Die EU-Maßnahmen werden bei dem Russen wohl keinen Applaus finden

EU verhängt Sanktionen gegen Abramowitsch und Co.

Montag, 14. März 2022 | 22:21 Uhr

Im Ukraine-Krieg verhängt die EU Sanktionen gegen weitere russische Oligarchen – darunter auch den Eigentümer des britischen Fußballclubs FC Chelsea, Roman Abramowitsch. Ihnen drohen der Entzug ihres Vermögens in der EU sowie Einreiseverbote, wie Diplomaten am Montag in Brüssel mitteilten. Zuvor hatte auch Großbritannien Sanktionen gegen Abramowitsch und andere Milliardäre beschlossen, die zum “inneren Kreis” des russischen Staatschefs Wladimir Putin gehören sollen.

Abramowitsch ist ein Sonderfall, denn er hat neben der russischen und israelischen auch die portugiesische Staatsbürgerschaft und damit einen EU-Pass. Die Umstände seiner Einbürgerung werden in Portugal allerdings derzeit untersucht.

Das Vermögen des 55-Jährigen wird laut dem Magazin “Forbes” auf mehr als elf Milliarden Euro geschätzt. Er besitzt unter anderem eine Villa im Londoner Stadtteil Kensington und die Luxusjacht “Eclipse”, die bis 2013 als größte Jacht der Welt galt.

Deutschlands Finanzminister Christian Lindner sagte bei einem Treffen mit seinen europäischen Kollegen in Brüssel, die EU wolle mit den Sanktionen “maximalen Druck auf Putin” ausüben. “Wir wollen Russland politisch, finanziell und wirtschaftlich isolieren”, betonte er. Dabei lägen “alle Optionen auf dem Tisch”, bekräftigte Lindner. Ein Öl- und Gasembargo gegen Russland nach US-Vorbild schloss der FDP-Politiker allerdings vorerst aus. “Aus meiner Sicht würde ein solches Embargo nicht die erhoffte Auswirkung auf die Lage der Ukraine haben”, betonte er.

Auch Deutschlands Kanzler Olaf Scholz hatte sich am Freitag beim EU-Gipfel in Versailles dagegen ausgesprochen. Sanktionsbeschlüsse erfordern in der EU Einstimmigkeit.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hatte von der EU immer wieder ein Energie-Embargo gegen Russland verlangt, um Putins Geldströme zu kappen. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen twitterte, sie habe Selenskyj über das inzwischen vierte Sanktionspaket der EU im Vorhinein informiert.

“Putins Krieg wird Tag für Tag brutaler”, kritisierte von der Leyen. Sie hatte beim Gipfel von Versailles unter anderem ein Ausfuhrverbot für europäische Luxusgüter nach Russland angekündigt. Dies dürfte auch Fahrzeuge der Premiumklasse aus Deutschland treffen. Daneben soll ein Einfuhrstopp für russischen Stahl und nach französischen Angaben auch für Aluminium verhängt werden.

Bisher standen auf der “schwarzen Liste” der EU bereits 862 Verantwortliche für den russischen Überfall auf die Ukraine sowie 53 Firmen und Organisationen. Daneben hatten die Europäer sowie ihre Partnerländer unter anderem eine Reihe russischer Banken aus dem internationalen Zahlungssystem SWIFT ausgeschlossen und das Auslands-Vermögen der russischen Zentralbank eingefroren. Deutschland stoppte wegen des Ukraine-Kriegs zudem das Zulassungsverfahren für die Erdgas-Pipeline Nord Stream 2, die russisches Gas direkt nach Ostdeutschland liefern sollte.

Von: APA/AFP

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Hustinettenbaer
2 Monate 13 Tage

Wenn ihr beim Kehraus seid, dann macht ihn richtig:
“… Das Problem geht weit über russische Oligarchen hinaus. Es zieht sich durch die Beziehungen westlicher Metropolen und Finanzzentren mit vielen autoritären und ressourcenreichen Staaten weltweit.
Besonders eindrückliche Beispiele lassen sich in unseren Beziehungen zum afrikanischen Kontinent finden. Offiziell haben sich Deutschland und Europa der Unterstützung guter Regierungsführung verschrieben. Tatsächlich erlauben wir unseren professionellen Dienstleistern, kleptokratische Systeme zu ölen und korrupten Eliten zu dienen…”

Korrupte Eliten: Russische Oligarchen sollten nur der Anfang sein – DER SPIEGEL

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 13 Tage

Russische Oligarchie (Übersetzt “Macht von Wenigen) stehen nur am Pranger weils gerade “in” ist. Der Westen steht dem in NICHTS nach!
Man fragt sich wirklich warum nichts unternommen wird wenn beispielsweise hunderte Millionär und Milliardäre in den USA selbst aufrufen sie höher zu besteuern weil sie den Missstand erkannt haben.
Von Mega Konzernen wie Amazon, Google, Facebook usw. werden Milliarden an Steuern klein gerechnen… Aber wie gesagt, jetzt sind erst mal die russischen Hern dran, das macht dem Western ja auch mehr Spass…

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
2 Monate 13 Tage

@N. G. sollten denn jetzt wo die russischen olis die ja nicht unbeteiligt an der macht putins sind verschont bleiben, ihnen die gelegenheit gegeben werden ihre millliarden zu gunsten des krieges einzusetzen? sollten die westlichen geldmänner und damen aus solidarität zu den russischen auch gemaßnahmt werden?
kann deine gedanken nicht recht einordnen, mal kommunistisch mal extrem grün…

Hustinettenbaer
2 Monate 13 Tage

@jochgeier
Ich seh´s so: Prio 1 Putins Oligarchen.
Sie sind aber nur das Symptom. Warum hat Abramowitsch einen portugiesischen Pass ? Warum nimmt die konservative Partei in GB Millionen Pfund von Oligarchen an und “Premier Boris Johnson [sorgt] dafür…., dass Evgeny Lebedev zum Mitglied des House of Lords wurde” ? “Erst helfen die verschiedenen Handlanger dabei, gestohlenes Geld zu waschen. Dann waschen sie den Ruf korrupter Herrschereliten rein, während deren Familien die gesamten Möglichkeiten rechtssicherer demokratischer Systeme für sich zu nutzen wissen, um ihre Besitztümer zu schützen und einen sorglosen Lebenswandel zu führen…Korruption [ist] ein grenzüberschreitendes und kollaboratives Phänomen …”
https://www.spiegel.de/ausland/korrupte-eliten-russische-oligarchen-sollten-nur-der-anfang-sein-a-fa0806eb-6267-4108-a21f-8b0f1a36f96d

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
2 Monate 13 Tage

Deutsche Doppelmoral. Ihr finanziert bewusst den Krieg. Und tut als ihr Helden wärt.

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 13 Tage

@jochgeier Ich nahm auf den Kommentar von Hustin.. Bezug und in keinem einzigen Wort hab ich davon geschrieben, dass die Sanktionen gegen die Oligarchen nicht ok wären. Alsi kues das nächste Mal gefällst was ich schreibe.

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 13 Tage

@jochgeier Ausserdem, den allermeisten Oligarchen wird ihr Vermögen zurück gegeben. Davon kannst du ausgehen! Obs dir und anderen gefällt oder nicht, das kommt so!

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
2 Monate 13 Tage

das heißts nun schon eine weile, machen nicht quatschen

Pasta Madre
Pasta Madre
Grünschnabel
2 Monate 13 Tage

Oje oje,
Dei hobn genug
Goldreserven.
Diese Sanktionen betreffen nur die Menschen, die arbeiten.
Es trifft immer die selben, die kleinen, die ärmsten.
Schreklich😢😢😢

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Tratscher
2 Monate 13 Tage

Wie kommt man überhaupt zu 3 Staatsbürgerschaften??? Offensichtlich kann man sich die nach Belieben bei uns kaufen, wenn man genug Geld hat! Glaube nicht, dass man 3 verschiedene Eltetn haben kann🤔!? Sind wir so korrupt, verkaufen wir unser letztes Hemd und wundern uns danach, dass wir frieren?

wpDiscuz