Tiroler Spitzenkandidat für Grenzkontrollen

EU-Wahl: FPÖ-Kandidat sähe lieber Kontrollen in Salurn als am Brenner

Dienstag, 14. Mai 2019 | 11:14 Uhr

Der FPÖ-Spitzenkandidat für die bevorstehende EU-Wahl in Tirol, Maximilian Kurz, hat sich im Interview mit der “Tiroler Tageszeitung” (Dienstagsausgabe) für Grenzkontrollen am Brenner ausgesprochen, sollten die illegalen Grenzübertritte wieder zunehmen. Lieber wären ihm die Kontrollen aber schon in Salurn, also an der Grenze zwischen Südtirol und dem Trentino, sagte Kurz.

“Aber der Brenner ist nun einmal die Staatsgrenze”, fügte der 24-jährige Innsbrucker Gemeinderat hinzu. Bei Salurn, der südlichsten Gemeinde Südtirols, verläuft die Grenze zwischen der mehrheitlich deutschsprachigen autonomen Provinz Südtirol und dem fast ausschließlich italienischsprachigen Trentino.

Sollte die italienische Politik wieder einen anderen Kurs in der Migrationspolitik einschlagen, dann müsse jeder auf sich schauen, so Kurz. “Wenn es weiter südlich nicht möglich ist, müssen wir notfalls den Brenner schützen”, erklärte der Freiheitliche.

Der FPÖ-Politiker kandidiert auf Platz acht der freiheitlichen Bundesliste für die EU-Wahl. Der Student ist auch stellvertretender Klubobmann der Partei im Innsbrucker Gemeinderat.

Von: apa

Bezirk: Bozen, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "EU-Wahl: FPÖ-Kandidat sähe lieber Kontrollen in Salurn als am Brenner"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sag mal
Sag mal
Kinig
11 Tage 16 h

Der hatts verstanden.👌👍

Popeye
Popeye
Superredner
11 Tage 15 h

Äußerungen von geflippten Studenten publizieren, wozu führt das?

Savonarola
11 Tage 15 h

meine liebste Grenze verläuft hingegen in Ala

Tabernakel
11 Tage 14 h

Gibt es neuerdings ein Nordala und ein Südala?

ivo815
ivo815
Kinig
11 Tage 13 h

Die Grenze verläuft direkt vor deinem Kopf

andy215
andy215
Grünschnabel
11 Tage 12 h

Meine liebste Grenze existiert nicht

Tanne
Tanne
Grünschnabel
11 Tage 16 h

Und was ist mit dem Pass vom Vaterland Österreich, für uns Süd-TIROLER Herr Kurz?

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
11 Tage 16 h

das würde tatsächlich mehr sinn machen

Tabernakel
11 Tage 14 h

So ein popolistischer Blödsinn.

Neumi
Neumi
Kinig
11 Tage 14 h

Man könnte auch am Gardasee kontrollieren, Welsch-Tirol gleich mit einbeziehen. Weder das eine noch das andere wird passieren.

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
11 Tage 14 h

Hätte ich auch lieber!

MayerSepp
MayerSepp
Tratscher
11 Tage 12 h

Ja. Guter Vorschlag. Grenzkontrollen mitten in Tirol sind abzulehnen. Aber wenn sie sein müssen, dann eben an anderer Stelle.

wpDiscuz