Trump immer stärker unter Druck

Hinweise auf engere Kontakte zwischen Trump-Team und Russen

Donnerstag, 18. Mai 2017 | 18:51 Uhr

Die Kontakte zwischen dem Wahlkampfteam von US-Präsident Donald Trump und der russischen Regierung sind offenbar enger gewesen als bisher bekannt. Zwischen April und November 2016 habe es in mindestens 18 Fällen entsprechende Telefonate, E-Mails und Text-Botschaften gegeben, sagten ehemalige und gegenwärtige US-Regierungsvertreter der Nachrichtenagentur Reuters.

Die Erkenntnisse wurden am Donnerstag und damit nur Stunden nach der Ernennung eines Sonderermittlers bekannt, der den Vorwurf geheimer Absprachen zwischen Trumps Team und der Regierung in Moskau sowie deren etwaigen Einfluss auf die US-Wahl untersuchen soll. Trump reagierte ungehalten auf den Schritt und sprach von der größten Hexenjagd in der Geschichte der USA.

Die von Reuters gemeldeten Kontakte waren bisher nicht öffentlich bekannt. Sie sind den Insidern zufolge Teil der Unterlagen, die derzeit von der Bundespolizei FBI und Ermittlern des Kongresses geprüft würden. Die neuen Erkenntnisse könnten den Druck auf Trump und seine Berater weiter erhöhen, dem FBI und dem Kongress einen vollständigen Einblick in ihre Beziehungen zu Russen zu gewähren. Trump und seine Berater haben wiederholt geheime Absprachen mit Russland dementiert. Auch die Regierung in Moskau weist die Vorwürfe zurück.

Bisher hätten sich keine Hinweise auf Fehlverhalten gefunden, hieß aus den US-Kreisen. Die russischen Vertreter seien pragmatisch und geschäftsmäßig vorgegangen. Das Präsidialamt hatte im Jänner zunächst dementiert, dass es während des Wahlkampfs Kontakte zu russischen Behördenvertretern Wahlkampfs gegeben habe. Später bestätigte es jedoch, dass in dieser Zeit vier Treffen zwischen russischen Botschafter in den USA, Sergej Kisljak, und Trump-Beratern stattgefunden hätten. Ein Kommentar der US-Regierung zu dem Reuters-Bericht lag zunächst nicht vor, das russische Außenministerium lehnte eine Stellungnahme ab.

Stunden vor der Veröffentlichung der Unterlagen hatte sich das Justizministerium dem seit Tagen steigenden Druck gebeugt und den ehemaligen FBI-Chef Robert Mueller zum Sonderermittler ernannt. Ein solcher Schritt war zuletzt auch von den Republikanern gefordert worden. Der 72-jährige Mueller ist bei beiden Parteien hoch angesehen. “Ich nehme die Verantwortung an und werde ihr gerecht werden, so gut ich kann”, erklärte er. Auch wenn er seine Funktion auf Geheiß des Justizministeriums ausübt, ist Mueller in seiner Arbeit unabhängig. Parallel dazu gehen die getreten Ermittlungen im Senat und Repräsentantenhaus weiter.

Trump hatte die Ernennung am Mittwoch zunächst begrüßt. “Wie ich bereits mehrfach gesagt habe, wird eine eingehende Untersuchung das bestätigen, was wir bereits wissen: Es gab keine geheimen Verabredungen zwischen meinem Team und einer ausländischen Einrichtung.” Am Donnerstag schlug er andere Töne an. “Dies ist die größte Hexenjagd gegen einen Politiker in der amerikanischen Geschichte!” schrieb er auf Twitter. Zu all den illegalen Aktionen während der Regierung seines Vorgängers Barack Obama und des Wahlkampfs seiner Konkurrentin Hillary Clinton sei nie eine Sonderuntersuchung eingeleitet worden.

Angesichts der ständigen Enthüllungen und neuen Ermittlungen zeigen sich Abgeordnete und Lobbyisten zunehmend skeptisch zu den Chancen, die von Trump angekündigten Reformen umzusetzen. Der Gesetzgebungsprozess sei “praktisch zum Stillstand gekommen”, sagte der republikanische Senator Lindsey Graham am Mittwoch. Vier Monate nach Trumps Amtsantritt hat von den angekündigten Projekten nur ein Entwurf zum Umbau des Gesundheitssystems eine Kongresskammer passiert. Insbesondere die an den Märkten mit Spannung erwartete Steuerreform stockt. Aus Lobbyisten-Kreisen in Washington verlautete, die Wirtschaft hoffe, das wenigstens noch eine kleine Reform herauskommen werde. “Ich bin zunehmend besorgt”, sagte ein Lobbyist, der namentlich nicht genannt werden wollte.

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Hinweise auf engere Kontakte zwischen Trump-Team und Russen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
7 Tage 1 h

…. wenn man die US-Medien so durchliest, wirkt es so als wüssten sie alle schon bestens über diese ganze Russland-Affäre bescheid …… 
Kann man nicht mal abwarten, was Mueller nun herausfindet? 
Trump hat ja selbst gezeigt, dass nicht alles sauber ist. 
Aber sehr subjektiv, wie die Medien vorgehen … absolut nicht in Ordnung.

Tabernakel
7 Tage 56 Min

Sollen die Medien das verschweigen?

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
6 Tage 23 h

@Tabernakel 
ich fühle mich mit dieser Frage nicht angesprochen, da ich nie etwas von verschweigen behauptet habe …. 

Neumi
Neumi
Superredner
6 Tage 22 h

Sie sagen ja nicht, dass er schuldig is. Aber sehr viele Beteiligte (nicht die Medien, die geben nur wieder, was gesagt wird) sind der Meinung, dass es verdächtig ist, wenn man den entlässt, der gegen einen ermittelt.
ps: Wir posten hier auch über ein Medium.

Feli
Feli
Grünschnabel
6 Tage 12 h

Ist schon intressant, wie genau matthias_k gegenwind bekommt wenn er nicht gleich Trump kritisiert. Er ist wie ich die Erfahrung gemacht habe sicher kein Trump-Supporter.
Aber anscheinend darf man nicht etwas kritisch hinterfragen…

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
6 Tage 2 h

@Neumi 
guter Einwand!

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
5 Tage 2 h

@Feli 
Wieso? Dürfen Leute, die in vielen anderen Bereichen ähnlihc denken, nicht auch mal anderer Meinung sein? 

Hör doch endlcih auf immer alle LEute in ein Lager zu drängen … das machen sonst nur die Separatisten u. Nationalisten in unserem Land … bzw versuchen sie es … 

“Aber anscheinend darf man nicht etwas kritisch hinterfragen…”
dürfen Neumi und Tabernakel etwa nicht kritisch hinterfragen? 

Mal einfach weg von der Opferrolle und zu seiner Aussage bzw. politischem Denken stehen und nicht immer gleich raunzen, kaum gibts Gegenwind -> Charackterstärke

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
5 Tage 2 h

@Feli
… außerdem ist deine Artikel ein Nichtsaussage …. 
du versuchst hier etwas zu vergleichen, wo nicht mal alle Infos der Öffentlichkeit zugänglich sind …. 
zusätzlich wird berichtet, dass Trump Infos VON EINER DRITTEN PARTEI bzw. LAND weitergegeben hat. 
WEnn das zutrifft solltest du diesen Vergleich schnell wieder zurücknehmen, ist keine Aufforderung sondern nur ein Rat.

witschi
witschi
Universalgelehrter
6 Tage 21 h

mit allen mitteln versucht man trump zu stürzen. immer das selbe. die welt akzeptiert nur waschlappen an der macht, mit einigen ausnahmen wo sie keine mittel hat etwas zu unternehmen

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
5 Tage 2 h

wohl eher solltest du dich und dein Trump-Fanbild mal hinterfragen …………. 

als genau jener FBI-Chef einige Tage vor der Wahl gegen CLinton ermittelte und dies öffentlich machte, haben Leute wie du noch laut applaudiert und er solle weiter ermitteln, obwohl du u. andere nicht mal ansatzweise wussten ob da was dran sein könnte ….. 
JEtzt, wo Trump selben FBI-CHef kurzerhand rausschmeist, weil zuviel gegen ihn und seine Partner ermittelt wird, da schwingst du mit der “alle-sind-gegen-Trump”-Keule …
Erkläre mir bitte wie das zusammen passt? bzw wo der Unterschied liegt? 

ivo815
ivo815
Tratscher
5 Tage 6 Min
Vielleich ist es Ihnen noch nicht aufgefallen aber Trump IST ein Waschlappen. Im Unterschied zu anderen, ein sehr inkompetenter und äusserst lauter noch dazu. Nur zu Ihrer Info: Es sind nicht die Medien, die Trump fertig machen sondern er selbst. Es reicht, sich Trump im O-Ton anzuhören oder seine Tweets zu lesen, die er täglich absondert. Der Typ demontiert sich selbst. Vermutlich wäre er viel erfolgreicher, würde er einfach den Mund halten und sein Handy in der Toilette versenken. Genauso wie es Analysen gibt die besagen, hätte Trump sein ererbtes Vermögen nicht angerührt, wäre er heute zehnmal so reich. Ein… Weiterlesen »
jack
jack
Grünschnabel
6 Tage 16 h

Trump richtig so
amol uaner wos auraumen will.
Obama war jo do liebling der Nation und weit hinaus
Und wos hot er geleisten??
an wormen Dreck

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
6 Tage 2 h

… ok du hast deine Anti-Obama-Weltanschauung, absolut in Ordnung. 
doch zwei Fragen hätte ich:
– was genau “raump Trump au”? 
– was hat Trump bisher geleistet, dass er laut dir jetzt schon besser ist als Obama?

jack
jack
Grünschnabel
5 Tage 15 h

@matthias_k
bis iotz nou nix
aber wartmos ob er hot jo 4 johr zeit
einwanderer stop
dorgenhandel den kampf ansagen
wo ja Mexiko weltweit als gröster drogenhändler dasteht .und die USA der hauptabnemer ist.
mal schaun
aber da fong er schun mal guet un.
4 jahr zeit ok
net noch 3 munat sogn was hat Trump erreicht☝

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
5 Tage 2 h
@jack  – “einwanderer stop” nicht mal ansatzweise wurde sein tolles Dekret umgesetzt. – achso ist das jetzt, bei einem wie Trump reichts wenn er sagt, dass er was dem Kampf ansage? intressant, bei allen andreen “System”-Politikern wird so eine Art ja bis aufs tiefste schlecht geredet 🙂  unglaublich starke Argumentation, Respekt.  Mit diesem “wortn wir amol ou” brauchst du gar nicht erst kommen. Leute wie du sind Trump-Fans weil sie geglaubt haben er ändert die gesamte Welt in 2-3 Monaten.  Ich messe Leute auch an dem was sie sagen, dann schauen mir mal kurz nach: Kampf gegen Establishment wurde mit… Weiterlesen »
manic
manic
Grünschnabel
7 Tage 1 h

In your face, Donald;-)

Neutral 24
Neutral 24
Neuling
6 Tage 23 h

Ich finde die Annahme schon etwas lächerlich dass Trump von Russland eingesetzt sein sollte. Nur weil man nicht auf Eskalation setzt. Bisher sind das alles nur wilde spekulationen. Hier get es um bloßen Machterhalt der liberalen(linken). Wer noch immer glaubt der Westen sei eine richtige Demokratie glaubt auch an den Osterhasen!

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
6 Tage 2 h

“Bisher sind das alles nur wilde spekulationen.”
TOTALE Unwahrheit!!
Und auf was du abzielst, ist ja klar bei “Machterhalt der liberalen(linken).” zu erkennen ….. 
Zählt eine Aussage des FBI-Chefs unter Rechtspopulisten mittlerweile nur mehr als Spekulation? 
Wie ich oben geschriebne habe, ist die Anti_Trump_Kampagne doch sehr übertrieben bisher … aber du machst genau das Gegenteil! Wo da der Unterschied liegt, bzw wieso man dir glauben sollte, das kannst du uns hier allen sehr gerne erklären

Eppendorf
Eppendorf
Tratscher
6 Tage 23 h

Eine Frage der Zeit bis Trump stürzt.

honsi
honsi
Grünschnabel
6 Tage 22 h

Kann mir mal jemand erklären, was bei einer Zusammenarbeit mit Russland so schlimm ist? Mit Saudi Arabien und co. hat man ja auch keine Probleme.

Tabernakel
6 Tage 21 h

Des Kaisers neue Kleider…

Antivirus
Antivirus
Grünschnabel
6 Tage 14 h

was ist den um Gottes Wille so schlimm wem Russland und die USA zusammen Arbeiten und keinen Krieg führen?? Scheiße für die Waffenlobby und der Wirtschaftmafia Super Tramp🖒🖒🖒🖒👈✌

der Rote Wichtel
der Rote Wichtel
Grünschnabel
6 Tage 7 h

Die Berichterstattung im Wahlkampf hat ganz klar gezeigt, dass Clinton die Wunschkandidatin der Hochfinanz war. Dass diese unschluckbare Kröte dann vom dummen Wahlvolk nicht angenommen wurde können diese Strategen bis heute nicht verschmerzen und versuchen daher alles, Trump schlecht zu machen und frühzeitig aus dem Amt zu jagen.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
5 Tage 2 h
Dein “Argumentation”, Verschwörungstheorie oder was weiß ich was das sein soll, widerspricht sich von vorne bis hinten und zeigt zwei Sachen: – entweder du informierst dich so oberflächlich, dass dann sowas rauskommt – oder du willst hier ein wenig Stimmung machen und ignorierst bzw. erwähnst absichtlich wichtige Fakten nicht. Hier, viel Spaß beim Nachlesen:  http://www.heute.de/us-praesident-trump-unterzeichnet-dekret-zur-lockerung-der-banken-regulierungen-46478644.html Aber wetten es kommt solche Phrasen wie “er will die Wirtschaft ankurbeln” …. nun das mag sein, wie erklärst du dir dann deine Aussage, dass die “Hochfinanz” lieber Clinton hätte? Laut mir und seinen eigenen Handlungen mausert sich Trump immer mehr zum Bückstück der WallStreet… Weiterlesen »
Antivirus
Antivirus
Grünschnabel
4 Tage 19 h

der Rote Wichtel

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
6 Tage 22 h

Na dann, raus alles…🤔

wpDiscuz