Die Georgier haben gewählt

Georgische Regierungspartei nimmt Kurs auf absolute Mehrheit

Dienstag, 11. Oktober 2016 | 15:51 Uhr

Nach der Wahl in der Kaukasusrepublik Georgien nimmt die proeuropäische Regierungspartei Georgischer Traum (GD) Kurs auf eine absolute Mehrheit im Parlament. Nach vorläufigen Ergebnissen holte die linksliberale Kraft 44 von 77 per Listenwahl vergebenen Sitzen, wie die Wahlleitung mitteilte.

Berichten zufolge gewann sie zudem etwa 20 von 73 Direktmandaten. Damit fehlen der Partei noch gut zehn Mandate für eine absolute Mehrheit (76 Sitze).

Die liberale Vereinte Nationale Bewegung (UNM) kommt bisher auf 27 Sitze. UNM gilt als Stütze des umstrittenen Ex-Präsidenten Michail Saakaschwili, der wegen Amtsmissbrauchs mit Haftbefehl gesucht wird und der in der Ukraine lebt. UNM-Politiker warfen der Regierung Betrug vor, manche forderten am Dienstag den Boykott einer bevorstehenden Stichwahl.

Als dritte Kraft schaffte die als prorussisch eingestufte Allianz der Patrioten knapp den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde. Sie kommt vorläufig auf sechs Sitze.

Der Wahlbehörde zufolge muss in 50 bis 53 Wahlkreisen eine zweite Runde über die Vergabe der Direktmandate entscheiden. Ein Datum war zunächst nicht bekannt. Georgien strebt eine Annäherung an die EU an. Seit einem Krieg 2008 ist das Verhältnis zu Russland zerrüttet.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz