Derzeit sitzen 751 Abgeordnete im EU-Parlament

EU-Parlament schrumpft nach Brexit auf 700 Abgeordnete

Freitag, 08. September 2017 | 14:14 Uhr

Der Brexit hat auch Folgen für die Größe des EU-Parlaments. Nach dem Ausscheiden Großbritanniens soll das Europaparlament von derzeit 751 auf künftig 700 Abgeordnete schrumpfen, geht aus einem Bericht des Verfassungsausschusses hervor. Allerdings werden von den 73 ausscheidenden britischen Mandataren nur 51 nicht nachbesetzt, 22 sollen auf die anderen Staaten aufgeteilt werden.

Damit könnte Österreich mit einem Abgeordneten mehr rechnen und würde demnach von heute 18 auf dann 19 Mandatare steigen, berichtete die “Presse”. Der Delegationsleiter der ÖVP-Delegation im EU-Parlament, Othmar Karas, erklärte auf Anfrage der APA, die 51 freien Sitze “heben wir uns für künftige Erweiterungen wie am Westbalkan auf. Ich setze mich auch dafür ein, dass sie auch mit Vertretern von länderübergreifenden, europäischen Listen besetzt werden können”. Wenn Österreich durch die 22 aufzuteilenden Mandatare einen dazu bekomme, “werden Ungerechtigkeiten aufgrund der Bevölkerungsentwicklung beseitigt”.

Der Bericht wird kommenden Montagabend in Straßburg in einer Sondersitzung des Verfassungsausschusses offiziell vorgestellt. Die Abstimmung im Plenum ist in einer der nächsten Sitzungen vorgesehen.

Die EU-Kommission steht dem Vorschlag einer Verkleinerung der Anzahl der Europaabgeordneten jedenfalls positiv gegenüber. Ein Sprecher erklärte am Freitag in Brüssel, die Kommission “findet diese Idee interessant”. Allerdings müsse die Diskussion zunächst im EU-Parlament und in den Mitgliedsstaaten stattfinden.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "EU-Parlament schrumpft nach Brexit auf 700 Abgeordnete"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
herbstscheich
herbstscheich
Superredner
14 Tage 18 h

warum dennoch 22 mehr … was soll ein Parlament mit 700 Abgeordneten?????? –

wpDiscuz