Eine Teilnehmerin der Pro-Taliban-Demo

Frauen in Kabul demonstrieren verschleiert für Taliban

Samstag, 11. September 2021 | 15:19 Uhr

In der afghanischen Hauptstadt Kabul haben Dutzende Frauen bei einer Demonstration ihre Unterstützung für die Taliban-Regierung ausgedrückt. Sie zogen am Samstag über das Gelände einer Universität und versammelten sich dann in einem Hörsaal, wie in Videos zu sehen ist. Auf Bannern, die sie mit sich trugen, stand: “Wir sind mit der islamischen Einstellung und dem Verhalten der Mujaheddin zufrieden.” Die Frauen waren praktisch von Kopf bis Fuß schwarz verschleiert.

Der Marsch wurde von Sicherheitskräften der Taliban begleitet. Journalisten waren offiziell eingeladen, über die Demonstration zu berichten. Nach mehreren Protesten diese Woche in Kabul und anderen Städten – gegen Pakistan und indirekt auch gegen die Herrschaft der Taliban – hatte das Innenministerium Demonstrationen verboten und erklärt, Proteste müssten künftig im Voraus angemeldet werden. Journalisten, die von den Protesten berichteten, wurden teils für mehrere Stunden festgenommen und dabei schwer misshandelt.

Viele der Frauen der Demonstration in der Universität waren auf eine Weise verschleiert, wie das in Afghanistan in den vergangenen Jahren nie zu sehen war: Sie trugen bodenlange schwarze Gewänder und auch schwarze, kapuzenähnliche Kopfbedeckungen. Auch ihre Gesichter waren komplett schwarz verhüllt. Eine derartige Verschleierung sei nicht Teil der Kultur Afghanistans, kommentierte die ehemalige Bürgermeisterin der Stadt Maidan Shahr, Zarifa Ghafari, die Bilder auf Twitter. Man solle den Frauen des Landes nicht die Kultur des Islamischen Staates (IS) aufdrängen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Frauen in Kabul demonstrieren verschleiert für Taliban"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Bauchnoblwollwuzl
6 Tage 22 h

Freiwillig haben diese Frauen bestimmt nicht demonstriert.

sophie
sophie
Universalgelehrter
6 Tage 23 h

Das werden wohl Fake Demonstrationen für die Taliban und von den Taliban organisiert sein um nicht ganz das Gesicht zu verlieren, es geht noch immerhin um sehr viele Millionen die der Westen noch zurück hält….

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
6 Tage 22 h

Jedes Volk hat die Politik, die Religion, das Gesellschaftssystem, das es verdient – und in der Mehrheit will. Ist es dem nicht so, hält sich das entsprechende System nicht lange.

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
6 Tage 12 h

Da hat wohl jemand den passenden Artikel gelesen!

Ninni
Ninni
Kinig
6 Tage 21 h

Schon eigenartig, entweder sie wollen oder werden gezwungen ..

die Frauen und Kinder vor Ort haben es nicht einfach 😔

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
6 Tage 19 h

Sport verboten, Gesang verboten, nur im Schleier und Männerbegleitung aus dem Haus gehen, der Willkür von Terroristen auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, … aber ja, alle sind mit den Gotteskriegern glücklich und zufrieden. Wozu eine solche Fake Demo organisiert, wenn doch eh klar ist, dass erschossen wird, wer sich widersetzt. Das neue Kalifat ist da und jeder weiss es.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
6 Tage 17 h

Leider lasst sich das Elend der Welt nicht mehr aufhalten.Man kann probieren zu helfen wie man will! Eine Familiäre Integration gibt es nicht da das Patriariarchat eine miserable Kultur nie abgelegt wird ganz gleich wo sie leben weitergeführt wird!

inni
inni
Superredner
6 Tage 15 h

… und doch ist Frau bereit, Kinder von diesem so geprägten Männertyp zu gebähren und in jener archaisch-patriarchalichen Welt aufzuziehen.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
6 Tage 5 h

@inni Weisst du im Grunde kann ich es auch verstehen. Habe einige Muslimische Freundinnen, voll in der Arbeitswelt integriert, sprechen perfekt Italienisch, kleiden sich Europäisch.Sie sind so erzogen worden und das Wichtigste im Leben ist für sie der Koran und nach diesem Motto leben sie und so werden die Kinder erzogen!

Zugspitze947
6 Tage 32 Min

@inni  Meinst du diese Frauen haben die Wahl ? NEINNNNNN ganz sicher nicht ,sie sind bedauernswerte Geschöpfe 😢👌😡

inni
inni
Superredner
5 Tage 15 h

@Trina1 
… aber in ihrem Land leben die Frauen völlig anders als hier bei uns: unterdrückt, ausgenutzt, eingesperrt, zwangsverschleiert, untergeben, unfrei, gedemütigt und wissend, dass ihren Töchtern dasselbe erwarten wird. Außer … ja außer die Frauen wagen eine Revolution, indem sie sich weigern, Kinder in dieser für sie unfreien Welt zu setzen.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
5 Tage 3 h

@inni nicht in jedem Muslimischen Land, Marokko Oman ist recht liberal. Es kommt immer drauf an wie sie zu Hause erzogen werden, nur weil man Kontinet wechselt, wechselt man nicht Mentalität.

Stefa
Stefa
Tratscher
6 Tage 16 h

Das auf dem Foto ist auf keinen Fall eine Frau, das ist ein Kind…. Entsetzlich mit welchen Mitteln sie glauben den Westen von der Richtigkeit ihrer politisch-extremistisch-religiösen Linie überzeugen zu können….

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
6 Tage 16 h

Stefa, das ist ein Kind ja. Der Westen hat schon klein beigegeben! Eine Schande.

Storch24
Storch24
Kinig
6 Tage 20 h

Der Blick dieses jungen Mädchens sieht auch sehr glücklich aus. Freiwillig ist wahrscheinlich etwas anderes.

Trump
Trump
Neuling
6 Tage 19 h

Von oben bis unten sschwarz? Da waren Männer unterm Kittel.

Bia_Kicis
Bia_Kicis
Neuling
6 Tage 17 h

Woher wissen sie, dass es sich um Frauen handelt, wenn sie von der Burka bedeckt waren? Piroca

Reinhard_Bauer
6 Tage 16 h

Ein Armutszeugnis sondergleichen.

falschauer
6 Tage 6 h

dieses foto von steve mccurry entstand 1984 in einem flüchtlingslager in afghanistan und ging um die welt, geändert hat sich in den letzten 37 gar nichts im gegenteil, ein armutszeugnis der gesellschaft

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
5 Tage 19 h

So schön wie Beirut
Erschöpft wie Damaskus
Schüchtern wie Kairo
Zerstört wie der Jemen
Verwundet wie Bagdad und
vergessen wie Palestina. Ein Drama das auch Afghanistan betrifft das Leiden der Kinder.

wpDiscuz