Sie waren zwischen sieben und zwölf Jahre alt

Fünf Kinder in Afghanistan bei Granatenangriff getötet

Sonntag, 14. Mai 2017 | 14:35 Uhr

Bei einem Angriff mit Mörsergranaten auf einen Spielplatz sind in Afghanistan fünf Kinder getötet worden. Zwei weitere Kinder seien bei der Attacke am Sonntag in der östlichen Provinz Laghman verletzt worden, sagte ein Sprecher des Provinzgouverneurs der Deutschen Presse-Agentur. Er machte die radikal-islamischen Taliban für die Bluttat verantwortlich.

Die zwischen sieben und zwölf Jahre alten Kinder hätten zwischen Wohnhäusern in der Provinzhauptstadt Mehtarlam gespielt. In Laghman liefern sich Taliban-Kämpfer und Sicherheitskräfte seit Monaten heftige Gefechte. Nach UNO-Angaben wurden in Afghanistan allein in den ersten drei Monaten dieses Jahres 210 Kinder getötet.

Von: APA/dpa