Bis 31. August

Facharztstellen im Ausland: Frist für Sprachnachweise verlängert

Freitag, 05. August 2022 | 16:05 Uhr

Bozen – Das Land finanziert jedes Jahr Ausbildungsstellen an vertragsgebundenen Einrichtungen in Österreich und Deutschland. Die angehenden Fachärzte, welche die Finanzierung des Landes erhalten, verpflichten sich im Gegenzug innerhalb zehn Jahren nach Abschluss der Ausbildung für mindestens vier Jahre in Südtirol zu arbeiten. Interessierte können die Gesuche noch bis 12. August einreichen. Die Frist für den Besitz der sprachlichen Voraussetzungen wurde nun bis zum 31. August verlängert.

Dieses Jahr sind 20 Stellen an verschiedenen Kliniken ausgeschrieben: zwölf Stellen an den Tirol Kliniken in Innsbruck sowie acht weitere Stellen – verteilt auf das Klinikum St. Marien Amberg, die München Klinik, das Universitätsklinikum Regensburg und das Herzzentrum Leipzig. Unter den zwölf Stellen an den Tirol Kliniken in Innsbruck befinden sich beispielsweise Facharztstellen in den Bereichen Allgemeinchirurgie, Augenheilkunde, Innere Medizin, Kinder- und Jugendheilkunde und Psychiatrie. In Regensburg hingegen sind vier Stellen in den Bereichen Allgemeine Chirurgie, Anästhesie und Innere Medizin ausgeschrieben. Eine detaillierte Liste aller Facharztstellen ist in der Wettbewerbsausschreibung auf der Webseite des Landes veröffentlicht.

Voraussetzungen für die Teilnahme am Wettbewerb sind ein abgeschlossenes Studium der Medizin und Chirurgie, die Befähigung zur Ausübung des Arztberufes, die Eintragung ins Berufsalbum der Ärzte- und Zahnärztekammer sowie der Besitz des vorgesehenen Sprachnachweises auf Niveau C1. Weitere Informationen gibt das Amt für Gesundheitsordnung (0471 41 81 41 oder gesundheitsordnung@provinz.bz.it).

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz