Freiheitliche: "Nein zu Vorverurteilungen"

Fragwürdige Kandidatin auf Landtagsliste der Freiheitlichen

Donnerstag, 05. Juli 2018 | 15:42 Uhr

Bozen/Salurn – Die Antifa Meran kritisiert die Kandidatur von Gudrun Sprenger-Ceolan auf dem siebten Listenplatz der Südtiroler Freiheitlichen bei den kommenden Landtagswahlen im Herbst vehement. ”

Der Hintergrund: In der Operation „Runa“ wurden im Jahr 2005 acht Südtiroler Neonazis verhaftet, die sich zum Südtiroler Kameradschaftsring zusammengeschlossen hatten. Gudrun Sprenger-Ceolan stand mit den Verhafteten in engem Kontakt.

Es wurden mitgeschnittene Telefonate publik, in denen die Salurner Lehrerin sich mit “Heil und Sieg” verabschiedete und angab, auf Hitlers Geburtstag mit Sekt angestoßen zu haben. Die Familie war zudem auf neonazistische “Wintersonnwendfeiern” eingeladen. Bei einer Hausdurchsuchung in Salurn wurden NS-Devotionalien gefunden. Offiziell gehörten sie den älteren Kindern.

Die Antifa Meran weist außerdem darauf hin, dass beim Vernetzungstreffen „Kongress der Verteidiger Europa“, ein Hochamt der europäischen Rechten, in Linz im Jahr 2016 die Kellerei Ceolan als Aussteller zugegen war – mit einem nach dem germanischen Gott Thor benannten Wein. „Dies ist ein in der rechtsextremen Szene beliebter Name, wie die Neonazi-Kleidungsmarke ‚Thor Steinar‘ zeigt“, erklärt die Antifa Meran.

Die Kandidatur von Gudrun Sprenger-Ceolan sei ein weiteres Beispiel dafür, was „Extremismusklausel“ und „Abgrenzung gegen Rechtsaußen“ bei den Freiheitlichen wert seien.

„Die Kandidatur einer derart politisch diskreditierten Person ist untragbar. Die Parteiführung muss hier eine rote Linie ziehen. Es wäre gut, einen Ersatz für Sprenger-Ceolan zu finden“, so die Antifa abschließend.

Rein strafrechtlich hat Gudrun Ceolan eine weiße Weste. Gegen die Lehrerin wurde zwar lange ermittelt, am Ende konnte Ceolan aber kein konkreter Strafbestand nachgewiesen werden. Nachdem der Umgang der Lehrerin mit den rechtsradikalen Kreisen bekannt wurde, hat das Schulamt eine Inspektion während ihres Unterrichts vorgenommen. Allerdings konnten dabei keine Verfehlungen festgestellt werden. Ceolan arbeitet bis heute als Lehrerin an verschiedenen Mittelschulen in Südtirol.

Freiheitliche: “Nein zu Vorverurteilungen – Ja zum Rechtsstaat!”

Die Freiheitlichen stehen jedoch voll hinter ihrer Kandidatin. Parteiobmann Andreas Leiter Reber, Fraktionsvorsitzende Ulli Mair und Generalsekretär Florian von Ach reagieren auf die Vorwürfe einiger Medien gegen Gudrun Sprenger Ceolan: “Wir Freiheitliche lehnen jedes extreme Gedankengut ab, dies hat in unserer Partei keinen Platz. Wir wehren uns aber entschieden gegen Angriffe auf unsere Kandidaten, insbesondere, wenn diese Angriffe ganz offensichtlich alleine das Ziel verfolgen, unbescholtene Bürger anzupatzen.“

Gudrun Sprenger Ceolan sei ein langjähriges, engagiertes Mitglied der Freiheitlichen, eine tadellose Lehrerin, eine Mutter von fünf Kindern und angesehene Bürgerin in ihrer Heimatgemeinde Salurn und rechtlich völlig unbescholten.

„Die medialen Vorwürfe, die sich auf Vorkommnisse beziehen, die viele Jahre zurückliegen und die strafrechtlich irrelevant sind, richten sich von selbst. Sie sind zudem ein Zeichen des sattsam bekannten Schemas, das man leider europaweit bis zum Überdruss findet: auf der rechten Seite wird jeder medial gnadenlos an den Pranger gestellt, wer auch nur minimal vom verordneten Diskurs abweicht. Dieses Treiben korreliert mit einer völligen Blindheit auf dem linken Auge: bei linken Politikern wird alles als ‚Jugendsünde‘ verziehen, selbst feige Gewalttaten wie diejenigen des späteren Außenministers Joschka Fischer, der in seinen ‚wilden Jugendjahren‘ Polizisten verprügelte. Wir schätzen unsere Kandidatin Gudrun Sprenger Ceolan als eine engagierte Bürgerin des Unterlandes und freuen uns, dass sie sich bereit erklärt hat, mit uns gemeinsam diesen Wahlkampf zu bestreiten. Diese Anwürfe sind allzu leicht zu durchschauen als erste Schmutzkübel, mit denen versucht wird, das politische Engagement von Bürgern zu kriminalisieren, die sich zu Recht gegen die katastrophale Politik des Establishments wenden und dies in einer offen, friedlichen und demokratischen Art und Weise tun”, so Andreas Leiter Reber, Ulli Mair und Florian von Ach abschließend.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

30 Kommentare auf "Fragwürdige Kandidatin auf Landtagsliste der Freiheitlichen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
dom99
dom99
Grünschnabel
11 Tage 12 h

Solche Leute haben im Landtag nichts verloren haben! Egal ob dies die Antifa oder wer auch immer beanstandet.

Ralph
Ralph
Superredner
10 Tage 21 h

Die Freiheitlichen legen sich selbst ein Ei nach dem anderen

m. 323.
m. 323.
Superredner
10 Tage 18 h

daß sollte immer noch der Wähler entscheiden…oder sind nur die Roten u Gr..di guten….

Tirol
Tirol
Grünschnabel
11 Tage 12 h

und so jemand unterrichtet….

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
11 Tage 4 h

#tirol hoffentlich nicht geschichte!!! 🙈 welcher normale mensch stößt denn auf hitlers geburtstag an!?

schwejk
schwejk
Neuling
11 Tage 13 h

Was wir in Südtirol brauchen ist eine vernünftige bürgerlich-liberale bis bürgerlich-konservative Partei, die Probleme bei Zuwanderern offen anspricht und islamkritisch ist -aber keine Leute, die rechtsradikale oder rechtsextreme Gedanken haben.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
11 Tage 11 h

Das ist es grade. Wer Probleme mit Zuwanderern anspricht gilt als rechts u. NAzi.

denkbar
denkbar
Kinig
10 Tage 18 h

@Sag mal .Nicht wer die Probleme anspricht, sondern die Frage ist wie sie angesprochen und abgehandelt werden. Das ist der Unterschied den Rechtspopulisten und Nazis absolut leugnen.

Sun
Sun
Tratscher
11 Tage 12 h

Die Freiheitlichen Pflichtverteidiger von diese Frau argumentieren:”bei linken Politikern wird alles als ‚Jugendsünde‘ verziehen, selbst feige Gewalttaten wie diejenigen des späteren Außenministers Joschka Fischer, der in seinen ‚wilden Jugendjahren”

Kann man bei einer Frau mit fast 50 Jahren von Jugendsünde sprechen?

Anduril61
Anduril61
Grünschnabel
11 Tage 4 h

Soweit hier geschrieben steht konnte ihr nie was nachgewiesen werden, sie hat eine weisse Weste und somit jedes Recht als Kandidatin aufgestellt zu werden. Inwiefern sie Chancen hat in den Landtag zu kommen wird sich spätestens bei den Wahlen zeigen, ihre Vergangenheit scheint sie jedenfalls schon eingeholt zu haben…

denkbar
denkbar
Kinig
10 Tage 18 h

@Anduril61 . Wer sich verdächtig macht, einer Gruppierung nahe zu stehen, die die Rechtsstaatlichkeit nicht anerkannt, sollte genau unter die Lupe genommen werden, um sicher zu sein, dass wir morgen nicht Abgeordnete haben, die vom Rechtsstaat wenig halten. Insofern erscheint mir gerade im Rechtsstaat es richtig und notwendig, genau zu prüfen wer die Frau ist.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
11 Tage 11 h

sieh mal einer an, die Antifa spielt jetzt auch Wahlkommission. Bloß, wer ist die Antifa? Wer ist dieses anonyme Gebilde ohne Gesicht und ohne Namen, ohne Obmann, ohne gesetzlichen Vertreter oder sonstigen Sprecher? Soll man so einen Haufen, von dem niemand nichts weiss, überhaupt ernst nehmen?

a sou
a sou
Tratscher
11 Tage 13 h

Wieder mal die ANTIFA Meran… Die Stimme der Vernunft 😀 😀 Eine Quelle der man bedingungslos vertrauen “MUSS” 😀 

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
11 Tage 6 h

…eine Stimme die kein Gesicht hat.😎

buggler
buggler
Grünschnabel
11 Tage 10 h

super kandidatenliste, lasst euch nicht drausbringen, viele und gute wahlversammlungen machen, auf die probleme der bürger eingehn , dann ist der wahlsieg da !

rosi
rosi
Neuling
11 Tage 2 h

hallo.hosch du di leschtn johr gschlofn.de hom sich selbo ins uagne fleisch gschnittn.söfl bled sein sischt kuana gewedn

denkbar
denkbar
Kinig
11 Tage 11 h

Oh wie schön, die Freiheitlichen appellieren an das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit. Aber bitte nicht nur wenn es in den eigenen Kram passt!

Mamme
Mamme
Superredner
11 Tage 10 h

Jeder kehre vor seiner eigenen Tür und die Strasse ist sauber vür und vür !

Lana77
Lana77
Tratscher
11 Tage 10 h

Die gonze Organisation ANTIFA isch a mear als fragwürdig. Olles wos nit ihrer Meinung isch werd als rechtsextrem ungeprangert!

Oma
Oma
Tratscher
11 Tage 10 h

Passt wohl perfekt zur partei kein fehler erkennbar….

denkbar
denkbar
Kinig
10 Tage 18 h

@Oma . Richtig erkannt. Drüm prüfe man, ob alle Kandidaten den Rechtsstaatlichkeit bedingungslos verteidigen (und der eine und andere möge mal googeln was Rechtsstaat heißt).

Don Giovanni
Don Giovanni
Grünschnabel
11 Tage 9 h

Loss sie holt mochn…. viel glück …. 👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻

denkbar
denkbar
Kinig
10 Tage 18 h

@Don Giovanni . Laissez-faire hat sich schon in anderen Bereichen als Katastrophe erwiesen. Also bitte nicht nachmachen.

Loewe
Loewe
Tratscher
11 Tage 8 h

Man weiß nie, was bei den neuen “Fragewürdigen” ist, vielleicht sind das gerade die besten. Man weiß nie 😏

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
11 Tage 6 h

wurde sie verurteilt? Glaube nicht. Also ist sie unschuldig.

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
11 Tage 9 h

in der Tat, Neos raus!

Staenkerer
11 Tage 6 h

de antifa suacht a ollm lei dort wo se welln …. ba ondre schaugn se gor nit hin oder geflissn weg!

kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
10 Tage 17 h

Also die F haben sich somit schon mal das Grab selber geschaufelt – Mall + Tinkhauser weg, andere werden demnächst folgen. Pius zurück + eine die noch nie etwas für die Partei geleistet hat als Kandidatin ! Wer soll diese Partei noch ernst nehmen bzw. im Herbst wählen ??

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
10 Tage 19 h

Ganz einfach, wählt eine andere Partei!

Berg
Berg
Grünschnabel
10 Tage 18 h

Links und Rechtsradikalismus entsteht meistens wenn sich ein
Teil der Gesellschaft von den sogenannten Volksparteien abgehängt und nicht
mehr vertreten fühlen, was in einigen europäischen Staaten zu beobachten ist wo
der Rechtsradikalismus im Vormarsch ist. Meistens ist das ein Phänomen das sich durch langes regieren
derselben Parteien durch Bildung von  Lobbyismus
und Spaltung der Gesellschaft bildet.

wpDiscuz