Die Flüchtlingsunterkunft, in der der Mann lebte, wurde durchsucht

Hamburger Messerangreifer in U-Haft

Samstag, 29. Juli 2017 | 22:38 Uhr

Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen den Messerangreifer von Hamburg erlassen. Der Verdächtige sitze nun in Untersuchungshaft, sagte die Oberstaatsanwältin der norddeutschen Hafenstadt, Nana Frombach, am Samstagabend zu AFP. “Zur Sache hat er sich noch nicht geäußert”, sagte Frombach. Aufschluss über das genaue Motiv gebe es deshalb noch nicht.

Die Ermittler werteten nun weiterhin die Beweismittel aus, sagte Frombach. Der deutsche Generalbundesanwalt in Karlsruhe prüfe, ob er den Fall an sich zieht.

Der Mann – ein 26-jähriger Palästinenser aus den Vereinigten Arabischen Emiraten – hatte am Freitag einen Menschen erstochen und mehrere weitere verletzt. Er war den Sicherheitsbehörden im Vorfeld seiner tödlichen Bluttat als Islamist bekannt gewesen.

Es habe Hinweise auf eine Radikalisierung des ausreisepflichtigen Mannes gegeben, weshalb Polizei und Verfassungsschutz mit ihm in Kontakt standen, hatte Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) am Mittag bekannt gegeben. Zudem sei er als “psychisch labil” eingestuft worden.

Von: APA/ag.