Frankreichs Präsident Macron hatte das Treffen angeregt

G7-Sondergipfel am Montag per Videokonferenz

Freitag, 13. März 2020 | 17:18 Uhr

Die in der G7-Gruppe vereinten großen Industrieländer halten am Montag einen Sondergipfel zur Coronavirus-Pandemie ab. Dieser werde per Videokonferenz stattfinden, teilte das Büro von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Freitag mit. Macron hatte das Treffen demnach angeregt, um das Vorgehen der Länder in der Krise besser abzustimmen.

Dabei soll über gemeinsame Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus wie die Entwicklung eines Impfstoffes beraten werden. Es gehe um Maßnahmen für die Gesundheit der Bürger, für die Wirtschaft und die Finanzmärkte sowie um Fragen der Forschung, erklärte der Elysée-Palast in Paris.

Zur G7-Gruppe gehören neben Frankreich auch Deutschland, die USA, Großbritannien und Italien sowie Japan und Kanada. Den G7-Vorsitz hat derzeit US-Präsident Donald Trump.

Die USA haben wegen der Coronavirus-Pandemie ihre Grenzen für Ausländer aus Europa geschlossen und damit auf der anderen Seite des Atlantiks Empörung ausgelöst.

Von: APA/ag.