Am Samstag kam es erneut zu Ausschreitungen

“Gelbwesten”-Aktivisten empören mit Suizid-Aufforderung

Sonntag, 21. April 2019 | 17:30 Uhr

Bei den jüngsten “Gelbwesten”-Protesten in Paris haben Demonstranten die Sicherheitskräfte in Sprechchören zum Suizid aufgefordert – und damit öffentliche Empörung ausgelöst. Die größte französische Polizeigewerkschaft Alliance sprach am Sonntag von einem “Höhepunkt des Hasses” auf Polizisten. Auch französische Politiker zeigten sich entsetzt.

Bei den Protesten hatte es aus den Reihen der Teilnehmer den Sprechchor “Bringt euch um, bringt euch um” gegeben – eine Anspielung auf eine Reihe von Selbstmorden unter Polizisten seit Beginn des Jahres. Frederic Lagache von der Gewerkschaft Alliance sagte: “Das ist eine Beleidigung für die verstorbenen Polizisten, ihre Familien und die gesamte Polizei.” Die Äußerungen von Kundgebungsteilnehmern seien “unerträglich und inakzeptabel”. Lagache forderte, die Verantwortlichen zu identifizieren. Die Staatsanwaltschaft leitete am Sonntag eine Untersuchung wegen Beleidigung von Amtspersonen ein.

Die Gewerkschaft Unite SGP Police bezeichnete den Vorfall als “Schande” und “Skandal”. Die Gewerkschaft Alternative Police CFDT rief die Behörden auf, der “Hasswelle gegen Polizisten” ein Ende zu setzen. Innenminister Christophe Castaner schrieb auf Twitter, die Betroffenen sollten sich schämen.

Bei den “Gelbwesten”-Protesten am Samstag war es erneut zu Ausschreitungen gekommen. Sicherheitskräfte nahmen in Paris mehr als 200 Menschen fest.

Seit fünf Monaten protestieren die “Gelbwesten” für mehr soziale Gerechtigkeit und niedrigere Steuern. Am Donnerstag will der französische Präsident Emmanuel Macron seine Reformpläne vorstellen, die er unter dem Druck der anhaltenden Demonstrationen entwickelt hat.

Von: APA/Ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "“Gelbwesten”-Aktivisten empören mit Suizid-Aufforderung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Rosenrot
Rosenrot
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Die “Gelbwesten” sind unterste Schublade, peinlich, bildungs- und niveaulos.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 3 Tage

Viele Franzosen wünschen sich ein Ende der chaotischen Proteste und üben vermehrt Kritik an ihnen und sind genervt wie sie immer wieder Stadtteile lahm legen und Chaos und Gewalt verbreiten. Ihre Bildungsfernen lässt sie kontraproduktiv vorgehen. Den Schäden, den sie für zum Teil legitime Forderungen anrichten, können sie wohl auch nicht erkennen. Zerbrechen wird die Bewegung vermutlich an Anfeindungen innerhalb der Gruppierung.

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Du siehst den französischen Präsidenten aus einer rosaroten Brille!!

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 3 Tage

@silas1100101
Der war gut

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 3 Tage

@ rosenrot, das sind sie eben alle die nicht dem system folgen😂👍🏼

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 3 Tage

Die Gelbwesten haben sich von einer möchtegern Bewegung in eine Haufen Chaoten verwandelt über die ganz Frankreich den Kopf schüttelt.
Wer hoch hinaus will fällt tief.

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 3 Tage

@typisch was haben die Gelbwesten eigentlich gewollt.
Ach jetzt fällt mirs wieder ein, sie haben sich auf keine gemeinsamen Forderungen einigen können. Das sollte eigentlich schon alles Aussagen.
Und dem System nicht folgen ist keine Forderung.

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 3 Tage

lillablasblau@

eine Demokratie beginnt mit Demo! solange bis die Diktatur besiegt ist!!

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 3 Tage

@denkbar viele der Franzosen vielleicht aber nicht die Mehrheit!!

typisch
typisch
Kinig
1 Monat 2 Tage

@Rechner
Was sie vordern wird in den meisten medien verschwiegen, bessere mindestrenten, mehr steuerliche abstufungen beieinkommenssteuern, einheitli hes sozialsystem für alle, keine erhöhung der treibstoffsteuer, industrie schützen durch standortverlagerungen, bezahlbares wohnen usw, usw

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

idioten

M.A.
M.A.
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Gelbwedten wie anfangs werdens da nicht mwhr viel sein. Vielmehr ein wöchentlicher Treffpunkt allerhandiger Randalierer aus ganz Europa…

zombie1969
zombie1969
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Viele Menschen interessiert der wöchentlich Protest nicht mehr, deshalb werden nur kurze Fakten berichtet und gar nicht mehr über vermeintliche Inhalte der Gelbwestenbewegung. Die haben es schlicht versäumt die politische Arbeit aufzunehmen, die haben keine Parteiprogramm, niemanden den man wählen könnte. Die begnügen sich nur noch mit Protest und das wird eben eintönig. Und Einfluss auf die Politik üben die so niemals aus. 

wpDiscuz