FPÖ will Ukraine durch Sanktionen nicht unterstützen

FPÖ will Volk über Russland-Sanktionen befragen

Samstag, 20. August 2022 | 10:59 Uhr

Nachdem der oberösterreichische Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) in “Krone” und “Kleine” die Russland-Sanktionen in Frage gestellt hat, fordert nun FPÖ-Chef Herbert Kickl eine Volksbefragung darüber. Er begrüße die “Stimmen der ökonomischen Vernunft” innerhalb der ÖVP und unterstütze sie auch, sagte Kickl in einer Aussendung am Samstag und kündigte entsprechende parlamentarische Anträge an.

“Diese Sanktionen haben keinerlei Auswirkung auf den Krieg, die sind aber ein Anheizer der Teuerung und ein Knieschuss für die heimische Wirtschaft. Das scheint nun offenbar der ÖVP aufzufallen”, so Kickl. In Meinungsumfragen sprechen sich die Österreicher bereits mehrheitlich für ein Ende dieser Sanktionen aus. “Wir haben keine Zeit zu verlieren. Die Heizsaison kommt mit großen Schritten näher. Eine solche Volksbefragung muss so bald wie möglich durchgeführt werden. Auch hier sind wir ein Partner für die vernünftigen Kräfte, für die der Erhalt des Wohlstandes im eigenen Land im Vordergrund steht”, so Kickl.

Der freiheitliche Klubobmann fühlt sich in der Frage der Russland-Sanktionen an Corona erinnert: “Auch hier hat die Regierung den Menschen zwei Jahre lang Dinge eingeredet, die nicht gestimmt haben, ehe sie am Ende auf die Linie der FPÖ umgeschwenkt hat. Im Fall der Sanktionen haben wir aber keine zwei Jahre mehr Zeit, sondern maximal zwei Monate. Wenn die Sanktionen, dieser Schuss ins eigene Knie, nicht beendet werden, dann droht der kommende Winter für sehr viele Menschen sehr ungemütlich zu werden.”

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "FPÖ will Volk über Russland-Sanktionen befragen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 14 Tage

…Rechtspopulisten haben eben immer einen heissen Draht zu Diktatoren…in Italien ist das die Faschistentruppe unter Melone, Salvini und bunga bunga oldie, die den Zaren bewundern…

Kingu
Kingu
Superredner
1 Monat 14 Tage

@Doolin Ich finde die FPÖ verräterisch und hat mit patriotischem Verhalten nichts zu tun speziell nach Strache und Kickel welche das Erbe von Jörg Haider. Jedoch ist gegen direkt-demokratische Befragungen nichts auszusetzen, wenn die Mehrheit der Bevölkerung z.B. keine Coronaregel hätte mittragen wollen, hätte man es akzeptieren müssen, wenn die Mehrheit die Wahrung der Neutralität will, gäbe es keine Sanktionen. Leute die Angst vor direkter Demokratie haben oder die Wähler als dumm beschimpfen, sind die Quintessenz von Antidemokraten und meist diejenigen die jemand brauchen, der für sie denkt.

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Naja, es schaut ganz so aus, als ob die FPÖ kein Problem hätte, dass Russland die Ukraine angreift, zerstört, mordet und vergewaltigt….

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
1 Monat 14 Tage

Oracle….
Du siehst an den Minusdrücker das es genug Figuren hier gibt die damit auch kein Problem haben!

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Was stellt sich da die FPÖ vor? Kompliziert und unnütz! Bei 6 (?) Sanktionspaketen, ob das Vermögen der Oligarchen beschlagnahmt werden soll, dass russische Flugzeuge nicht mehr die Eu anfliegen dürfen, bestimmte Technik nicht mehr nach Russland exportiert werden, Einreiseverbote für bestimmte Regimeangehörige oder Ausschluss aus dem Swiftsystem? Gas ist ja nicht sanktioniert, Öl auch noch nicht. Was soll diese schwachsinnige Idee der FPÖ?

wpDiscuz