Bei den beiden Anschlägen starben 21 Menschen

Festnahme nach Bombenanschlägen von Birmingham vor 46 Jahren

Mittwoch, 18. November 2020 | 15:12 Uhr

Rund 46 Jahre nach den Bombenanschlägen auf zwei Pubs in Birmingham ist im nordirischen Belfast ein Mann in Verbindung mit den Vorfällen festgenommen worden. Bei den Anschlägen starben 21 Menschen. Eine Anti-Terror-Einheit habe den 65-Jährigen am Mittwoch in seiner Wohnung in Belfast festgenommen, hieß es von der Polizei. Der Verdächtige solle nun vernommen werden.

Am 21. November 1974 waren im nordenglischen Birmingham zwei Pubs durch Bomben zerstört worden – 21 Menschen kamen dadurch ums Leben, mehr als 200 wurden verletzt. Die britische Innenministerin Priti Patel hatte im vergangenen Monat eine öffentliche Untersuchung der Vorfälle erwogen. Fehlerhafte Ermittlungen hatten zunächst zur Verurteilung der falschen Verdächtigen, als “Birmingham Six” bekannt, geführt – der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge “eine der größten Fehlschläge der Justiz in der britischen Rechtsgeschichte”.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz