Neue Aufgabe für den Ex-SPÖ-Chef

Ex-Bundeskanzler Faymann wird UNO-Sonderbeauftragter

Freitag, 12. August 2016 | 23:15 Uhr

Der frühere Bundeskanzler Werner Faymann wird neuer Sonderbeauftragter der Vereinten Nationen für die Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit. Weltweit seien rund 73 Millionen junge Menschen ohne Job, sagte UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon laut Nachrichtenagentur dpa am Freitag in New York. Zudem bereiteten Jobs zu schlechten Bedingungen und niedriger Bezahlung Sorgen.

Faymann kämpfe in Österreich seit langem für bessere Chancen der jungen Menschen auf dem Arbeitsmarkt und solle sich nun weltweit dafür einsetzen.

Der 1960 in Wien geborene Politiker war seit 2008 SPÖ-Vorsitzender und Bundeskanzler. Im Mai war er nach Differenzen innerhalb der Partei von beiden Ämtern zurückgetreten.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz