Amhof: „Was lange währt wird endlich gut

“Guter Kompromiss zur Bettenobergrenze”

Dienstag, 26. Juli 2022 | 19:00 Uhr

Bozen – Die SVP-Fraktionsvorsitzende Magdalena Amhof ist zufrieden. „Wir haben heute eine Einigung zum Sorgenkind Bettenobergrenze erzielt. Demnach wird die Einführung derselben für alle Betriebe gelten. Aus dem Kontingent ausgenommen werden Urlaub-auf-dem Bauernhof-Betriebe sein, die alle Qualitätsmerkmale erfüllen, welche die Landesregierung festlegen wird“, verkündet Magdalena Amhof die Entscheidung ihrer Fraktion.

Die vielen Aussprachen und Diskussionen waren wichtig, um verschiedene Ansichtspunkte zu verstehen und weitsichtigere Erkenntnisse zu gewinnen. Der Artikel 8 des Sammelgesetzes war wochenlang auf den Sitzungen der SVP-Fraktion und einige Male auch im SVP-Parteiausschuss Thema Nummer eins. SVP-Fraktionschefin Amhof hat dem Thema stets Raum und Zeit gewidmet und alle Meinungen und Diskussionen dazu zugelassen.

Mit Erfolg: Der Südtiroler Landtag hat heute das Sammelgesetz genehmigt und damit auch den Artikel 8, der allen Unkenrufen zum Trotz, die SVP nicht spalten konnte. Amhof: „Sicher, es war kein einfacher Weg, doch letztendlich ist sich doch jeder seiner Verantwortung bewusst. Ich weiß, dass ich mich auf meine Fraktionskollegen verlassen kann. Für manche Entscheidungen braucht es eben etwas länger. Doch was lange währt, wird endlich gut“. Amhof ist überzeugt, dass der Kompromiss jetzt passt. „Wir haben nun eine saubere und klare Lösung vorliegen, mit der jede und jeder leben kann. Jetzt gilt es, die Details mit den entsprechenden Durchführungsbestimmungen zu reglementieren. Darauf sind wir bestens vorbereitet, da wir diese bereits des Öftern diskutiert haben“, sagt Amhof.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "“Guter Kompromiss zur Bettenobergrenze”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
18 Tage 16 h

immer feste Adjektive und Superlative verwenden, wenn es darum geht, alles schönzureden

Doolin
Doolin
Kinig
18 Tage 3 h

…Bauern haben sich durchgesetzt…bravo SVP (=Südtiroler Verarschungs Partei)…
😆

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
18 Tage 16 h

Ja nie klare Entscheidungen treffen. Lavieren, diskutieren, argumentieren, kompromittieren, ja nie eine Linie durchziehen, ja nie Flagge zeigen. Das ist eine Larilaripolitik, hin- und hergeworfen, ohne Profil und Charakter. Ich wundere mich immer wieder, dass diese Partei gewählt wird. Wahrscheinlich repräsentiert sie die Menschen, die zum grössten Teil keine Linie haben.

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
18 Tage 3 h

@Peterschlemihl….. jede politische Entscheidung ist ein Kompromiss! Sonst würde es Diktatur heissen! … und das wäre nicht gut! …. mal ehrlich, die Bettenstopdiskussion ist für mich kein Thema…

brunner
brunner
Universalgelehrter
18 Tage 12 h

Kurz gesagt….Schuler hat draufgezahlt…..Locher als Bauernvertreter gewonnen…

hoffnung
hoffnung
Tratscher
18 Tage 3 h

Die Bauern haben Schuler zur Schnecke gemacht. Vom Hgv hört man fast gar nichts. Die Großen sind ja nicht in Gefahr. Leidtragende sind die kleinen Betriebe für die der Urlaub auf dem Bauernhof die größte Konkurrenz ist. Denn die normalen kleinen Tourismusbetriebe sind keine Großgrundbesitzer, kassieren keine Subventionen für jede Kleinigkeit und genießen auch keine Steuerbefreiungen.

wpDiscuz