Seit dem Ukraine-Krieg steigt die Sorge in Taiwan

Fast 30 Kampfjets: China verletzt Taiwans Luftraum

Mittwoch, 22. Juni 2022 | 13:43 Uhr

Taipeh – China hat am Dienstag den Luftraum von Taiwan verletzt. Damit steigt die Spannung zwischen den Ländern. Wie das Verteidigungsministerium von Taipeh erklärt, seien 29 chinesische Kampfflugzeuge in Taiwans Luftverteidigungszone eingedrungen. Darunter seien 17 Kampfjets, sechs Bomber sowie Spezialflugzeuge für elektronische Kriegsführung gewesen.

Seit Jahresbeginn ist damit zum dritten Mal eine derart hohe Anzahl von chinesischen Kampflugzeugen entsandt worden, die den taiwanesischen Luftraum verletzen. Erst vor einem Monat hatte China rund 30 Kampfflugzeuge auf eine ähnliche Mission losgeschickt.

Taiwans Heer hat als Antwort selbst Kampflugzeuge abheben lassen – als Warnung an die chinesischen Jets. Über Funk sei Alarm geschlagen worden und man habe Abwehrraketen positioniert, hieß es vonseiten des Verteidigungsministeriums.

Seit Russland Krieg gegen die Ukraine führt, steigt in Taiwan die Sorge vor einem ähnlichen Angriff Chinas. China beansprucht die Insel für sich und hat nie den Einsatz von Gewalt ausgeschlossen.

Nach taiwanesischer Darstellung will China mit wiederholten Flügen in die Zone die Einsatzbereitschaft Taiwans testen und dessen Streitkräfte ermüden.

Auch unter den einfachen Bürgern machen sich Sorgen breit. Viele Menschen möchten für den Fall der Fälle vorbereitet sein und nehmen an Schießübungen teil. Dabei lernen sie nicht nur den Umgang mit der Waffe, sondern trainieren auch Geiselbefreiungen und Erste Hilfe.

Die Debatte, wie die Verteidigung gestärkt werden kann, ist in Taiwan neu entflammt. So wird etwa über eine Verlängerung der Wehrpflicht nachgedacht. Die Bürger Taiwans fürchten den Verlust von Freiheit und Demokratie, sollte es zu einer Invasion Chinas kommen.

Für Spannungen sorgt die Frage Taiwans auch zwischen China und den USA. Washington hat sich stets hinter Taiwan gestellt, während die Unabhängigkeitsbestrebungen des Inselstaates Peking ein Dorn im Auge sind. China betrachtet Taiwan als abtrünnige Provinz.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "Fast 30 Kampfjets: China verletzt Taiwans Luftraum"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
5 Tage 1 h

Wo sind jetzt die ganzen Schreier??
Sollten wir Taiwan nicht schnell in die Nato aufnehmen?
…oder gar in die EU?
Wo sind die Grünen?
Stellungnahmen?

Neumi
Neumi
Kinig
5 Tage 1 h

Schrei nicht so laut

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
5 Tage 31 Min

@Hundeseele: sorry, verstehe den Hintergrund dieser Aussage nicht wirklich, daher ist eine Stellungnahme schwierig. Vielleicht kann die Frage gezielter gestellt werden? Warum sollte Taiwan in die EU? Mit Anspielung auf die Ukraine und Nato: eine Mitgliedschaft ist längst vom Tisch, wurde auch schon 2008 von F und D abgelehnt. Es gibt auch gar keinen Antrag. Ein jedes freies Land, wie es die Ukraine sein sollte, hat ein Recht, einen Antrag auf eine EU Mitgliedschaft zu stellen, oder etwa nicht? Daraus resultiert auch keine militärische Bedrohung Russlands. Glaube nicht, dass mir da irgendwelche Angriffspläne einer EU auf Russland entgangen sind!?

falschauer
4 Tage 23 h

von dir ist man einiges gewöhnt, aber diese fragen übertreffen alles bisher gelesene und stehen in keinem zusammenhang zum thema china/taiwan

@
@
Universalgelehrter
4 Tage 18 h

@ arme Hundeseele
Es gib den Taiwan Relations Act, ein am 10. April 1979 vom Kongress der USA erlassenes Gesetz. Der US-Präsident Joe Biden erklärte erst im Oktober 2021, dass die USA auf Grund dieses Gesetzes verpflichtet seien, Taiwan im Falle eines Angriffs durch die VR China militärischen Beistand zu leisten. Taiwan braucht daher in kein neues Bündnis aufgenommen werden. Kapiert?

magari
magari
Tratscher
4 Tage 18 h

@hundeseele: So ein Stumpfsinn, warum verschwende ich eigentlich meine Zeit hier bei solchen Intelligenzbolzen wie dir.

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
4 Tage 10 h

@magari dein profilbild gibt dir deine Antwort!

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
4 Tage 10 h

@@ und du glaubst das interressiert China???
ojeoje dann sprech ich dir ab,denken zu können….

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
4 Tage 10 h

@falschauer …von dir ist man eigentlich nur beleidigungen gewohnt….

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
4 Tage 10 h

@Selbstbewertung entschuldige aber ich habe dich nicht um eine Stellungnahme gebeten

Frank
Frank
Universalgelehrter
4 Tage 9 h

“Der US-Präsident Joe Biden erklärte erst im Oktober 2021, dass die USA auf Grund dieses Gesetzes verpflichtet seien, Taiwan im Falle eines Angriffs durch die VR China militärischen Beistand zu leisten.”

Mr. Biden hat den Text des TRA offenbar nicht richtig gelesen, ein aktives militärisches Eingreifen der USA ist dort ausdrücklich nicht festgeschrieben.

@
@
Universalgelehrter
4 Tage 2 h

@Frank
Dann hat ihn der Außenminister Taiwans, Jaushieh Joseph Wu ,auch nicht richtig gelesen als er im Februar in ein ZDF Interwiew sagte, dass Taiwan zuversichtlich sei, dass die USA ihre Verpflichtungen gemäß dem 1979 verabschiedeten Gesetz über die Taiwan-Beziehungen (Taiwan Relations Act, TRA) einhalten und fortsetzen wird und die benötigten Waffensysteme, militärische Ausbildung und hochwertige Informationen bereitstellen würden, um Taiwan dabei zu helfen, die landeseigenen Verteidigungskapazitäten zu verbessern.

N. G.
N. G.
Kinig
5 Tage 1 h

Was passiert wenns Ernst wird? Verhängt dann Europa gegen China genauso SANKTIONEN in dem Unfang wie gegen Russland. Oder ist es eventuell doch zu weit weg und unwichtig .. Ironie OFF!

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
5 Tage 2 h
Unsere Unternehmen denken in Quartalszahlen und sind massiv in China investiert, und zwar zu den von China auferlegten Bedingungen, inklusive Zechnologietransfer, staatlicher Subvention von Schlüsselbereichen und unfairen Geschäftspraktiken. Damit wurde China vom Westen groß gemacht. VW, Mercedes, Apple, Intel usw. produzieren und verkaufen in China mehr als hierzulande. Zudem sind chinesische Unternehmen stark an unseren Unternehmen beteiligt. China denkt in 50 Jahres Zeiträumen und hat ein klares, offiziell verkündetes Ziel: Herrschaft über den Rest der Welt. Das bedeutet Durchsetzung chinesischer Standards und Gehorsam gegenüber China. Und wir machen trotz der Lehre aus der Ukraine weiter brav mit. Wo ist ein… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
4 Tage 23 h

Es läuft auf das Selbe hinaus wie in
Russland und der Ukraine!
Passiert etwas, wird China als Aggressor abgestempelt und im Westen wusste niemand von nichts!
Prangern wir dann an die Fehler werden, wurden heute gemacht, ist man China Fan!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
5 Tage 1 h

Diese Provokation mit den Flugzeugen macht China andauernd, ist nichts neues. Höchstens die Anzahl der Flugzeuge ist diesmal die Nachricht wert.

Doolin
Doolin
Kinig
5 Tage 40 Min

…die Chinesen werden Taiwan früher oder später einsacken und denen dort die Demokratie austreiben, wie schon in Hongkong…
😝

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
5 Tage 1 h

Iatz geats do dert ah lous, schaugmr ob insere Gscheidian die Chinesn a Sanktioniern 😱

Einheimischer
Einheimischer
Superredner
4 Tage 21 h

Des isch mit Sicherheit das nächste….
Und die Welt kann nichts machen..
Wir sind alle abhängig von China….
Jeder schaut weg….

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
4 Tage 20 h

@Einheimischer: daher muss diese Abhängigkeit möglichst rasch auf ein Minimum reduziert werden, bevor es zu spät ist und wir plötzlich vor dem Totalausfall stehen.

puppetma
puppetma
Grünschnabel
5 Tage 23 Min

Normale Prozesse. Heute die Saar, wir übers Jahr…. hieß es auch mal bei uns…

Dagobert
Dagobert
Kinig
4 Tage 23 h

Diese machtgierigen Kommunistn hobm die letztn 2 Johrzehnte nit umsischt derart aufgerüstet! ☝️
Siehe auch Russlond
Dass die Chinesn in Taiwan a “Spezialoperation” 🤦‍♂️durchfiehrn, ist wohl so sicher wie das Amen in der Kirche

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
4 Tage 22 h

Ein anderer Vorfall, des sich vor kurzem ereignet hat, kam gar nicht in die Nachrichten.

https://www.thedrive.com/the-war-zone/chinese-fighters-decoy-dump-in-front-of-p-8-sets-dangerous-new-precedent

Australisches Aufklärungsflugzeug trifft auf chinesisches Jagdflugzeug. Das chinesische Flugzeug wirft vor dem australischen “Chaff” (Aluminiumstreifen zur Raketenabwehr) ab, welche dann ins Triebwerk der Australier gesaugt wurden.

OrB
OrB
Universalgelehrter
3 Tage 19 h

China verhält sich ganz nach russischem Vorbild.

wpDiscuz