Stellungnahme von Steger

Haushaltsanpassung in Rom: “Maßnahmen für schwächere Einkommensklassen”

Mittwoch, 27. Juli 2022 | 19:39 Uhr

Rom – “Mit der heutigen Haushaltsanpassung wird die italienische Regierung ermächtigt weitere Hilfsmaßnahmen für Familien und Unternehmen zu erlassen. Durch die Pandemie, den Krieg in der Ukraine, die galoppierende Inflation und die explodierenden Energiepreise ist ein weiteres Hilfspaket unbedingt notwendig.” Dies schreibt SVP-Senator und Vizepräsident der Autonomiegruppe, Dieter Steger, in einer Mitteilung.

“Durch die Verbesserung der öffentlichen Finanzierungssalden wurden 14,3 Mrd. Euro frei, die der Regierung nun zur Verfügung stehen. Die Entscheidungen, die sie treffen wird, werden meine volle Unterstützung haben, wenn sie Maßnahmen betreffen, die einerseits die explodierenden Energiekosten, besonders für einkommensschwächere Familien und für Unternehmen, abfedern und andererseits Maßnahmen, die die Kaufkraft von Lohnabhängigen und Unternehmen stärken”, so Steger.

“Es besteht überhaupt kein Zweifel daran, dass es in diesen schwierigen Zeiten noch stärkere Maßnahmen bräuchte, die aber durch das unverantwortliche Verhalten jener Parteien im Parlament, die die derzeitige Regierungskrise heraufbeschwört haben, nicht mehr möglich sind. Jetzt muss alles getan werden, dass die Bürger im Herbst, nicht für diese absurde politische Situation zahlen müssen. Wir können nur hoffen, dass das Land seine verlorene Stabilität schnell zurückgewinnt und die kommende Regierung couragiert wirksame Maßnahmen zur Überwindung, der sich in den nächsten Monaten verschärfenden Wirtschaftslage erlässt”, so Steger.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz