Bombendrohungen führte zu großräumigen Evakuierungen

Festnahme nach Bombendrohungen gegen Flughäfen in Dänemark

Montag, 17. Oktober 2016 | 22:12 Uhr

Nach etlichen Bombendrohungen in Dänemark hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der Mann aus Slagelse auf Seeland im Osten Dänemarks soll am Montag per E-Mail Drohungen an Flughäfen, Einkaufszentren, Krankenhäuser und Universitäten im ganzen Land geschickt haben, teilte die Polizei mit. Details zu dem Verdächtigen gaben die Ermittler nicht bekannt.

Er sollte am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Am Nachmittag waren die Flughäfen Aarhus und Roskilde sowie zwei Einkaufszentren auf Seeland geräumt worden. Bomben hatten die Ermittler nicht gefunden. Nach einigen Stunden konnten die Flughäfen wieder öffnen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz