Meraner Grünen begrüßen Vorhaben des Denkmalamtes

“Geschichte, wertvolle Gebäude und Grünflächen erhalten”

Donnerstag, 30. Juni 2022 | 13:20 Uhr

Meran – Die Meraner Grünen begrüßen das Vorhaben architektonisch wertvolle Gebäude auf dem Gelände der ehemaligen Rossi-Kasernen unter Schutz stellen zu wollen. Sie appellieren an die Stadt- und Landesregierung, den Vorschlag des Denkmalamts mit Nachdruck zu unterstützen.

“Generationen junger Männer haben in Meran den Militärdienst geleistet. Noch heute kommen daher viele von ihnen in die Passerstadt, gemeinsam mit ihren Familien. Einige der Gebäude auf dem Gelände der ehemaligen Kasernen – wie die Turnhalle, das Kino oder die Italien weit letzten Stallungen der Savoia – haben einen besonderen architektonischen und damit auch touristischen Wert“, so Paul Rösch, Historiker und ehemaliger Bürgermeister. „Wir begrüßen es daher sehr, dass das zuständige Landesamt eine Denkmalschutzbindung anstrebt und damit ein Stück Meraner Geschichte erhalten bleibt“. Die Grünen sehen dort den idealen Standort für ein kleines Museum zur historischen Entwicklung und Architektur des Militärareals, das bereits durch die österreichischen Kaiserjäger bebaut wurde. Schließlich lebe Meran von der Qualität seiner Bausubstanz. Außerdem könne dort ein Stadtlabor entstehen, in dem die Planung des neuen Stadtteils gemeinsam mit der Bevölkerung vorangetrieben wird.

Die Meraner Grünen appellieren daher an die Stadtregierung, den Vorschlag des Denkmalamts zu unterstützen und an die Landesregierung, den entsprechenden politischen Beschluss zu fassen. Und die größte Fraktion im Gemeinderat deponiert auch gleich einen weiteren Wunsch: „Die einzigartigen und sehr großzügigen Grün- und Freiflächen im Kasernenareal sind unter Schutz zu stellen, genauso wie der aufgrund seiner Architektur und Grünanlage besonders wertvollen Pferderennplatz“, so die Fraktionssprecherin Madeleine Rohrer.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz