Ein erstes europäisches Klimagesetz ist in Arbeit

EU-Kommission will verbindliche Klimaneutralität ab 2050

Montag, 09. Dezember 2019 | 06:54 Uhr

Die EU-Kommission will laut einem Zeitungsbericht bis März 2020 ein erstes europäisches Klimagesetz zur verbindlichen Festlegung der Klimaneutralität Europas ab 2050 vorlegen. Das geht aus Dokumenten zum geplanten “Europäischen Green Deal” hervor, der am Mittwoch in Brüssel vorgestellt werden soll und auf die die Zeitungen der “Funke Mediengruppe” in einem Vorabbericht verweisen.

Gebiete wie etwa Kohleregionen, die von der Klimaschutz-Strategie der EU besonders betroffen wären, sollen dem Blatt zufolge mit einem Übergangsfonds in zweistelliger Milliardenhöhe beim Strukturwandel unterstützt werden. Von den Subventionen könnten demnach auch die Braunkohleregionen in Deutschland profitieren.

Der Ausstieg aus der Kohlewirtschaft sei Voraussetzung für die angestrebte Klimaneutralität Europas ab dem Jahr 2050. Vor allem mittel- und osteuropäische Länder würden vor einer Verpflichtung auf ein solches Ziel die Zusage finanzieller Hilfen fordern. Klimaneutralität bedeutet, dass die EU nicht mehr Treibhausgas produziert als sie an Ausgleichsmaßnahmen wie Aufforstung oder CO2-Speicherung anbietet.

Für die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ist der Klimaschutz ein Schwerpunktthema: Sie wolle einem Zeitungsbericht zufolge mindestens die Hälfte des EU-Haushalts darauf ausrichten, um jährlich 100 Milliarden Euro für den Klimaschutz zu erreichen.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "EU-Kommission will verbindliche Klimaneutralität ab 2050"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
1 Monat 15 Tage

Es ist immer interssant wie lange Anlaufzeiten es braucht….bis 2050!
Habe noch nie gelesen,die nächsten Diätenerhöhungen gibt es im Jahr 2050.

sepp2
sepp2
Superredner
1 Monat 15 Tage

so etwas kann man auch nicht in zwei Tagen umsetzen

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 15 Tage

@sepp2:
Musste auch 2x lesen, es steht ab 2050, nicht bis 2050! 30 Jahre Zeit um noch mal schnell alles zu verheizen was Geld einbringt.

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 15 Tage

@sepp2
tausche “kann”mit “will” um!
Wo ein Wille da ein Weg!

Staenkerer
1 Monat 15 Tage

😁😂🤣😃 laut den gonzn theater brennt der huat derocht das es koane 10 johr mehr guatgeat….
jo sem brauch es nimmer versprechn wos 2050 geplant isch … sem brauchts nix mehr, leute! (teils ironisch)

lei olles auf de longe, longe, longe bonk schiebn, damit man jetz, sofort, außer de kloan, dummen schof niemand auf de zehen tretn muß! zum glück isch de greta no jung, nor konn se 2050 an des versprechn erinnern!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 15 Tage

@ Grantelbart lies lieber drei mal, zwei mal scheint nicht zu reichen.
Ab 2050 klimaneutral. Das heißt nicht, dass die Umstellung am 31.12.2049 startet, sondern bis 2050 abgeschlossen sein muss.
Das 2050er-Ziel ist ein langfristiges Ziel. Alles auf einmal geht nicht, das muss selbst dem größten Dorfhonk klar sein. Bis dahin gilt es, kleine erreichbare Ziele zu stecken, um die Neutralität schrittweise zu erreichen.

Staenkerer
1 Monat 15 Tage

@Neumi vor guat zwanzig johr ungfongen mit de gipfel, in 20 johr nie ernsthoft ungfongen, von einigkeit koane rede, jetz WILL man in 30 klimaneutralität erreichn ….
wers glab….

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 15 Tage

@neumi:
Wenn man es mit den Zielen des Pariser Klimabkommens (bis 2025) vergleicht fehlt doch irgendwie der Ehrgeiz. Jede Regierung wird die unangenehme Pflicht an die nächste weiterreichen denn es bleiben ja noch 25 Jahre, 20 Jahre etc. Ohne konkrete verbindliche Vorgaben was wann zu tun ist wurschteln alle so lange wie möglich weiter.

falschauer
1 Monat 15 Tage

@sepp2 in zwei tagen….??? abgesehen davon, dass das rein technisch unmöglich wäre, würde es dadurch 10.000e und mehr arbeitslose geben…ab dem jahr 2050 ist jedoch inakzeptabel, denn wenn wir noch 30 jahre so weiter machen, will ich gar nicht wissen wo das hinführt

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 14 Tage

@Staenkerer
da hast ein mal Recht!

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 14 Tage

@falschauer
wieso arbeitslose? Neue Technologien, neue Ziele, neue Arbeitsplätze. Könnte es nicht sein, dass man nicht Arbeitsplätze verliert, sondern, dass man ein Arbeitsplatz in einem anderen (vielleicht sogar besseren?) umwandelt?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 14 Tage

@ Grantelbart
Es geht nicht um’s “wer”, sondern um’s “WIE”. Man setzt sich nicht ein Ziel und überlegt dann jedes Jahr, was man eventuell machen könnte oder auch nicht. Hier ist ein langfristiger Plan vonnöten, an den sich die Regierungen zu halten haben. Für etwas in dieser Größenordnung muss es Meilensteine geben und Termine dafür. Wie diese Meilensteine dann erreicht werden, DAS ist die Aufgabe der jeweils aktuellen Regierung.

falschauer
1 Monat 13 Tage

@Jiminy zu diesem projekt benötigt man eben zeit, geht nicht in zwei tagen

65xzensiert
65xzensiert
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel, ihr werdet nach Strich und Faden verar…t.

Informiert euch bei unabhängigen Wissenschaftlern, die nicht von der Staatsknete abhängig sind. 

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 15 Tage

Kannst du welche empfehlen? Die meisten werden entweder vom Staat oder der Insudstrie finanziert. Kannst du ein paar Namen nennen, bei denen das nciht der Fall ist?

Future
Future
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Immer diese Verschwörungstheorien..area51, Mondlandung, 9/11, Impfung, Chemtrails, Chronologiekritik, Holokaust, und, und, und …

gschaidian
gschaidian
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@Neumi
Hier hast du gleich 500 davon.

https://www.rantlos.de/politik/klimaforscher-an-uno-es-gibt-keinen-klimanotstand.html

Der Klimahype wird dazu benutzt um Millioneninvestitionen anzuschieben,es ist das cleverste Geschätsmodell der letzten Jahre. Denn nicht fürchten Politiker mehr als den Rückgang des Konsums. Denn bei einem Rückgang des Wohlstandes (Rezession) da ist dann wirklich das Feuer auf dem Dach. Deswegen wirft die EZB auch billiges Geld en masse unter die Leute. Ums Klima geht es da überhaupt nicht, was auch logisch ist, denn dass eine einfache Antwort (CO2 und nur das wäre schuld!!) auf komplizierte Fragen (Weltklima) Unsinn ist, das ist wohl logisch.

Jiminy
Jiminy
Superredner
1 Monat 14 Tage

@gschaidian
mag ja sein, ABER die Temperaturen steigen und die schmelzende Gletscher beweisen dies! Menschen-abhängig oder nicht, wir haben immer mehr Probleme, weniger in Südtirol, deutlich mehr am Äquator. Nicht Grund genug um schnell etwas konkretes dagegen zu tun?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 14 Tage

@gschaidian die finanzieren sich alle selbst und sind damit unabhängig? Kannst du das mit einem anderen Link bestätigen? Denn in deinem Link wird kein Wort davon erwähnt.

Ich will nicht ihr Wort in Zweifel ziehen, ich will bestätigt sehen, dass sie unabhängig sind.

gschaidian
gschaidian
Tratscher
1 Monat 13 Tage
@Jiminy  Was ist so schlimm daran, dass die Temperaturen steigen. das haben sie immer getan und sind dann wieder gesunken. Die läppischen 0,8 Grad seit Aufzeichnungen ( noch nicht lange und nicht immer mit denselben Messmethoden!!) sind kein Weltuntergang und zum größten Teil durch den el ninho verursacht. Außerdem wer sagt, dass das gegenwärtige Klima das beste ist, das wir je hatten ? Es könnte sein, dass sich Anbaumethoden verschieben und es dort fruchtbar wird, wo es bis jetzt nicht ist usw. Nichts bleibt wie es ist, das ist doch normal. Der Mensch hat sich immer angepasst und wird es… Weiterlesen »
gschaidian
gschaidian
Tratscher
1 Monat 13 Tage
@Neumi  Eine ganze Reihe der angeführten Professoren ist eremitiert, das heißt im Teilruhestand und somit von bestimmten Pflichten in der Lehre enthoben, was eine bestimmte Unabhängigkeit von der Universität bedeutet. Andere sind praktizierende Universitätsprofessoren aus allen möglichen Ländern weltweit. Auch ein Italiener ist dabei. Die Forschung an den Universitäten ist unabhängig und nicht der Politik verpflichtet.  Jene aber die dem sog. “Weltklimarat” (IPCC) angehören die betreiben überhaupt selbst keine Forschung, sonder sammeln nur Studien die andere erstellen und füttern damit die Computer. Heraus kommen Modelle, die äußerst unsicher sind, was die Wissenschaftler auch beanstanden.Der IPCC ist eine politisch abhängige Institution,mit… Weiterlesen »
emge
emge
Neuling
1 Monat 15 Tage

bis 2050!!!???
warum nicht bis 2100 oder 2300???
es muss JETZT etwas geändert werden!
SOFORT!!!
Ansonsten tun die überbezahlten Politiker nur so, als seien sie aktiv – reine egoistische Imagepflege…
natürlich, besser spät als nie – aber zu spät ist keine Lösung!

zockl
zockl
Superredner
1 Monat 15 Tage

wenn die Europäer ihre industrielle Basis zerstören, werden sich die Inder, Chinesen und Amis freuen – die sind nicht so dumm wie die Schulschwänzer aus Schweden

josef.t
josef.t
Superredner
1 Monat 15 Tage

Hier gibt ganz klar, die Lobby das Tempo vor !
Braunkohle (D) Dreckschleudern (D Auto) Frankfurter
Flughafen; im Jahr über 60 Millionen Fluggäste, das sind 
zur Zeit die größten “Umweltsünder” die vor 2050 nicht 
aussteigen wollen.
Alles im Namen (von der Leyen D), des EU-Parlaments.
100 Milliarden aus dem EU Haushalt, als Beitrag die am
meisten betroffenen Gebiete, Deutschland würde wohl am
meisten profitieren ? Darum ist man in Deutschland so
begeistert für die EU ? 

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Global denken, regional handeln: Druck ausüben auf die Autobahn- und Frächterlobby- Luftverschmutzung, Druck auf die Bauern- Vernichtung der Biodiversität, Druck auf den HGV: Megabauten im landwirtschaftlichen Grün. Gegen den Verkehrslandesrat” wirsindnicht zuständigsondernRom, maldenVerkehrauf den Pässen zählenmitKamerasdann schauen wir weiter…Selber: zu Fuss gehen, Öffis fahren, nicht mehr fliegen, kein Fleisch aus Massentierhaltung essen regionale Produkte vom Hofverkauf.

Alf-A.Romeo
Alf-A.Romeo
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Gell Wellen, do schaugst!
Do schreibst lauter richtige Sachen und kriegst lauter Minus.
Da sieht man, wie viele den Knall nicht gehört haben.
Und ich bin stolz auf meine Minus.

Kropfli
Kropfli
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Das wird am Ende nicht reichen. Leider. 2050 wird ea Eend geben, da werden Subventionen in Industrie vom Volk mit Aufständen entgegen getreten.

wpDiscuz