Drohne tötete Abdul Hamid al-Matar

Führendes Al-Kaida-Mitglied von US-Drohne in Syrien getötet

Samstag, 23. Oktober 2021 | 02:14 Uhr

Das US-Militär hat mit einem Luftangriff im Nordwesten Syriens nach eigenen Angaben ein führendes Mitglied der Terrororganisation Al-Kaida getötet. Es gebe keine Hinweise auf zivile Opfer des Luftschlags, erklärte die für die Region zuständige Kommandozentrale des US-Militärs, Centcom, am Freitagabend. Für den Luftangriff wurde demnach eine Drohne vom Typ MQ-9 eingesetzt. Dabei sei das führende Al-Kaida-Mitglied Abdul Hamid al-Matar getötet worden, hieß es.

Al-Kaida sei für die USA und ihre Verbündeten weiterhin eine Bedrohung. Die Gruppe nutze Syrien als sicheren Hafen, um sich zu organisieren und Angriffe zu planen, erklärte das Militär. “Die Beseitigung dieses führenden Al-Kaida-Mitglieds wird die Fähigkeit der Terrororganisation beeinträchtigen, weitere Anschläge zu planen und auszuführen, die die Bürger der USA, unsere Partner und unschuldige Zivilisten bedrohen”, sagte der Sprecher der US-Armee, Major John Rigsbee, in einer schriftlichen Erklärung.

Der Angriff erfolgte zwei Tage nach einem Anschlag auf einen US-Außenposten im Süden Syriens. Rigsbee sagte nicht, ob der US-Drohnenangriff als Vergeltungsmaßnahme durchgeführt wurde.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Führendes Al-Kaida-Mitglied von US-Drohne in Syrien getötet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
heris
heris
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Solche Aktionen werden die Welt auch nicht Friedlicher machen.

LouterStyle
LouterStyle
Superredner
1 Monat 9 Tage

liaber isch a terrorist toat als zivilisten oder net?

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

So grausam es klingt, aber du hast vollkommen Recht! Da stehen mindestens 100 in der Warteschlange und solche Aktionen dienen nur dazu die Bevölkerung kurzfristig zu beruhigen.
Gehe sogar soweit, dass das rausgeschmissenes Geld ist!
Die Probleme mit den Terroristen sind hausgemacht, die Fehler wurden vor Jahrzehnten gemacht und sie zu lösen, bedarf es anderer Mitteln.

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
1 Monat 9 Tage

Immer weiter.so ,wild West Manier ist das beste Mittel um das Feuer am brennen zu halten.
Jeder der so stirbt wird zum Märtyrer und ein neuer Anstoss für noch mehr Hass und Gewalt.
Eines Tages liebe Demokratie und Freiheitsbringer wird euch dies alles einhohlen ,vielleicht sind die Bösen dann doch ein wenig Menschlicher als ihr.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Ganz genau! Top Kommentar!

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Superredner
1 Monat 9 Tage

Der ruht vermutlich nicht in Frieden.

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

do brauchts enk nicht innbildn, fir dei unmengen geld dia enker millitär verbrotet miaßan long schun olle krimminellen anführer toat sein 😵

World
World
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Keine Ahnung, wen die nun wieder abgemurkst haben. Die können uns alles erzählen, um sich zu rechtfertigen, niemand von uns wird jemals die Wahrheit erfahren.

wpDiscuz