer alles den ärmeren Ländern vor der Nase weggekauft… von wegen WHO alle sollten gerechten Zugang zu den Impfstoffen haben.

corona
corona
Superredner
1 Monat 16 Tage

Dir ist aber schon bewusst, dass es die 2-Klassengesellschaft schon längst auf allen Ebeben gibt. Geld macht den Unterschied, in der Sanität (Privatvisiten, Privatkliniken), bei der Bildung (Privatschulen, Zugang zu Fördermaßnahmen), bei den Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, usw.

Guri
Guri
Superredner
1 Monat 17 Tage

es muss gehandelt werden nicht diskutieren , solange es nur gut bezahlte Sessel wärmer entscheiden geht nichts weiter .

hoffnung
hoffnung
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Wir brauchen zuerst mal Impfstoff und nicht Impfpass. Im Reglementieren ist die Eu Spitze. Aber beim Beschaffen von Impfstoff eine Katastrophe!!!!!!!

Spartacus
Spartacus
Tratscher
1 Monat 16 Tage

Ein, vernünftig überlegter Impfpass kann gar nicht schnell genug eingeführt werden. Für autorisierte Einrichtungen würden dann sehr viel, schnelle und sichere lnfos zur Verfügung stehen, einfach wie eine Identitätskarte, wem ich sie aushändige, dem erlaube ich auch die Einsicht.

Farbenfroh
Farbenfroh
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

@Spartacus ….die Urkundenfälscher sitzen schon in den Startlöchern😬

Spartacus
Spartacus
Tratscher
1 Monat 15 Tage

@Farbenfroh – dann werden sie auch deine Bankomatkarte kopieren.

Farbenfroh
Farbenfroh
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Richtig! Dazu müßten sie meine Bankomatkarte aber erstmal in die Hände bekommen😉

Gianna
Gianna
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Natürlich müssen die Impfungen beschleunigt werden. Wenn es langsam aufwärts (bzw. abwärts mit den Zahlen) geht, laufen sie Gefahr, dass sie sie gar nicht mehr los werden 😉😂 

Tratscher
1 Monat 16 Tage

Das sind Dinge die einem wirklich Angst machen sollen, wenn die Politik über Gesundheitsschutz, Angst, Manipulation und Propaganda, nötigt und Kontrolle ausübt. Aber bitte, ich wär für den grünen Chip.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Ich habe noch nichts über Grenzkontrollen Deutschlands zu Frankreich mitbekommen. Dort liegen regionale Inzidenzen bei 900 !!

hoffnung
hoffnung
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Reglementierungen bis zum geht nicht mehr. Aber bei Grenzthemen und vor allem bei den Impfstoffen ist die total überbewertete EU neben der Spur. Anstatt sich auf Googel oder Amazon zu konzerntrieren, sollte man aktuell wichtigere Thermen ins Auge fassen!!!!

Farbenfroh
Farbenfroh
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Ich bin der Meinung dass die EU mit dem Virus die Chance hatte auch echte EU zu sein. Das Virus kennt keine Grenzen und deswegen sollten, aus meiner Sicht, alle an einem Strang ziehen. Aber so kocht jedes Land, jede Region und überhaupt Alle in Europa, sein eigenes Süppchen.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

Jo jo ob und zua treffn sich de Gipfl a !

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Ring, ring. You can ring my bell.

timetosay
timetosay
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Guter Witz😒 das wollen sie schon seit monaten.

doco
doco
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

ich bin voll dafür dass man einen EU Impfpass einfürt dann hat man endlich eine bessere Kontrolle der Tourismus kann langsam wieder anlaufen bin zwar noch nicht geimpft aber froh wenn es soweit ist.

.

Sigo70
Sigo70
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

John Lennon sagte vor seiner Ermordung 1980:

Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube ich werde als Wahnsinniger eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das wahnsinnige daran.

wpDiscuz