Unterberger zur Steuervereinfachung

„Gute Regelungen für dritten Sektor und Saisonangestellte“

Dienstag, 02. August 2022 | 18:08 Uhr

Rom – „Mit dem Votum des Senats ist das Dekret zu den Steuervereinfachungen nunmehr Gesetz. Es enthält wichtige Regelungen, die auch Südtirol betreffen“, teilt Julia Unterberger, Vorsitzende der Autonomiegruppe, in einer Aussendung mit. Endlich werde eine ganze Reihe von Fragen in Zusammenhang mit der steuerlichen Behandlung von gemeinnützigen Vereinen und Organisationen des Dritten Sektors geklärt.

„Wenn auch noch die endgültige Zustimmung der Europäischen Kommission abgewartet werden muss, werden klarere Kriterien zur Unterscheidung einer Tätigkeit ohne Gewinnabsicht von einer Handelstätigkeit eingeführt. Bisher waren viele Vereine und Organisationen von zahlreichen Erleichterungen ausgeschlossen und konnten nicht in den Genuss von Spenden kommen. Sie waren zwar im gesamtstaatlichen Einheitsregister des Dritten Sektors eingetragen, aber haben vor der Reform 2017 nicht den Status einer Onlus- oder einer Freiwilligenorganisation bzw. eines Vereins zur Förderung des Gemeinwesens erhalten. Auch dieses Problem wurde endlich gelöst“, betont die SVP-Senatorin.

Ebenso wichtig seien die Vereinfachungen für die Einreise von Saisonangestellten nach Italien, die jedes Jahr im „decreto flussi“ vorgesehen sind. Auf diese Regelung warten besonders die Landwirtschaft, der Tourismus und alle jene Sektoren, die in hohem Maß auf Saisonsarbeit angewiesen sind.

„Als Autonomiegruppe haben wir daher für dieses Gesetz gestimmt“, so Unterberger.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz