Gräber im Wald bei Isjum

Hinweise auf Kriegsverbrechen im Nordosten der Ukraine

Freitag, 16. September 2022 | 19:54 Uhr

In den von der ukrainischen Armee zurückeroberten Gebieten im Nordosten des Landes mehren sich die Hinweise auf Kriegsverbrechen russischer Besatzer. In einem Massengrab in der Stadt Isjum seien Leichen mit auf dem Rücken gefesselten Händen gefunden worden, teilte der Gouverneur der Region Charkiw, Oleh Synjehubow, am Freitag mit. “Nach unseren Informationen weisen alle Bestatteten Anzeichen eines gewaltsamen Todes auf.”

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sagte Reuters, es seien an mehreren Stellen ganze Familien und Menschen mit Folterspuren verscharrt worden. Es gebe Hinweise auf von russischen Soldaten verübte Kriegsverbrechen. Der Menschenrechtsbeauftragte des ukrainischen Parlaments, Dmytro Lubinez, nannte am Freitag eine Zahl von mehr als 1000 Menschen, die in den russisch besetzten Gebieten der Region Charkiw gefoltert und getötet worden seien.

Bei den über 440 Leichen in dem Massengrab in Isjum handelt es sich nach Angaben von Polizeichef Ihor Klymenko überwiegend um Zivilisten. Die menschlichen Überreste würden exhumiert. Das Menschenrechtsbüro der Vereinten Nationen (UNO) will Beobachter nach Isjum senden. “Sie wollen sich dorthin begeben, um mehr darüber herauszufinden, was passiert sein könnte”, sagte Sprecherin Liz Throssell in Genf.

Augenzeugen zufolge wurden in Isjum zudem rund 200 Holzkreuze entdeckt, die auf ein zweites Massengrab hindeuten könnten. Tausende russische Soldaten sind wegen der ukrainischen Offensive am vergangenen Wochenende aus der Stadt geflohen. Selenskyj verglich die Entdeckung des Massengrabs mit den Ereignissen im Februar in Butscha, einem Vorort der Hauptstadt Kiew. Ukrainischen Soldaten hatten dort nach dem Abzug russischer Truppen handfeste Hinweise auf Kriegsverbrechen gefunden. “Russland hinterlässt überall den Tod und muss dafür verantwortlich gemacht werden”, sagte Selenskyj in seiner täglichen Videoansprache.

“Monatelang herrschten in den besetzten Gebieten Terror, Gewalt, Folter und Massenmorde”, twitterte Selenskyj-Berater Mychajlo Podoljak zu Fotos eines Waldes, in dem zahlreiche Holzkreuze in frischem schlammigem Boden standen. Eine riesige Grube war mit rot-weißem Tatortband markiert. “Will noch jemand ‘den Krieg einfrieren’, anstatt Panzer zu schicken? Wir haben kein Recht, die Menschen mit dem Bösen allein zu lassen”, schrieb Podoljak.

Russlands Präsident Wladimir Putin erwähnte die Berichte beim Gipfeltreffen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit in Usbekistan mit keinem Wort, sondern gab sich trotz der jüngsten Niederlagen seiner Armee betont gelassen. Man übernehme allmählich die Kontrolle über das ukrainische Gebiet, erklärte er. Das wichtigste Ziel Russlands bleibe unverändert: Die ganze Donbass-Region zu “befreien”. Er verwies darauf, dass die Regierung in Kiew eine Offensive angekündigt habe. “Lasst uns sehen, wie das endet.” Er räumte ein, Russland habe Rückschläge einstecken müssen und warnte, wenn sich diese Entwicklung fortsetze, würden die Reaktionen darauf “ernster” ausfallen.

Dem Polizeichef Klymenko zufolge sind in der vergangenen Woche auch in der Region Charkiw bisher etwa 50 tote Zivilisten gefunden worden. Zudem sollen sieben Studenten aus Sri Lanka in der Stadt Wowtschansk nahe der russischen Grenze eingesperrt und gefoltert worden. Er sagte, ihre Fingernägel seien mit einer Zange herausgezogen worden. Reuters konnte den Bericht nicht unabhängig überprüfen.

Nach einer Woche mit schnellen Fortschritten im Nordosten haben ukrainische Offizielle die Erwartungen zu dämpfen versucht, dass sie weiterhin in diesem Tempo vorrücken könnten. Russische Truppen, die aus der Region Charkiw geflohen sind, sollen sich nun verschanzt haben und planen, Gebiete in den Nachbarprovinzen Luhansk und Donezk zu verteidigen. “Es ist natürlich äußerst ermutigend zu sehen, dass die ukrainischen Streitkräfte in der Lage waren, Territorium zurückzuerobern und auch hinter die russischen Linien zu stoßen”, sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg der BBC. “Gleichzeitig müssen wir verstehen, dass dies noch nicht der Anfang vom Ende des Krieges ist. Wir müssen auf einen langen Zeitraum vorbereitet sein.” Die Ukraine meldete zuletzt neue russische Angriffe auf Charkiw und die Umgebung der Stadt im Osten der Ukraine. Auch die weiter nördlich, ebenfalls an der Grenze zu Russland gelegene Region Sumy wurde örtlichen Behörden zufolge beschossen. Mehr als 90 Raketen und Artilleriegeschosse seien gezählt worden, erklärt der Gouverneur von Sumy, Dmytro Schywyzkyj.

Der Ukraine selbst soll ein Schlag gegen die selbsternannte Volksrepublik Luhansk gelungen sein. Deren Generalstaatsanwalt Sergej Gorenko und dessen Stellvertreter wurden einem Bericht der Nachrichtenagentur Interfax zufolge bei einer Bombenexplosion in seinem Büro getötet. Von Russland unterstützte Separatisten in der südukrainischen Stadt Cherson wiederum berichteten von Angriffen durch ukrainische Streitkräfte auf Regierungsgebäude. Dabei seien mindestens eine Person getötet und weitere verletzt worden.

Von: APA/Reuters/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare auf "Hinweise auf Kriegsverbrechen im Nordosten der Ukraine"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
17 Tage 19 h

Wo sind hier in Suedtirol.news die russischen Trolle geblieben die jedes Verbrechen rechtfertigen wollten? Jetzt ist ihre Aktivität verlagert: sie schreiben demnächst als Friedenstauben, die russische Friedensangebote zum Wohle Russlands befürworten. Zu den Verbrechen, zu den Massengräbern werden sie schweigen…

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 17 h

@tigre…. Es gibt Krieg dort und dieses Horror an Massengräber gibt es überall wo Krieg herrscht, nicht nur in der Ukraine…

primetime
primetime
Kinig
17 Tage 15 h

Mir wäre unter keinem dieser Artikel ein Pro-russischer Kommentar aufgefallen.
Kritische hingegen schon, aber das ist kein verbrechen sondern einer gewissen neutralen Objektivität geschuldet denn in vielen Artikeln herrscht eine gewisse Art von Diskrepanz

N. G.
N. G.
Kinig
17 Tage 13 h

@primetime Richtig erfaßt! Einige können hier leider zwischen Pro- Russland und Kritik nicht unterscheiden!

Philingus
Philingus
Superredner
17 Tage 13 h

@Orch-idee Dann bin ich aber froh, dass sie uns so eine einfache Erklärung geliefert haben. Da, wo (Putin’s) Krieg ist, gibt’s eben Massengräber. Hätte man auch selbst drauf kommen können … Putin und Massengräber – ist doch logisch. Gehört einfach zusammen … So, wie Putin und Folter, Putin und Vergewaltigung, …

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
17 Tage 12 h

@Orch-idee
Du rechtfertigst andere Verbrechen mit diesem Kriegsverbrecher?
Moralisch bist am unteren Ende angekommen!

Ischjolougisch
Ischjolougisch
Grünschnabel
17 Tage 11 h

N.G. so ein Bullshit. Du hast von Anfang an als der Krieg losging herumposaunt was Putin will.. Ich zitiere: Vom Donbass bis zur Krim usw… und wer das noch nicht kapiert hätte wäre blind.
Nix mit Kritik. Ein richtiger Putinversteher wie aus der Trollfabrik.
Dich merk ich mir du Möchtegern Prophet.

primetime
primetime
Kinig
17 Tage 10 h

Also wirklich….nur weil man schreibt was Putin will heißt das ja nicht dass man hinter Putin steht und sein vorhaben für gut befindet.
Also wirklich, diese Tagträumereien und wilden Scheininterpretationen sind nicht mal mehr lustig sondern traurig!

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 9 h

@ortler… Ich gerechtfertige kein Kriegsverbrecher… Ich sage nur, dass gibt’s bei jedem Krieg… Oder glaubst du die Soldaten haben Zeit für jeden einzelnen Toten, ein Grab zu schauffeln….

N. G.
N. G.
Kinig
17 Tage 9 h

@Ischjolougisch Man lese und staune!

https://www.zeit.de/politik/ausland/karte-ukraine-krieg-russland-frontverlauf-truppenbewegungen

Prophezeiung eingetroffen?

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 9 h

@philingus… In Armenien waren auch über 130 Toten… War hier auch der Putin Schuld?

Ischjolougisch
Ischjolougisch
Grünschnabel
17 Tage 7 h

Wo schreib ich dass er hinter Putin steht? Ich sagte er weiss was Putin will. Tagträumer lesen sich was heraus was da gar nicht steht.
Traurig ist dass man normalerweise wenn man jemanden versteht seine Taten damit legitimiert oder rechtfertigt.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Tratscher
17 Tage 7 h

@primetime
Wenn dein Haus überfallen wird – – verhältst du dich dann ” neutral” oder wehrst du dich nach Kräften?
Denk mal nach- nichts anderes macht die Ukraine…🛡

Ischjolougisch
Ischjolougisch
Grünschnabel
17 Tage 7 h

@N.G. sollte deine sogenannte Prophezeiung eingetroffen sein so darfst du dich nun als erfolgreicher Putinversteher fühlen. Ein richtiger Antiheld also.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Tratscher
17 Tage 6 h

@Ischjolougisch
Schön wie du N.G. entlarvt hast . Der ist ein 100 % iger Russenversteher !

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Tratscher
17 Tage 6 h

@Orch-idee
Nenn mir doch bitte den Grund warum du Putin – Russland verteidigst und peinlich darauf achtest , daß ja niemand Russland zu Unrecht beschuldigt⁉️

Kinig
17 Tage 6 h

@Orch-idee

ein bissl mehr demut und pietät vor den ermordeten wäre angebracht, das ist für mich überhaupt nicht so selbstverständlich wie du es ausdrückst, zivilisten in bereits eroberten gebieten gezielt foltern, töten und in einem massengrab verscharren sind abscheuliche kriegsverbrechen und haben nichts mit kriegsführung und gefallenen im zuge von kampfgeschehen überhaupt nichts zu tun

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 5 h

@sudtirolfan… Tut mir leid, aber ich kann es dir nicht verraten, aber du wirst es in einigen Monaten verstehen… 🤗

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 4 h

@falschauer… Krieg ist nie eine Lösung… Nur mit Gespräch kann man Konflikte lösen… Ich bin Pazifistin und gegen der Waffenlieferungen… Am liebsten würde ich schon gestern diesen Krieg beenden, aber ich kann nicht entschieden…,

primetime
primetime
Kinig
17 Tage 3 h

@Suedtirolfan ehm und? In welchem Zusammenhang steht das was ich geschrieben habe?
Viel zu wirr das ganze

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Tratscher
16 Tage 18 h

@Orch-idee
Damit eins gleich klar ist:
Ich bin auch gegen JEDEN Krieg.
Zu deiner besch…eigenen Art gibt es einen alten Spruch :
“Bescheidenheit ist eine Zier….” 😉

Doolin
Doolin
Kinig
16 Tage 18 h

@Orch-idee
…was für eine gute Idee, meine liebe Orsch-idee, geh Richtung Moskau und mach mal ein Gespräch mit deinem Idol Putin…er wird sofort aufhören, die Ukraine mit seinen seltsamen Methoden von Nazis und Drogensüchtigen zu “befreien”… seid ihr Kremtrolls so naiv, oder tut ihr nur so?…
🤪

Doolin
Doolin
Kinig
17 Tage 20 h

…Kriegsverbrecher hinterlassen ihre Spuren…

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
17 Tage 18 h

Die Mörderbanden und Kriegsverbrecher
werden schon noch ihre Strafe finden.
Sei es auf dem Schlachtfeld, oder in Den Haag.
Egal wie viel Terror es gegen die ukrainische Bevölkerung ausübt, Russland wird niemals gewinnen können!

primetime
primetime
Kinig
17 Tage 15 h

Auf dem Papier bringt eine Verurteilung wenig. Man muss diese Personen auch in die Finger bekommen sobald die auf internationalem Boden sind – oder zumindest in Ländern welche ein Auslieferungsverfahren mit der EU/USA haben.
Stellt dir vor ein Sonderkomando holt Putin & Co in einer Nacht und Nebelaktion aus Russland ab. Das würde direkt Krieg bedeuten….

N. G.
N. G.
Kinig
17 Tage 13 h

@primetime Nicht nur Krieg, das russische Volk stünde spontan hinter Putin. Das würde sich schlagartig ändern. Russen sind ein stolzes Volk und würden dann zusammen stehen.
Einige Kriegsverbrecher werden sicher gefasst werden aber der grosse Rest bestimmt nicht. Hochrangige schon mal gar nicht. Das sind unrealistische Träumereien!

Doolin
Doolin
Kinig
16 Tage 18 h

@N. G.
…das haben Milosevic und Mladic auch geglaubt…
😝

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Superredner
15 Tage 7 h

@primetime: eine Kommandoaktion die Putin direkt gefangennimmt würde keineswegs Krieg bedeuten. Viele in Russlands Machtapparat würden ihn gerne opfern um ihre Position an den Fleischtöpfen zu wahren. Hyänen trauern nicht wenn der Löwe eine reißt…

Privatmeinung
Privatmeinung
Superredner
17 Tage 14 h

Sorry, aber schwer zu glauben, dass russische Soldaten, verstorbene Ukrainer bestatten… 

Doolin
Doolin
Kinig
17 Tage 11 h

…sorry, bevor sie sterben, tun sie die lieber s bissl foltern…

Kinig
17 Tage 6 h

lt neusten erkenntnissen wurden die zivilisten gefoltert und anschließend ermordet, um diese schandtat zu vertuschen, haben sie die getöteten menschen in massengräber verscharrt….und sterben tut man in einem bett und hat mit mord überhaupt nichts zu tun!

Doolin
Doolin
Kinig
16 Tage 11 h

@falschauer
…normalerweise findet man in Gräbern keine Toten mit auf den Rücken gefesselten Händen…

Zugspitze947
17 Tage 14 h

Tja ich hoffe die Verantwortlichen werden irgendwann vor einem UN-TRIBUNAL landen 😡👌😢

Kinig
17 Tage 5 h

stell dir einmal vor 50% des leser deines kommentars sind dagegen, in welcher welt leben wir eigentlich und dann wundern wir uns über die ganzen orban, meloni, salvini und putin fans

Doolin
Doolin
Kinig
16 Tage 18 h

@falschauer
…es ist in der Tat beeindruckend, wie viele Diktatorenbewunderer sich auf diesem Forum tummeln…

pfaelzerwald
17 Tage 17 h

Irgendwie hat man den Eindruck (dem Foto nach), da stehen nur alte, ausgemergelte Männer herum. Aber die kämpfen wenigstens um ihr Land und um die Freiheit.
Und jetzt stell ich mir mal vor (oder vielleicht besser nicht), wie das in Deutschland wäre, wenn wieder ein Krieg käme.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 13 h

@pfaelzerwald… Bitte, bitte stell dir nichts vor, sonst wird es wahr…

wpDiscuz