"Der Sieg wird unser sein"

Für Putin kehren nach Annexion Bewohner in “Heimat” zurück

Freitag, 30. September 2022 | 23:51 Uhr

Die Bewohner der vier von Moskau annektierten ukrainischen Regionen sind nach den Worten von Russlands Präsident Wladimir Putin “in ihre historische Heimat” zurückgekehrt. “Willkommen zu Hause”, sagte Putin am Freitag in einer im TV übertragenen Ansprache auf dem Roten Platz in Moskau vor Tausenden Russen. “Der Sieg wird unser sein”, ergänzte er mit Blick auf den Konflikt mit der Ukraine. Westliche Regierungschefs wiesen den Anschluss der Gebiete seitens Russlands zurück.

Die Veranstaltung auf dem Roten Platz fand im Zuge der Feierlichkeiten rund um die Annexion der vier ukrainischen Regionen Saporischschja, Cherson, Luhansk und Donezk statt. Einige Besucher schwenkten russische Flaggen. Manche Menschen trugen außerdem das schwarz-orangenfarbene Georgsband. Die ehemalige zaristische Militärauszeichnung wurde später zu einem Symbol für den Sieg der Roten Armee über Nazi-Deutschland.

Putin, dessen Rede auf mehreren großen Bildschirmen übertragen wurde, sprach von einem “besonderen, historischen Tag der Wahrheit und Gerechtigkeit”. Die russischen Soldaten hätten “heldenhaft die Wahl der Menschen” in der Ukraine “verteidigt”. “Wir werden alles tun, um unsere Brüder und Schwestern in Saporischschja, Cherson, Luhansk und Donezk zu unterstützen, um ihre Sicherheit zu verbessern, die Wirtschaft wieder anzukurbeln, aufzubauen”, postulierte Putin wenige Stunden nachdem er die Annexion der vier ukrainischen Regionen bei einer Zeremonie im Kreml unterzeichnet hatte.

US-Präsident Joe Biden bekräftigte, dass die USA die Einverleibung der besetzten ukrainischen Regionen Luhansk, Donezk, Saporischschja und Cherson durch Russland nie anerkennen würden. “Und der Rest der Welt auch nicht.” Biden will Kiew weiter tatkräftig unterstützen. “Wir werden weiterhin militärische Ausrüstung liefern, damit die Ukraine sich und ihr Territorium und ihre Freiheit verteidigen kann”, so der US-Präsident am Freitag in Washington. “Die USA und ihre Verbündeten werden sich nicht von Putin und seinen rücksichtslosen Worten und Drohungen einschüchtern lassen”, betonte Biden.”Amerika ist gemeinsam mit unseren NATO-Verbündeten bereit, jeden Zoll des NATO-Territoriums zu verteidigen”, sagte Biden und richtete seine Worte auch direkt an den Kremlchef. “Mr. Putin, missverstehen sie nicht, was ich sage: Jeden Zoll.”

Putin hatte unter anderem gesagt, dass Russland sein Territorium – zu dem Moskau nun auch die vier annektierten ukrainischen Regionen zählt – mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen werde. Das wird als eine Drohung mit dem Einsatz von Atomwaffen interpretiert. Die USA haben den Kreml bereits davor eindringlich gewarnt und nicht näher beschriebene schwerwiegende Konsequenzen in Aussicht gestellt hatten.

Russland hat wie erwartet im UNO-Sicherheitsrat eine Resolution zur Verurteilung seiner Annexion von vier ukrainischen Regionen verhindert. Russland stimmte am Freitag in New York als einziges der 15 Ratsmitglieder gegen den Entwurf, der die vorausgegangenen “Referenden” in der Ukraine für einen Anschluss an Moskau als “illegal” einstuft. Zehn Sicherheitsratsmitglieder stimmten für den von den USA und Albanien vorgelegten Text. Vier Staaten – China, Indien, Brasilien und Gabun – enthielten sich.

Die Resolution war im Sicherheitsrat von Anfang an zum Scheitern verurteilt gewesen. Als eines von fünf ständigen Mitgliedern des mächtigsten Gremiums der Vereinten Nationen hat Russland ein Veto-Recht und kann damit jede Resolution blockieren. Der Westen sieht es aber als Erfolg an, dass kein anderes Land neben Russland gegen den Resolutionsentwurf stimmte. Als besonders wichtig galt dabei die Enthaltung Chinas, das den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine nicht verurteilt hat.

Der russische UNO-Botschafter Wassili Nebensia bezeichnete den Resolutionsentwurf als “offen feindliche Aktion des Westens”. “Erwarten Sie ernsthaft, dass Russland einen solchen Entwurf prüft und unterstützt?”

Die Ukraine will unterdessen einen beschleunigten Beitritt zur NATO beantragen. “Faktisch haben wir unseren Weg in die NATO schon beschritten”, sagte Präsident Wolodymyr Selenskyj am Freitag. “Heute stellt die Ukraine den Antrag, um es auch de-jure zu tun”, fügte er hinzu. Selenskyj begründete seine Forderung mit der Bedeutung der Ukraine für die Verteidigung der westlichen Gesellschaft.

Nach Angaben des 44-Jährigen ist die Ukraine bereit zum Beitritt, da die Zusammenarbeit mit der Militärallianz funktioniere und das Land während der Kämpfe gegen Russland seine Fähigkeit demonstriert habe, die westliche Waffentechnik zu integrieren. “Wir vertrauen einander, wir helfen einander, wir verteidigen einander”, sagte er in einer Videoansprache.

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg betonte nach dem Aufnahmeersuchen die Politik der offenen Tür des Bündnisses. “Wir haben immer wieder erklärt, dass die Tür der NATO offen bleibt”, sagte der Norweger am Freitag in Brüssel auf die Frage, ob die NATO erwäge, dem Ersuchen der Ukraine nachzukommen. Jede Demokratie in Europa habe das Recht, einen Antrag auf NATO-Mitgliedschaft zu stellen, betonte Stoltenberg. Dies werde von den Verbündeten respektiert. Eine Entscheidung müsse aber von allen Mitgliedstaaten im Konsens getroffen werden. Derzeit konzentriere man sich auf die unmittelbare Unterstützung der Ukraine. “Das ist das Hauptaugenmerk und die Hauptanstrengung der NATO-Verbündeten”, so Stoltenberg.

Die USA sehen aktuell keinen Bedarf an einem beschleunigten Verfahren für den NATO-Beitritt der Ukraine. “Unsere Ansicht ist, dass wir der Ukraine am besten durch praktische Unterstützung vor Ort helfen können. Und dass das Verfahren in Brüssel zu einer anderen Zeit aufgegriffen werden sollte”, erklärte der Nationale Sicherheitsberater im Weißen Haus, Jake Sullivan, am Abend in Washington. Zugleich betonte er, dass alle Entscheidungen zu einer NATO-Mitgliedschaft Sache der Beitrittskandidaten und der Mitglieder der Allianz seien.

Von: APA/AFP/dpa/Reuters

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
2 Monate 3 Tage

Nur so zur Erinnerung sei bemerkt, dass Russland bisher mehrmals verkünden ließ, dass diese Gebiete unabhängig sein sollten…….,

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 3 Tage

Immer wieder amüsant wie man sich darüber aufregt was Russland gesagt hat. Wozu, wenn man weiß das sie seit Jahren lügen?
Nur einmal hat Putin die Wahrheit gesagt, insofern, das er damals 2007 bei der Sicherheitskonferenz in München schon andeutete was passieren wird, wie er Russland und sich sieht, was wir dann später in einigen Ländern bis hin zur Ukraine gesehen haben. Nur, da hat niemand zugehört und die Gefahr nicht erkannt.

Sued-tiroler
Sued-tiroler
Tratscher
2 Monate 3 Tage

Unabhängig von der Ukraine da dort die Mehrheit Russisch ist. Jetzt nach der Wahl gehören diese Gebiete zu Russland das ist auch gut so.

Superredner
2 Monate 3 Tage

@Sued-tiroler Wieder so ein Auftrags-Schmarrn von den devoten Putin-Fans.

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
2 Monate 3 Tage

@Sued-tiroler
Einfach nur widerlich dazu skrupellos! 🤮

magari
magari
Superredner
2 Monate 3 Tage

Mariupol würde dem Erdboden gleich gemacht, du glaubst nicht ernsthaft dass die Leute die Ankunft der Orks begrüßt haben …

andr
andr
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

@selbstbe……
Russland sagt auch das Russland mit Atombomben bedroht wird, oder “spezialoperation” oder man redet von Nazis obwohl er selbst handelt wie Hitler, oder er lässt oppositionellen verräumen, oder es gibt nur sein eigenes Fernsehen, oder alle reporter raus es könnte was auffliegen, oder er lässt nur trottel vom Hinterland rekrutieren als Kanonenfutter, und und und er lügt wie gedrückt. Hitler hat bis zur Selbstzerstörung gemordet, Putin traue ich dasselbe zu er ist 70 und todkrank also er hat nix mehr zu verlieren er scheißt auf die Russen geschweige auf den rest der welt

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
2 Monate 3 Tage
@Suey-tiroler: unabhängig davon, dass 1.) die Sprachzugehörigkeit nicht entscheidend für das nationale Zugehörigkeitsgefühl ist, 2.) das keine Wahl sondern eine weitere Lüge war (freie und geheime Abstimmung?? unabhängige Überwachung und Stimmzählung?? Freie Meinungsbildung und Diskussion?? Wer hat überhaupt abgestimmt, wenn mehr als die Hälfte geflohen ist – Fernwahl??) und 3.) diese Gebiete stets ukrainisch waren, 4.) diese Gebiete uneinheitlich sind, ist für mich (und auch völkerrechtlich) ein brutaler Überfall niemals zu rechtfertigen. Wenn dem so wäre, hätten wir an allen Ecken Krieg. Hätte nicht erwartet, dass manche diese Annektion durch eine Scheinabstimmung mitten in einem Krieg, in dem selbst mit… Weiterlesen »
MartinSchmidt
MartinSchmidt
Tratscher
2 Monate 2 Tage

@”Sued-tiroler” So einen Namen zu haben, sicher in der Dorfkneipe immer erzählen wie treu man Tirol ist, und dann sowas zu schreiben. Ich glaube eine Geschichtsstunde ist überfällig

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
2 Monate 2 Tage

@Sued-tiroler
Wer das ” gut ” findet ist ein verherrlicher von Gewalt und Krieg.
Du hast es gar nicht verdient Südtiroler zu sein ⁉️🛡

tom
tom
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

@Sued-tiroler ändere deinen Namen auf putin-troll

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

@Sued-tiroler …. meines Wissens ist(war) nur in Luhansk die Mehrheit russisch. Die anderen Gebiete sind besetzt worden, weil einige Russen da vorhanden waren,… das ist aber eher wohl ein strategisches Ziel, die Krim auf dem Landweg zu verbinden…. und da ist dann noch Transnistrien ……

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

@Sued-tiroler ….. “Jetzt nach der Wahl gehören die Gebiete zu Russland”… naja…. wie wenn ich einen Banküberfall verübe, das ganze Geld stehle, und dann einen Bankdirektor bestimme, der macht, was ich sage und gleichzeitig die Bankangestellten mit gezogener Waffe befrage, ob sie mir das Geld schenken und dann gerade letzteres behaupten, um den Überfall zu rechtfertigen …… ein Fall für die Klapsmühle….

InFlames
InFlames
Tratscher
2 Monate 2 Tage

@Sued….
….und noch so ein Putin-Fanboy-Clown. Du solltest bei soviel Comedy-Talent im TV auftreten!!!!!

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

Sued…. Ein Vergleich.
ich nehme dir morgen früh deine Wohnung und deine Frau.
Du bist doch sicher einverstanden?
Wenn nicht, hole ich den ganz großen Hammer heraus.
Ganz genau so verhält sich der russische Diktator gegenüber der Ukraine.

Staenkerer
2 Monate 2 Tage

unobhängikeit isch ober a auslegungssoche: für mi isch unanhängigkeit eigene entscheidung über mein hondeln, mein denkn, mein redn zu treffn und selber de früchte dafür zu ernten und zu verwoltn oder de negativen folgen meiner unanhängigkeit auszubodn!
wenn a tyrann, a sklaventreiber, a zuhälter von der unabhängigkeit seiner befehlsobhängigen, seiner sklaven, seiner puppen red moand der sicher eppas onders und den betroffenen bleib nix onders übrig wie seiner meinung zuazustimmen!

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 1 Tag

@Philingus Manie?

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 1 Tag

@Philingus Devot? Welches Problem hast du eigentlich damit?
Das es manchmal vorteilhaft sein kann sich ab und an demütig zu zeigen, sogar zurück zu stecken, kommt dir nie in den Sinn? Vor Jahrtausenden gabs da bessere Vorschläge von schlaueren. Herrn ! Ist es nicht eher deine arrogante Art die das aus gewissen Gründen gar nicht zulassen will?

Faktenchecker
2 Monate 1 Tag

NG outet mal wieder seine Putinabhängigkeit.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

Die Menschen in diesen Regionen werden sehr froh sein, vom Joch der Ukraine befreit worden zu sein.

magari
magari
Superredner
2 Monate 3 Tage

Geht’s noch?

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
2 Monate 3 Tage

@Calimero: Wer will schon noch Teil Russlands sein! Nicht nur die Einwohner in den besetzten Gebieten fliehen in Konvois vor den Besatzern, sondern auch viele tausende Russen gehen lieber heute als morgen und stauen sich an den Außengrenzen. Die Ukraine wird Perspektiven haben, bei Russland wird es nur nach unten gehen. Als Bündnispartner bleiben die Taliban, Assad, Iran und Weißrussland. Mit gewissem Abstand auch China. Kein so toller Verein, im dem sich als Bürger gut leben kann. Das sehen wohl auch immer mehr Russen so.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
2 Monate 3 Tage

@Pacha: ich traue mir kein genaues Urteil über die Ereignisse im Donbass seit 2014 zu. Das überlasse ich lieber den Historikern. Habe aber – gelinde gesagt – große Zweifel an den Anschuldigungen gegenüber der Ukraine, vor allem nach den vielen Vertuschungen und Lügen des Kremls zu den unzähligen und unbestreitbaren Kriegsverbrechen. Nach meiner Interpretation war von Anfang an Russland im Donbass aktiv und nicht nur eine Widerstandsgruppe. Dazu gibt es genug Hinweise. Was den Umgang mit Menschen anbelangt, sei daran erinnert, dass die Separatisten im Unterschied zur Ukraine die Todesstrafe eingeführt und umgesetzt haben usw….

schlaumaier
schlaumaier
Grünschnabel
2 Monate 3 Tage

@Pacha dir isch ober schun klor dass der konflikt im Donbass seit der Anektierung der Krim begonnen hat. Zufall? Hoben jo a 35000 russische seperatisten im Donbass gekämpft, wo hoben de eper die waffen her ? Ohne waffen kuan Kompf. Do iatz lei in dor ukraine die schuld in die schua zu schiaben find i bissl uanfoch. Fakt isch dass Russlond VORERST die gonze ukraine gern für sich möchte, egal wieviel dafür oder dagegen sein, und Gründe finden sich immer a lond unzugreifen( siehe Polen1939).Wer dess biss iatz nou net verstonden hot, dem isch net zu helfen….

MartinSchmidt
MartinSchmidt
Tratscher
2 Monate 2 Tage

Wenn man sowas als Südtiroler sagt dann ist die Gehirnwäsche wirklich gut gelaufen…

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

@magari Wahrheit, akzeptiert nicht Jeder.

tom
tom
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

Sarkasmus gefunden

InFlames
InFlames
Tratscher
2 Monate 2 Tage

@Calimero
Dann wäre jetzt als nächstes dran, dich vom Joch der geistigen Umnachtung zu befreien!!!!!!! Armer Troll…..

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

natürlich, die Separatistenchefs stehen alle auf Putins Gehaltsliste. Seit 2014 verüben sie Verbrechen

Staenkerer
2 Monate 2 Tage

@MartinSchmidt es isch nit sooooo long her das a, laut seines berufs und persönlichkeit a weitaus studierterer wie i bin, dörfler zu erklären versuacht hot das südtirol a “besetztes lond” isch …. tjo, wenn i mir des long genua einredn loss wer i a lei mehr de fehler der “besetzer” und de vorteile der “befreier” sechn und nix onders mehr …. und mi unter de fuchtl der “befreier” wohl fühln!

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

                            
95% Zustimmung mit der Waffe in der Hand eingeholt!

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
2 Monate 3 Tage

@Orch-idee: was ist mit den über 50%, die aus ihrer Heimat geflohen sind? Haben die kein Stimmrecht, ist es doch auch ihre Heimat? Wenn 99% für die Annexion gestimmt haben soll: woher kommen dann die vielen Menschen, die aus den besetzten Gebieten heraus wollen? Warum hat die Ukrainische Arme über weite Teile die Unterstützung der lokalen Bevölkerung? Ohne diese wäre eine Rückeroberung aussichtslos.

Superredner
2 Monate 2 Tage

@Orch-idee Als Fan des Massenmörders Putin glaubt man natürlich nicht daran und ist bestimmt davon überzeugt, dass die (Mörder-)Truppen Russlands die Ukraine wirklich „entnazifizieren“. So, wie ein Zitronenfalter tatsächlich Zitronen faltet. Das Leben kann so simpel sein …

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
2 Monate 2 Tage

@Orch-idee
Du hast mal wieder keine Ahnung und deine Russland-Symphatie ist nur abscheulich !

Conrad
Conrad
Neuling
2 Monate 2 Tage

Wer hat Ihnen das erzählt, mit der Waffe in der Hand??? Haben Sie die Waffen gesehen???? Wussten Sie , dass in der Ostukraine die Menschen mehrheitlich russisch sprachig sind??? Welche Zugehörigkeit würden Sie in Südtirol wählen wenn Ihnen die Möglichkeit geboten wird, Österreich oder Italien???

@
@
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

@Conrad
Das “mit der Waffe in der Hand” wurde sogar im russischen Staatsfernsehen gezeigt. Natürlich wurde gesagt, da sei zum Schutz der mobilen Wahlhelfer. Wie würdest du abstimmen, wenn neben dir einer mit geladener Kalaschnikow stehen würde, dir beim Abstimmen zuschaut und du den Wahlzettel in eine transparente Urne werfen musst. Die Menschen haben jedenfalls so abstimmt, dass es dem Kalaschnikow Träger passte, sie sind ja nicht lebensmüde

Superredner
2 Monate 3 Tage

Der von Russland allein initiierte verbrecherische Krieg und die angekündigte Annexion der völkerrechtswidrig besetzten Gebiete werden Russland aus der Riege der Globalplayer hinauskicken. Der Schaden, den Putin an Russland (und damit ist nicht nur die Reputation Russlands geneint) seit der Annektierung der Krim angerichtet hat, wird nun den Zenit erreichen. Putin wird selbst einen hohen Preis bezahlen müssen. Das bedeutet: für den aufgedunsenen Diktator neigen sich die Tage dem Ende zu. Bleibt die Frage, wieviel Tod, Elend und Leid er bis zu seinem persönlichen Ende noch über die Menschheit bringen wird.

ieztuets
ieztuets
Superredner
2 Monate 3 Tage

Wenn den nit bold jemand stoppt, noar wearn mir olle blaue Wunder erlebn!

Superredner
2 Monate 2 Tage

Objektiv gesehen würde ich behaupten, dass das Referendum natürlich ein Scheinreferendum ist. Jedoch bin ich davon überzeugt, dass die Krim auch bei einer wirklichen Befragung zu Russland möchte, das Gebiet der Krim wurde nämlich den Ukrainern in den 50er Jahren von der Sowjetunion geschenkt, gehörte jedoch vor der UdSSR zum russischen Zarenreich. Viele der Russen damals erging es gleich den Südtirolern nach dem 1. Weltkrieg. Natürlich ist es jedoch heutzutage nicht mehr einfach, mit solchen Referenden Grenzen zu verschieben legitim, sonst hätte Großbritannien, Frankreich und Spanien ein Problem.

schlaumaier
schlaumaier
Grünschnabel
2 Monate 2 Tage

@Kingu
Sicherlich gibs do viele russisch sprechende deren Herz für Vaterland Russlond schlog, ober leben tuat es sich wohrscheinlich besser in an demokratischen Lond. Diktatur will heit kuan Mensch mehr.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
2 Monate 2 Tage

@Kingu: bevor die Krim an die Ukraine übergeben wurde, gehörte sie den Krim Tartaren, die im zweiten Weltkrieg von Stalin massenhaft deportiert und von Russen ersetzt wurden.

Superredner
2 Monate 1 Tag

@Selbstbewertung Das ist mir schon bewusst, jedoch sehen sich die Krim Tartaren nicht als Ukrainer und nicht als Russen. Jedoch waren sie seit dem 17. Jahrhundert Teil des Zarenreichs und ihre Zugehörigkeit hatte sich durch eine Gebietsschenkung geändert, glaube also kaum, dass sich Sympathie aufgebaut hatte gegenüber den neuen Staat. Speziell die Ukraine und Russland nahmen sich kaum etwas bei Korruption usw.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
2 Monate 1 Tag

@kingu: daher sollte die Krim am besten den Krim Tataren übergeben werden und unabhängig (eben auch von Russland), um wieder die Gerechtigkeit herzustellen. Das wäre meines Erachtens die fairste Lösung. Die Krim soll sich dann im Laufe der Jahre selbst orientieren, aber nicht so wie 2014 ruckzuck von Russland annektiert werden!

onassis
onassis
Superredner
2 Monate 2 Tage

Warum sollte es nicht auch für Österreich möglich sein Südtirol zu annektieren? wenn das so einfach geht.

@
@
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

@onassis
Dir ist schon klar, was annektieren bedeutet: “gewaltsam und widerrechtlich in seinen Besitz bringen”
Glaubst du das das so einfach gehen würde??🤣

Doolin
Doolin
Kinig
2 Monate 2 Tage

@@
…nicht verzagen,
Putin fragen…
😆

Superredner
2 Monate 2 Tage

Putin fährt die Welt an den Abgrund. So, wie einst Hitler und Stalin, ist ihm das Wohlergehen und die Unversehrtheit der Menschheit vollkommen gleich. Seine eindeutig rassistische Einstellung „Russland, Russland über Alles“ (siehe u. a. die bevorzugte Einberufung von nicht-russischen Männern als Kanonenfutter für seinen russischen Weltherrschaftswahn) seinem krankem Hirn entsprungen. Die Beiträge seiner Trolle und Sympathisanten hier in SN sprechen Bände.

Faktenchecker
2 Monate 2 Tage

“Kreml: Angriff auf annektierte Gebiete wäre auf Russland” 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

I anektier von nochbar in gortn ersch in liegestual platzieren nor in schirm nor kolegen inlodn u d ihm drohen wen er net s ok gib kimi mitn panzer😡so kants sein verkehrte welt

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

Diese sogenannte “Annexion” hat national und international keinerlei Bedeutung.
Genau so gut könnte die USA Moskau zum US-Territorium umdeklarieren und annektieren.

Grünschnabel
2 Monate 2 Tage

Wie alt seid eigentlich ihr ‘Troll-Schreier? 5? Seltsame Kommentar-Schreiber, die hier gezielt kultiviert werden…

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

Wortwahl wie Hitler.

inni
inni
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Für Putin kehren nach Annexion Bewohner in “Heimat” zurück
Österreich hätte versuchen sollen, das gleiche mit Südtirol und mit uns Südtirolern zu machen (Volksbefragung mit anschließender Annexion und Territoriumsbesetzung mit Waffenverteidigung) … 😶

Conrad
Conrad
Neuling
2 Monate 2 Tage

“Dem Schein zum Trotz” und nun???

inni
inni
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

Für Putin kehren nach Annexion Bewohner in “Heimat” zurück

Das könnte Österreich mit uns gleich machen 😜

Der Sepp
Der Sepp
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

Möge ihn der Blitz beim Sch…n Treffen..

klablueter
klablueter
Grünschnabel
2 Monate 2 Tage

Sind sie nicht

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 1 Tag
Ab heute gibt es im Grunde für Putin nur 2 Optionen aus dem Krieg relativ erhobenen Köpfes heil raus zu kommen. Da Armee zu schwach für mehr, gewisse Gebiete unter Kontrolle sind, die er eigentlich wollte, gibt er sich erst oder vorerst damit zufrieden und verkauft das Zuhause als Sieg. Muss er fast, zukünftige Soldaten fliehen in Scharen..! Ukraine, (Nato) ohnehin, werden sich hüten, diese Gebiete ohne weiteres anzugreifen. Damit ergeben sich neue Grenzen, ob akzeptiert oder nicht. Russland wird wahrscheinlich nur noch verteidigen. Dazu ist selbst ne desolate russische Armee imstande. Demnach, waren viele Monate des Krieges, sozusagen umsonst.… Weiterlesen »
wpDiscuz