"Einfacher Bürger wird sekkiert"

Freiheitliche: “Wintergärten sofort zulassen”

Donnerstag, 22. September 2022 | 11:38 Uhr

Bozen – „Wenn Südtirols Landesregierung in Sachen Wintergärten weiter auf Stur schaltet, stellt sie jeden Südtiroler schlechter und verbietet das, was jeden anderen Staatsbürger von Trient bis Sizilien erlaubt ist“, so F-Obmann Andreas Leiter Reber in einer Aussendung.

Mit dem jüngsten Staatsdekret wonach im restlichen Italien Balkone und Terrassen ohne vorherige Genehmigung durch die Gemeinde verglast werden können, sehen sich die Freiheitlichen erneut bestätigt. Sie fordern Landeshauptmann Kompatscher und Landerätin Kuenzer auf, umgehend das Landesgesetz für Raum und Landschaft anzupassen.

„Seit Inkrafttreten des neuen Raumordnungsgesetzes fordern wir, dass in Südtirol die nachträgliche Errichtung von Wintergärten erleichtert wird. Eine verglaste Terrasse oder ein geschlossener Balkon sind ein zusätzlicher Raum, den viele Südtiroler und besonders Familien angesichts der extrem hohen Wohnungspreise ganz dringend nötig haben“, so Leiter Reber.

„Während in Südtirol bei Hotels und Mikrozonen raumplanerisch seit Jahrzehnten gehaust wird, werden die einfachen Häuslbauer sekkiert. Spätestens jetzt, wo sogar der Staat weiter ist, muss die Landesregierung nachgeben und bei Erst- und Privatwohnungen das Gesetz zum Wohle der Bürger anpassen“, fordert der F-Obmann.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Freiheitliche: “Wintergärten sofort zulassen”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
planB
planB
Tratscher
11 Tage 22 h

Bestätige, wegen jeder Fensteröffnung steigt man dem einfachen Bürger auf den Sack. Der Bürger mit Beziehungen kann überall bauen, im landwirtschaftlichen Grün, in der Bannzone. Da finden sich dann immer Schlupflöcher.

Zugspitze947
11 Tage 19 h

planB: auch darum sond wir nach Bayern gezogen, dadurften wir ein Gartenhhus mit 22 m2 OHNE jede Genehmigung mit 3 Fenster und Tür bauen . Wenn man im Haus ein Fenster gegen eine Tür austauscht gibt es auch kein Problem =das ist FREIHEIT ! 🙂 Und einen Wintergarten mit 20 m2 habe ich mir jetzt auch gebaut, ganz einfache Genehmigungsprozedur unter 500 € Planungs und Genehmigungskosten ! Da können die Italo-Südtiroler Bauämter alle einpacken,denn da gibt es nur Schikane 🙁

tom
tom
Universalgelehrter
11 Tage 18 h

@Zugspitze947 nicht die Ämter schikanieren, die LR schikaniert

Zugspitze947
10 Tage 17 h

tom>: stimmt NICHT ,auf der Gemeinde spinnen sie auch und verlangen unsinnige Gebühren 🙁

ieztuets
ieztuets
Superredner
11 Tage 23 h

Isch echt a “Schweinerei” wenn man a Gaube oder a Verglosung mochn mecht terf man des nitamoll außer man mocht a Komplettsanierung!

klablueter
klablueter
Grünschnabel
11 Tage 23 h

Ach, so. “Einfache Bürger” haben jetzt Häuser mit Wintegärten oder wie? Ist schon klar was für Leute diese Partei repräsentiert.

Zugspitze947
11 Tage 23 h

Das stimmt allerdings,aber DAS ist auch ein idiotisches ERBE vom LUIS !  Wir hatten in Schenna eine 60 m2 Wohnung und eine Terrasse mit 20 m2 . Aber laut Durnwaldergesetz hätte ich nur 6 m2 (10 % der Wohnfläche ) Wintergarten machen dürfen,obwohl ich eine super Sonnenlage hatte wo man nie hätte heizen müssen und so ein drittes Zimmer möglich gewesen wäre ! Aber der kleine Mann/Frau ist da nur gut um zu wählen ,die restliche Zeit hat er zu Kuschen !😡😝👌😢

N. G.
N. G.
Kinig
11 Tage 22 h

Ein blindes Huhn findet auch…..!
Vergessen wurde, gerade bei den derzeitigen Energie Preisen, könnte man, bei guter Lage, Teile der Wohnung sozusagen gratis beheizten!
Aus eigener Erfahrung, zwar keinen Wintergarten aber riesige Verglasung des Wohnzimmers zur Sonneneinstrahlung, spare ich mir die Heizkiosten für große Teile der Maisonette-Wohnung den ganzen Winter über.

doco
doco
Tratscher
11 Tage 22 h

sonst heißt es immer wir können nichts machen das schreibt uns Rom vor ich frage mich nur wieso man hier wieder einen anderen Weg wählt bei diesen Energiepreisen anstatt sowas sofort zu übernehmem wird das Gesetz blockiert wo bleibt bei unseren Politiker eigentlich der HAUSVERSTAND es werden den Bürger nur Brügel vor die Beine geworfen darin sind unsere Politiker Paragrafenreiter und Sesselkleber Spitze .

logo
logo
Tratscher
11 Tage 21 h

Das wäre sofort umzusetzten ! In ganz Italien darf man jetzt Verglasungen ohne Genehmigung machen und auch Solaranlagen bis 200 KW ohne Genehmigungen installieren.
Bei uns wieder mal nicht (sagt Frau Kuenzer). Was soll das ?
Würde jede Menge Energie sparen, aber das ist nicht gewünscht. Lieber verkauft man uns die Energie teuer … logisch !

tom
tom
Universalgelehrter
11 Tage 18 h

das zuverlässige Stimmvieh muss bei Laune gehalten werden. der Rest interessiert nicht

wpDiscuz