Psaki warnt vor verdeckten russischen Operationen in der Ukraine

EU und USA bilden “transatlantische Front” gegen Russland

Samstag, 15. Januar 2022 | 21:49 Uhr

Europa und die USA schließen angesichts der befürchteten russischen Aggression gegen die Ukraine die Reihen. US-Außenminister Antony Blinken und EU-Chefdiplomat Josep Borrell seien entschlossen, “eine starke, klare und vereinte transatlantische Front zu bilden”, teilte der Europäische Auswärtige Dienst (EAD) am Samstagabend nach einem Telefonat der beiden mit. Darin hätten sie sich zur Souveränität, Unabhängigkeit und territoriale Integrität der Ukraine bekannt.

Blinken und Borrell hätten über die laufenden Vorbereitungen “für abschreckende Maßnahmen und eine robuste internationale Reaktion mit massiven Konsequenzen für Russland im Fall einer weitere Aggression gegen die Ukraine” gesprochen, hieß es in der Mitteilung weiter. Washington und Brüssel seien offen für einen Dialog mit Russland, “aber niemals auf Kosten der Freiheit, Souveränität und Unabhängigkeit von Mitgliedern der transatlantischen Gemeinschaft und ihrer Partner”. So hätten Borrell und Blinken auch die russische Initiative zurückgewiesen, “in Europa wieder Einflusssphären aufzubauen”.

Russland hatte zuvor Vorwürfe der USA als “haltlos” zurückgewiesen, dass mutmaßlich russische Agenten eine Spezialoperation im Osten der Ukraine planten. Wie so oft würden von US-Seite vermeintliche Sensationsnachrichten gestreut, ohne dass es dafür eine Grundlage gebe, teilte die russische Botschaft in Washington am Samstag mit. Im Konflikt zwischen Russland und dem Westen sondiert die US-Regierung laut Insidern indes mit Energiekonzernen Notfallpläne für Gaslieferungen nach Europa.

Die US-Regierung hatte Russland vorgeworfen, einen Vorwand für einen möglichen Einmarsch in die Ukraine zu schaffen. “Wir haben Informationen, die darauf hindeuten, dass Russland bereits eine Gruppe von Agenten aufgestellt hat, um eine Operation unter falscher Flagge im Osten der Ukraine durchzuführen”, sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, am Freitag. Die Informationen deuteten darauf hin, dass diese außerdem damit beginnen würden, in Medien “Provokationen zu fabrizieren”, um eine russische Intervention zu rechtfertigen und Spaltungen in der Ukraine zu säen.

Nach US-Angaben könnten die von Russland in die Spur gesetzten Agenten unter ukrainischer Flagge gegen prorussische Separatisten in der Ostukraine vorgehen, damit dann wiederum Moskau einen Grund hätte, in der Konfliktregion Donbass einzumarschieren. Russland warnt immer wieder vor einem Angriff von ukrainischer Seite auf die moskautreuen Kräfte in dem Gebiet.

Die russische Botschaft in der US-Hauptstadt forderte die US-Seite auf, den “Informationsdruck” zu beenden und zu sachlicher Arbeit überzugehen. “Russland ist gegen Krieg. Wir sind für eine diplomatische Lösung aller internationalen Probleme.” Wie üblich würden keine Beweise für die Anschuldigungen vorgelegt.

Die Spannungen im Ukraine-Konflikt hatten zuletzt stark zugenommen. Der Westen kritisiert einen russischen Truppenaufmarsch in der Nähe der ukrainischen Grenze und befürchtet einen möglichen Überfall. Diese Woche gab es auch deshalb auf verschiedenen Ebenen Gespräche. Erstmals seit zweieinhalb Jahren berieten die 30 NATO-Staaten und Russland wieder miteinander. Darüber hinaus gab es eine Sitzung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Wien. Bereits zum Wochenauftakt hatten sich Vertreter Russlands und der USA in Genf getroffen. Greifbare Ergebnisse gab es nicht.

Laut Branchen- und Regierungskreisen in den USA sprachen Vertreter des Außenministeriums mit den einschlägigen Firmen über Kapazitäten für höhere Gasliefermengen, für den Fall, dass russische Gaslieferungen in EU-Länder unterbrochen werden. Dabei sei auch eine Verschiebung von Wartungsarbeiten erörtert worden, um die Gasproduktion hoch zu halten. Die Unternehmen hätten erklärt, dass ein Ausfall großer Mengen aus Russland schwer zu ersetzen sei und dabei auf die weltweit knappen Gasvorräte verwiesen. Welche Konzerne angesprochen worden seien, wurde zunächst nicht bekannt. Die Europäische Union bezieht rund ein Drittel ihres Gasbedarfs aus Russland. US-Sanktionen gegen Russland könnten die Lieferungen beeinträchtigen.

Ein Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates der USA wollte sich nicht zu den Gesprächen äußern. Er bestätigte aber, dass eine Notfallplanung im Gange sei. Eine Sondierung von Auswirkungen möglicher Maßnahmen sei gängige Praxis. Dies zeige die Entschlossenheit der USA, entschiedene Maßnahmen zu ergreifen.

Russland hat an der Grenze zur Ukraine rund 100.000 Soldaten zusammengezogen. Die Führung in Moskau streitet Invasionspläne ab. Stattdessen gehe es Russland um Sicherheitsgarantien. So fordert Präsident Wladimir Putin unter anderem eine Zusage der NATO, dass die Ukraine nicht in das transatlantische Militärbündnis aufgenommen wird. Dies lehnt die Allianz mit Verweis auf das Selbstbestimmungsrecht der Ukraine und souveräner Staaten an sich kategorisch ab.

Russland fordert einen überhaupt Stopp der Ausbreitung der NATO gen Osten. Die Ukraine möchte der NATO beitreten. Russlands Vize-Außenminister Sergej Rjabkow hatte am Donnerstag nach mehreren Gesprächsrunden mit westlichen Staaten vor einer Sackgasse gewarnt. Er begründete dies damit, dass die US-Regierung und deren Verbündete den Forderungen nach Sicherheitsgarantien Russlands nicht nachkommen wollten. Russland werde nun “andere Maßnahmen und Techniken” im Verhältnis zum Westen anwenden.

Die ukrainischen Behörden hatten am Freitag einen massiven Cyberangriff gemeldet. Betroffen gewesen seien etwa die Seiten des Außenministeriums, des Kabinetts, des Sicherheits- und Verteidigungsrates, sowie des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft. Kiew deutete schon am Freitagabend nach Moskau. Am Samstag präzisierte der Vizesekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine, Serhij Demedjuk, die Urheber dürften im Umfeld belarussischer Geheimdienste sein. Die eingesetzte Schadsoftware ähnle aber Programmen, die Hacker aus der Umgebung russischer Geheimdienste nutzten. “Wir glauben vorläufig, dass die Gruppe UNC1151 in diesen Angriff involviert sein könnte”, erklärte Demedjuk in einer schriftlichen Stellungnahme. “Dies ist eine Cyber-Spionage-Gruppe, die mit den Spezialdiensten der Republik Belarus verbunden ist.”

Der ukrainische Geheimdienst SBU erklärte, insgesamt seien 70 Webseiten der Regierung angegriffen worden. In zehn Fällen sei es zu “unbefugten Eingriffen” gekommen, aber der Inhalt sei nicht verändert worden und es habe keine Weitergabe personenbezogener Daten gegeben. Auf der Webseite des Außenministeriums waren vorübergehend die Worte “Habt Angst und rechnet mit dem Schlimmsten” in ukrainischer, russischer und polnischer Sprache zu lesen. Auch der EU-Außenbeauftragte Borrell hielt es für “denkbar”, dass Russland hinter dem Cyberangriff steckt.

Der staatliche ukrainische Energiekonzern Naftogaz warnte unterdessen erneut vor einer Inbetriebnahme der deutsch-russischen Gaspipeline Nord Stream 2 durch die Ostsee unter Umgehung der Ukraine als Transitland. Es handle sich für die Ukraine um eine Frage der nationalen Sicherheit, sagte Naftogaz-Chef Jurij Witrenko der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung”. Dabei verwies er auf den russischen Truppenaufmarsch an der ukrainischen Grenze. Wenn Gas durch die Ukraine fließe, sei es für den russischen Präsidenten Wladimir Putin schwieriger, einen Krieg anzufangen, weil dann Gaslieferungen betroffen wären, sagte Witrenko. “Ich bin mir sicher: Wenn Nord Stream 2 in Betrieb geht, dann wird kein russisches Gas mehr durch die Ukraine nach Europa geleitet.”

Von: APA/Reuters/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

38 Kommentare auf "EU und USA bilden “transatlantische Front” gegen Russland"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Hupsstupspups
Hupsstupspups
Tratscher
4 Tage 1 h

Die USA und die NATO zündeln in der Ukraine!!

Zugspitze947
4 Tage 28 Min

Hupstubs: bist ein billiger Lügner,denn wer hat fremdes Land besetzt und illegale Russische Pässe in der Ukraine verteilt ? 🙁

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
3 Tage 19 h

@Hupsi:
Der Aggressor ist Russland. Die Ukraine ist ein souveräner Staat.

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
3 Tage 1 h

@ taber sem mogsch di mol awian mit Deiner geliebten USA beschäftigen wos de schun olls illegal besetzt hobm!

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
2 Tage 18 h

Russland ist der Aggressor. Frag doch die Menschen in der Ukraine. Die größte Militärmacht auf dem Kontinent bereitet einen Angriff vor.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
2 Tage 18 h

175x “Daumen runter” für Zugspitze947. Das sind keine normalen Leser von Suedtirolnews.it, wo normale Kommentare 10-20x “Daumen runter!” oder “Daumen rauf!” bekommen.
Nein, das ist das bezahlte Engagement Russlands, das auf allen Ebenen der Manipulation Krieg gegen seine Nachbarländer führen will.

brunner
brunner
Universalgelehrter
4 Tage 3 h

Super! Zuerst total abhängig machen und dann in Panik verfallen!

sophie
sophie
Kinig
3 Tage 22 h

Schröder, Merkel & co. haben den Gas Deal mir Putin eingefädelt, zum Schaden und zur Gefahr aller…..

Mikeman
Mikeman
Kinig
3 Tage 20 h

vovon man sogar weniger einen Tau hat als ne Kuh vom Klavierspielen sollte man lieber den Schnabel raus halten als sich lachhaft machen meine gute Tante😀

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
3 Tage 17 h

@Brunner: Europa ist keineswegs “total abhängig”.

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
4 Tage 3 h

juhuu fracking gas

Chrys
Chrys
Superredner
4 Tage 1 h

lieber als kein Gas und erfrieren ……

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
3 Tage 22 h

@Chrys Leider, LEIDER, so ungern ich Zefix Recht gebe, aber da hat er Recht!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
3 Tage 20 h

@N. G. Na, da wissen wohl man he nicht wie Kanada und USA das machen, grins
Wenn dan Gas oder Gift vom Wasserhahn kommt, würden sie Umdenken.

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
3 Tage 1 h

@ chrys forgsch mol de leit de ihr wosser derhuam unzünden kennen

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
3 Tage 22 h

Wer Russland verstehen wull, muss die russische Seele verstehen lernen. Hat mit Putin nicht so viel zu tun, aber auch..
Da spielen emotionale Gründe oft ne Rolle.
Wer darauf nicht eingeht, hat ein grosses Problem! Geht es gegen den Westrn, hat Putin in der Bevölkerung Rückhalt.

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
4 Tage 2 h

Auf Russland ist kein Verlass. Jahrelang wurde Gas “schmackhaft” gemacht bis der Zeitpunkt der “Abrechnung” gekommen ist.
Danke den USA, auch wenn es politische Fehler gegeben hat.
Ohne die USA wären wir (Europa) nach dem 2.Weltkrieg schon xmal zermalmt worden.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
3 Tage 3 h

@quilombo Genau so ist es.
Interessant finde ich, wenn du das schreibst, erntest du positive Likes
Mir nicht wichtig aber fällt auf grins

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
4 Tage 26 Min

wie haben es denn damals die Deutschen in Polen gemacht ?

Dafür haben ja die Amerikaner diese peinliche Show vor dem UN-Sicherheitsrat abgehalten bevor sie den Irak angehriffen haben.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
3 Tage 18 h

@6079_Smith_W:
“Wie haben es denn damals die Deutschen in Polen gemacht?” – Sie haben es damals mit den Russen abgesprochen. Eine Verabredung zum Völkermord. Die Russen sind zeitgleich einmarschiert, haben die östliche Hälfte Polens besetzt und haben dann tausende von Polen umgebracht, fast die gesamte bürgerliche Elite. Die polnischen Offiziere die sich den Russen ergaben, wurden im Wald von Katyn von den Russen mit Kopfschuss ermordet und in Massengräbern verscharrt. Kein Pole hat das vergessen…

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
2 Tage 22 h

49x “Daumen nach unten”, für die Erwähnung von Katyn. Das sind die Leute die die Verbrechen Russlands rechtfertigen. Russische Trolle.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
1 Tag 23 h

@Tigre di montana
Ganz im Ernst: Ihr Deutschen habt es halt nicht leicht (immer noch nicht).

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
3 Tage 17 h

Es waren die “kleinen grünen Männchen” die damals das Flugzeug mit 289 Menschen über der Ukraine abgeschossen haben. Eine Rakete der russischen Armee, Massenmord durch Russland.

Selbstbewertung
3 Tage 17 h

Muss die Nato nun wirklich bis an die russische Grenze expandieren, ist es wirklich so unmöglich, über Verhandlungen mit Russland im Gegenzug Sicherheitsgarantien für eine neutrale Ukraine zu bekommen? Eine solche Chance könnte man zumindest versuchen und wechselseitig schrittweise umsetzen. Und Hand aufs Herz: was würden wohl die USA sagen, wenn in Mexiko Russische Militärbasen errichtet würden? War da nicht schon mal etwas Ähnliches mit Kuba, was uns zu Kennedys Zeiten an den Rand eines 3. Weltkrieges gebracht hat? Es gibt viele andere Punkte, die ich an Russland kritisiere, aber in diesem einen Punkt kann ich Russland verstehen.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
2 Tage 22 h

@Selbstbewertung: nach dem Völkerrecht hat jedes Land das Recht sich seine Bündnispartner selber auszusuchen. Jes Land in Europa versucht der NATO beizutreten, zum Schutz vor Russland. Wer sind die Freunde Russlands in Europa? Wer glaubt Russland?

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
2 Tage 22 h

Russland hatte die Garantie für die Integrität und Souveränität der Ukraine gegeben und sie sogleich verletzt.
…die Krim gehört nicht zu Russland!

Chrys
Chrys
Superredner
4 Tage 1 h

haha, da will wohl jemand Walter Ulbricht, im Lügen, übertreffen.

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
4 Tage 2 h

vielleicht möchte Russland ja auch nur “Friedenstruppen” entsenden so wie in Kasachstan 🙄

NigeriaJohn
NigeriaJohn
Grünschnabel
3 Tage 15 h

Putin soll endlich den Gaspreis verdoppeln, mindestens!
Und wen es interessiert, der sollte mal googeln, was der Sohn von Biden in der Ukraine gemacht hat.

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
4 Tage 18 Min

Egal von wem wir Abhängig sind, sie sind es auch von uns.
Immer wieder kommen die Bürger zwischen das Geplänkel der Mächtigen und müssen deren Versagen ausbaden.
Seit Beginn der Menschheit sch…t der Stärke auf den Schwächen und wir wundern uns über diesen Puff.

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
4 Tage 1 h

De wearn si desmol wo ett gitraudn…

Dagobert
Dagobert
Kinig
4 Tage 2 h

Madonna, de solln Arua gebm olle zomm!
Isch woll eh schun olls schlimm genua, brauchts wirklich kone Kriegsdrohungen mehr.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
3 Tage 14 h

Art.

… warnt vor verdeckten russischen Operationen …

Normalerweise würde ich das eher den Amis zutrauen, das wäre nicht das erste mal, dass sie sowas durchzuführen!

schreibt...
schreibt...
Universalgelehrter
4 Tage 3 h

Wenn die Süd-Tiroler die weggeworfenen Nahrungsmittel zu Biogas verwandelten, hätte man hierzulande ausreichend davon!!!

josef.t
josef.t
Superredner
3 Tage 19 h

Die guten “Beziehungen” (Kohl, Schröder) zu Russland 
und der Türkei, sind unter der Merkel-Regierung zerstört 
worden ? Mit Drohungen, wird sicher nichts erreicht, denn
eine militärische Auseinandersetzung, will wohl niemand ? 

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
3 Tage 5 h

Die USA und die Nato die die provozieren. Also wer hat seit dem 2 Weltkrieg alle Kriege begonnen. Ja genau die USA.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
2 Tage 18 h

@Spiegel: Frage die Völker Europas. Keiner traut den Russen. Aus gutem Grund.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
1 Tag 23 h

Was ist denn eine “transatlantische Front”?
kann das jemand einem alten Soldaten mal erklären?

wpDiscuz