Neue Mehrheitsverhältnisse im Europäischen Parlament

Höchste EU-Wahlbeteiligung seit 1994

Montag, 27. Mai 2019 | 12:27 Uhr

Bei der Europawahl haben EU-weit so viele Bürger ihre Stimme abgegeben wie seit zweieinhalb Jahrzehnten nicht mehr. Wie das EU-Parlament am Montagvormittag in einer aktualisierten Hochrechnung mitteilte, lag die Wahlbeteiligung in den 28 EU-Staaten bei 50,82 Prozent. Dies ist der höchste Wert seit der Abstimmung von 1994.

Seit der ersten Wahl zum Europäischen Parlament im Jahr 1979 war die Wahlbeteiligung stetig gefallen. Beim letzten Urnengang im Jahr 2014 hatte sie nur 42,61 Prozent erreicht.

Gleichzeitig aktualisierte das Parlament die vorläufigen Ergebnisse für die Sitzverteilung nach Fraktionen. Demnach wurde die konservative Europäische Volkspartei (EVP) mit 182 Sitzen erneut stärkste Kraft. Die Parteienfamilie, zu der auch ÖVP, CDU und CSU gehören, verliert damit aber 34 Sitze. Die zweitplatzierten Sozialdemokraten kamen auf 147 Mandate, dies sind 38 weniger als bisher.

Auf Platz drei kamen die Liberalen mit 109 Sitzen. Sie hatten bisher 69 Sitze. Das EU-Parlament rechnete dabei aber bereits die Liste der Regierungspartei La République en Marche von Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron sowie eine rumänische Partei ein, die sich ihnen anschließen wollen.

Von der sechst- zur viertstärksten Kraft im EU-Parlament rückten die Grünen mit 69 Sitzen auf. Sie hatten in Deutschland ein Rekordergebnis und kamen in Frankreich überraschend auf den dritten Platz.

Die Zuwächse bei Rechtspopulisten und Europagegnern blieben begrenzt. Am stärksten fielen sie in der Fraktion Europa der Nationen und der Freiheit (ENF) aus, die von 36 auf 58 Sitze zulegte. Zu ihr gehören unter anderem die FPÖ, die Partei der französischen Rechtspopulistin Marine Le Pen und die fremdenfeindliche Lega von Italiens Innenminister Matteo Salvini, die sich bei der Europawahl in ihren Ländern an die Spitze setzten.

Die Fraktion Europa der Freiheit und direkten Demokratie (EFDD) verbuchte einen Zuwachs von 42 auf 54 Sitze. Zu ihr gehört unter anderem die neue Brexit-Partei des EU-Gegners Nigel Farage, die in Großbritannien aus dem Stand die Wahl gewann.

Deutliche Verluste mussten die europäischen Linken hinnehmen. Ihre Fraktion verlor 14 Mandate und landete bei 38 Sitzen.

Das Europaparlament konnte noch nicht mitteilen, wann vorläufige Endergebnisse vorliegen werden. Aus den meisten Ländern gab es am Vormittag nur vorläufige Ergebnisse und Hochrechnungen, in sieben auch schon Endergebnisse. Für Irland und Großbritannien lagen allerdings weiter nur Schätzungen vor.

Die EU-Kommission sieht nach der Wahl eine pro-europäische Mehrheit im EU-Parlament. “Die Populisten haben die Wahlen nicht gewonnen”, sagte ein Sprecher der EU-Behörde am Montag in Brüssel. Die pro-europäische Mehrheit stelle sicher, dass das EU-Parlament konstruktiv und engagiert in der nächsten EU-Legislaturperiode arbeiten werde, sagte der Sprecher. Entgegen düsterer Prognosen hätten nicht jene den Sieg davongetragen, die Europa zerstören wollten, sondern das pro-europäische Spektrum.

Die EU-Kommission ist der Ansicht, dass der Wahlausgang auch die harte Arbeit der amtierenden Juncker-Kommission widerspiegelt, wie der Sprecher sagte. Außerdem begrüßte der Kommissionssprecher die gestiegene Wahlbeteiligung von über 50 Prozent. “Die Europawahlen waren der greifbare Beweis, dass die europäische Demokratie am Leben und in guter Form ist.”

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

63 Kommentare auf "Höchste EU-Wahlbeteiligung seit 1994"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Hoffendlich schalten die Leute wenigstens für diese 2 Minuten ihr Hirnkästchen einmal ein und denken nach, dass NUR über Flüchtlinge zu schimpfen zu wenig ist.
Ohne EU wären wir Südtiroler sozusagen am A…h !

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

dagobert, du vielleicht

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

ist nicht so, die dislikes sind der beste beweis dafür…das billigste und am einfachsten umzusetzende argument zählt, bestimmte menschen benötigen einen führer welcher auf den schwächsten herumtrampelt, mehr ist nicht drin, bei wichtigen themen sind sie und ihre anhänger überfordert….aber das wird sich rächen zum glück gibt es noch denker auf dieser welt

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@aristoteles ich würde mich schämen einem irren die stange zu halten, welcher mit schwingenden rosenkranz seine wahlreden abhält, der mann hat sie doch nicht mehr alle

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@aristoteles
Ja, ich schalte mein Hirn ein, du vielleicht nicht!

sarkasmus
sarkasmus
Grünschnabel
1 Monat 18 h

@falschauer
Redest du vom abnehmen der kreuze in schulen?

genau
genau
Universalgelehrter
1 Monat 16 h

@falschauer

Die geistige Überforderung dieser Subjektr ist leider auch die Schwachstelle unserer Demokratie😄

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 9 h

@falschauer
wie sind die besten..

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 9 h

Dagobert@
als Großunternehmen vielleicht, da ja der kleine Bürger für dessen Misswirtschaft gerade stehen muss

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 8 h

@genau die italiener haben sich nichts besseres verdient, 50% von den wählenden sind genetisch faschistoid veranlagt und 50% nehmen ihr wahlrecht nicht wahr, was dabei herauskommt haben wir ja gesehen

m69
m69
Kinig
1 Monat 3 h

Falschauer @

Sorry, aber ich nenne das Demokratie!
Es muss nicht jedem passen wie gewählt wurde.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
30 Tage 22 h

@Spamblocker ….come on and make itaky great again….🤭

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
30 Tage 22 h

@m69 …habe ich das in abrede gestellt…???

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
30 Tage 22 h

@m69 kann auch nicht jedem passen das einfach denkende volk in der peripherie und auf dem lande wählt le pen und salvini, das ist wohl claro…

snip
snip
Neuling
1 Monat 1 Tag

Ach wenn man hier so viele EU negative Kommentare liest dann wird man traurig, gerade wenn man Kinder hat. Vor 100 Jahren gab es auch viel soziale Ungerechtigkeit und Migrationsströme, aus dem Frust raus wurden Rechtspopulisten gewählt anstatt Parteien die wenigstens einen unperfekten Plan haben für Frieden und Gerechtigkeit. Die Nationalisten haben dann schön Land (Naturresourcen) und Leute( Kanonenfutter) aufgeteilt, da werden sich die Gaulands, Meuthens und Salvinis vielleicht auch einig wenns so weit kommt und uneiniges Europa noch mehr zwischen Grossmächten und Kontinenten unter Druck gerät.

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 1 Tag

Geschichte interessiert hier die wenigsten. Man ist mehr der populistischen Hetze verfallen

gschaidian
gschaidian
Tratscher
1 Monat 19 h

Naja die Wähler entscheiden doch am Ende was sie wollen. Zum Glück. Österreich docet.

sarkasmus
sarkasmus
Grünschnabel
1 Monat 18 h

@ivo815
Das was in den letzten jahren vorgefallen ist und sich auswirkt gehört auch zur geschichte

Savonarola
1 Monat 17 h

@ snip

und sollten deshalb die Parteien, die nichts dagegen getan haben und daher schlussendlich für diesen Rechtsruck selber verantwortlich sind, nun belohnt werden, indem sie weiterhin gewählt werden? Damit sich wieder nichts ändert?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 8 h

Ich weiß nicht so recht. In der ursprünglichen griechischen Demokratie sollte ein Gremium der hellsten Köpfe demokratische Entscheidungen treffen. Mittlerweile entscheidet jeder dahergelaufene, wer in dieses Gremium kommt. Es wird nicht mehr nach Qualität, sondern Beliebtheit enschieden. Und ich finde, das ist ein relativ schlechtes Kriterium für die Auswahl, wer die Entscheidungsgewalt kriegen soll. Ob ich darüber glücklich sein soll … ich weiß nicht.

m69
m69
Kinig
1 Monat 3 h

Neumi@

Kürze Frage, wissen Sie wie die Kanzlerin Merkel in die Politik ei gestiegen ist? Nein?
Ich poste Ihnen gern ein Link falls Sie es wünschen….
Ich sage nur eines, ein Wahnsinn!

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 1 Tag

Egal welcher Meinung, jeder der jetzt nicht Wählen geht, soll sich hinterher nicht beschweren.

jomai
jomai
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

sofern das wahlergebnis nicht von meiner stimme abhängig gewesen wäre hätte es sowieso keinen unterschied gemacht? 😀

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 21 h

@jomai jede stimme ist gleichviel wert und die nichtwähler haben einen größeren einfluss als ihnen vermudlich bewusst ist.

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 13 h

Xxx
Ich habe meine Stimme nicht abgegeben, also darf ich sie frei herausschreien. Alle die ihre Stimme an Politiker abgegeben haben müssen jetzt still sein und ihre Vertretungen sprechen lassen.

xXx
xXx
Superredner
1 Monat 6 h

@Mistermah von dir hab ich mir nichts anderes erwartet.
Auch wenn du es vermudlich nicht verstehen wirst, aber mit Nichtwählen unterstüzt du deine “Gegner”, bei deiner Einstellung kann ich also nur danke sagen.

m69
m69
Kinig
1 Monat 3 h

Mistermah@

Ich bin diesmal auch nicht zur Wahlurne gegangen…

zombie1969
zombie1969
Universalgelehrter
1 Monat 19 h

In Deutschland “kommt die Ökopartei auf 20,9 Prozent”… und draussen warten Trump, Putin, Erdogan, Kim, der Iran, Syrien und China.

sarkasmus
sarkasmus
Grünschnabel
1 Monat 18 h

Vieleicht erhören sie die rufe von peace and love😂👌

Savonarola
1 Monat 17 h

die Deutschen wählen ihren eigenen Untergang

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
1 Monat 16 h

@Savonarola unser Untergang wird in schätzungsweise 9 jahren kommen, wenn die Erwärmung um 1,5*C angestiegen ist, und die Erde in eine immer weiteren, unaufhaltbaren Spirale gerät wo sie sich von alleine erwärmt.

Dann hast du deinen Flüchtlingsstrom in 30 jahren, wenn der Nahe Osten unbewohnbar wird.

Igor
Igor
Tratscher
1 Monat 16 h

@zombie 1969
Nicht so SCHWARZ sehen PETER😉

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 13 h

Onemanarmy
In 9 Jahren hat sich gar nichts geändert.. hundert pro. Wetten!

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 13 h

Sarkasmus
Diese Partei schrie nie peace and love. Sie hatte ganz andere Vorlieben… zum kotzen

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 8 h

Das haben sie schonmal, damals kam dadurch ein zumindest leicht rechtsgerichteter an die Macht.

I brings afn Punkt
I brings afn Punkt
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Macht Gebrauch vom Wahlrecht, auch wenn es für Einige sinnlos sein mag! Am Ende ist wählen besser als nicht wählen!

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
1 Monat 21 h

ES SCHEINT DASS DOCH DIE VERNUNFT GESIEGT HAT….in deutschland findet eine grüne revolution, mit gewaltigen stimmengewinnen (zweitstärkste partei), statt und in österreich heißt der sieger övp….italien hinkt wie überall nach da die wahllokale erst um 23:00 schließen, der voraussichtliche sieg salvinis wird jedoch wie ein tropfen auf dem heißen stein sein

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 13 h

Ok. Die großen Parteien in Deutschland stürzen ab. Die Afd legt zu. LePen gewinnt in Frankreich. Salvini verdoppelt seine Stimmen auf 32%. Die rechtsextremen in Belgien legen um 10% zu. Orban holt mir 56% die absolute usw. Wenn man nach so einem Ergebnis immer noch Sieg schreit, frage ich mich wer hat gewonnen? Alle? Bzw wer sind die Verlierer? Wacht auf und macht endlich Politik fürs volk, sonst geht der Trend weiter und andere machen Politik! Sage ich euch ganz neutral, da es mir als nicht wähler am A vorbei geht.

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 5 h

@Mistermah glaubst eigentlich was du schreibst. Die Rechten habe außer in Italien überall versagt.
LePen hat an Stimmen verloren!. sie ist zwar vor Macron aber insgesamt sind die sozialen Kräfte in Frankreich weit voraus.
Wenn man alle rechts orientieren Kräftige im Parlament zusammennimmt kommen sie auf 170 Sitze von 750!
Aber sie werden sich nicht zusammenschließen weil sie Streigeil sind. Und die Aufmüpfigen werden ein schönes Eck-plätzchen bekommen dass man sie nicht hört.
da gibt es nicht schön zuschreiben. Die Rechte hat versagt

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 4 h
@rechner Du bleibst ein Träumer! In den 4 großen Eu Staaten haben die Rechten eine Mehrheitspartei!!! Einzig Deutschland, weil dort mit der Afd ein sauhaufen rechts steht. Die Volksparteien und Sozialdemokraten haben verloren. Verschließt weiterhin die Augen, den rechten wirds freuen. Der Trend geht stetig weiter. Wenn die Temperatur um mikrige hunderstel grad jährlich zunimmt, brüllen alle Weltuntergang. Nemmen stimmen kontinuierlich im %bereich zu ist es ein Versagen und alles ist perfekt. Europa geht es noch relativ gut. Aber die Spirale geht weiter abwärts und die Wut wird wachsen. Schuld sind die Schönredner die den Trend ignorieren! Arme Eu wird… Weiterlesen »
Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 2 h

@Mistermah
nochmal zum Rechnen ganz langsam.
Enf Salvini Gruppe 58/750 keine Mehrheit oder.
Wenn in einem Parlament mit 750 Abgeordneten die Partei gewinnt die von 46 auf 58 Sitzen zulegt dann haben wir eine ernst zu nehmendes Rechenproblem.
Was sind dann die Liberalen die von 69 auf 108 gekommen sind. Oder die Grünen.
Du kannst rechten wie du willst. Außer in Italien ist die extreme Rechte wo sie hingehört. Am rechten Rand!

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
30 Tage 22 h

@Mistermah ja in deutschland haben die volkparteien verloren, wobei die union immer noch die stärkste fraktion stellt…der eigentliche gewinner sind die grünen, welche ich nun auch als volkspartei der jungen wähler sehe (bis zu über 40% zwischen 18 und 40, das ist ein historisches resultat) völlig bedeutungslos hingegen ist die afd, jedoch trotzdem nicht zu unterschätzen

m69
m69
Kinig
1 Monat 18 h

ich oute mich heute als Nichtwähler, konnte niemand meine Stimme geben! Schade! 

franzl.
franzl.
Tratscher
1 Monat 15 h

willsch iats a preis? traurig! ober wia hot mein opa olm schun gsog: wos nutzt in orsch stoasen, wenns in kopf fahlt!

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 13 h

Ich will meine Stimme nicht abgeben. Ich behalte sie !

DerTom
DerTom
Grünschnabel
1 Monat 7 h

und somit hast Du deine stimme jemanden gegeben jemand wird dir danken…

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 4 h

@dertom
Wem? Kannst du das erklären?

DerTom
DerTom
Grünschnabel
30 Tage 23 h

@Mistermah Angenommen die Parteien A und B bekommen je eine Stimme von den beiden Personen die gewählt haben, so hat jeder 50%
Da bleibt irgendwo ein fauler Sack auf dem Sofa hocken, der für Partei A stimmen würde, wenn er nicht zu faul wäre. Würde er wählen, hätte Partei A im Ergebnis rund 66% und Partei B nur noch rund 33%. Das würde dem politischen Willen der drei Personen entsprechen.
Hinterher regt sich dann der faule Sack auf, dass Partei B 50% Zustimmung bekam, obwohl er dran schuld ist.

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 17 h

Alle die vom großen Rechtsruck in Europa träumen sollen heute bisschen wach bleiben und die Wahlergebnisse studieren.
Salvinis Verbund wird mit 50 von 750 Sitzen in Europa nicht ganz viel Staub aufgewirbeln.
Vonwegen wir übernehmen Europa…..

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 13 h

Salvini in 5 jahren von 6 auf 32% ! Nö gar nichts passiert…
Orban 56%!
LePen gewinnt in Frankreich
Belgien.. ultra recht plus 10
Österreich trotz megaskandal mikrige minus 2.5%. CDU zb minus 7, Spd -10, Afd plus 3
Parteien die vor 5 Jahren noch Bedeutungslos waren sind jetzt mehr als zweistellig
Usw
Also man kann auch die Hühneraugen zudrücken, dann geht das schrittweise weiter! Mit schönreden wird das sicher nichts mit einer Trendwende.

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 4 h
@Mistermah was schreibts du da. Le Pen hat 2 Prozent verloren. Wenn sie so weitermachen wird sie bald die 50 Prozent haben. Oder? Deutschland 89 Prozent der Kräfte Pro Europäisch. Die Afd verliert auf den Bundestagswahlen. Österreich 17 Prozent. rechne dir aus wieviel auf 100 Prozent. Belgien 10 Prozent. Und die Grünen? 21 Prozent(-: Orban? Abwarten noch ist er in der Volkspartei. Und ich habe nich das Gefühl, dass außer in der Ausländerfrage viele Übereinstimmung mit der Lega herrsch. Aber generell werde ich dir eine Rechnung machen. Alle Rechten zusammen stellen in Europa ca 160 von 750 Sitzen im Parlament.… Weiterlesen »
onassis
onassis
Tratscher
1 Monat 16 h

die Rechten haben gewonnen, und werden jetzt hoffentlich auch den Ton angeben.

Blumenmann
Blumenmann
Grünschnabel
1 Monat 20 h

falschauer@ gut dass es noch denker gibt, sonst waeren wir verloren und gut dass es den Linksdenkern nicht viel gebracht hat gegen die Rechte sturm zu laufen . Wenn man den unteren Schichten den Boden entzieht , dann fallen frueher oder spaeter auch die oberen in sich zusammen . Sie haben eben nicht mit dem Wirt gerechnet, sondern, sondern Geschenke den Gaesten gegeben , denen es nicht zustehen .

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 17 h

Linksruck in Deutschland. Sowas aber auch(-:

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 13 h

Ja die Mitte geht baden

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 13 h

@rechner
Wo bitte?
Spd -11, die Linke-2%. Die grünen +10 .. Summe???

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 4 h

FDP und Spaßparteien. zu faul eine Tabelle zu lesen.

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 4 h

gemäßigte Europafreundliche Kräfte stellen in Deutschland 89 Prozent der Politiker.
Besser?

Popeye
Popeye
Superredner
1 Monat 17 h

Die kollektiv und ideologisch geprägten Parteien sind im Niedergang begriffen, die aufs Individu zielenden Parteien gewinnen. Dieser Trend beobachten wir seit langem. Die Rechten bleiben verteilt, am linken Rand tut sich wenig. Das Resultat ist nicht überraschend. Die Frage wird sich stellen op die EVP eine Art Jamaica Koalition anstrebt, oder dass mit Rot,Grün und Gelb eine breite Koalition gebildet wird, was ich für wahrscheinlich halte. Um die EU weiterzuentwickeln ist ein breiter Konsenz notwendig. Den rechten fehlt es Konzepte, die werden vor Schreien bald heise

Rechner
Rechner
Superredner
1 Monat 4 h

gut geschrieben.

zockl
zockl
Superredner
1 Monat 20 h

Merkel wird mal wieder sagen “7 Prozent Minus ist doch nix – die SPD hat mehr verloren also bleibe ich Kanzler” – brrrrrr…..

Costa
Costa
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Zum Lesen und Stöbern am Wahlsonntag:
https://what-europe-does-for-me.eu/de/portal/2/0

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 9 h

die EU war schon mehr als in der Krise, jetzt wird sich entscheiden ob den dieser CAF auch wirklich Zukunft hat

wpDiscuz