Wang fordert Sanktionen

Hongkonger Aktivisten fordern Sanktionen gegen China

Sonntag, 24. Mai 2020 | 06:53 Uhr

Aktivisten der Hongkonger Demokratie-Bewegung haben wegen Chinas Plänen für ein neues “Sicherheitsgesetz” für die Sonderverwaltungszone am Sonntag Strafmaßnahmen gegen die Volksrepublik verlangt. Deutschland und die EU seien nachdrücklich aufgefordert, Sanktionen gegen China zu verhängen, schrieben Joshua Wong und Glacier Kwong in einem Beitrag für die deutsche Zeitung “Welt am Sonntag”

Zudem sollten Bestimmungen zu Menschenrechten in Hongkong in zukünftige Handelsverträge mit China aufgenommen werden, so die beiden Aktivisten weiter. Auch angesichts der Rezession aufgrund der Corona-Pandemie sei es keine Lösung, “dass man sich Chinas übergreifendem Autoritarismus beugt”, betonten Wong und Kwong. Die USA hatten wegen des 2009 in russischer Haft gestorbenen Anwalts Sergej Magnizki ein Gesetz beschlossen, das ihnen mittlerweile die weltweite Sanktionierung von Menschenrechtsverstößen ermöglicht.

Auch deutsche Politiker verurteilen das chinesische Vorgehen. CDU-Politiker Friedrich Merz forderte in der “Welt am Sonntag” ein “klares und deutliches Stoppsignal” von Europa und den USA. “Die Welt darf nicht tatenlos zusehen, wenn die chinesische Staatsführung Verträge bricht und die Demokratie in Hongkong zerstört.”

Der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei (EVP) im EU-Parlament, Manfred Weber (CSU), mahnte eine werteorientierte europäische Außenpolitik an. Für Europa stehe “die Freiheit des Einzelnen, die Demokratie, der Rechtsstaat und die soziale Marktwirtschaft” im Mittelpunkt. Die Menschen in Hongkong müssten “spüren, dass wir an ihrer Seite stehen”, sagte Weber. “Jetzt geht es nicht um Interessen, jetzt geht es in erster Linie um unsere Werte.”

China hatte am Freitag mit der Vorlage des “Sicherheitsgesetzes” internationale Kritik und Sorge um Hongkongs Autonomie ausgelöst. Der bei der Tagung des Nationalen Volkskongresses in Peking vorgestellte Entwurf soll jeglichen “Separatismus und Subversion” bestrafen und Aktivitäten verhindern, die “die nationale Sicherheit ernsthaft schädigen”.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Hongkonger Aktivisten fordern Sanktionen gegen China"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
koenig Ludwig
koenig Ludwig
Tratscher
6 Tage 11 h

Die Welt wird zusehen wie China den Virus ausbreiten lässt in der Welt, danach sich vieles unter den Nagel reisst! Kommunismus is im Vormarsch, und die Welt Politiker schauen tatenlos zu. Sehr strenge Sanktionen hätt es gebraucht so wie China umgegangen ist mit den Virus! Und wir lassen das alles zu! Traurig.

Neumi
Neumi
Kinig
6 Tage 10 h

Es ist schon beachtlich, war Paranoia mit dem rationalen Denken eines Menschen anfangen kann.

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Grünschnabel
6 Tage 10 h

@koenig Ludwig
sie haben recht.
Wir lassen das alles zu, weil wir uns in unserer Geldgier und dem Größenwahn der Manager von China abhängig gemacht haben.
Europa verkommt immer mehr zu einer Kolonie der Chinesen.

Mistermah
Mistermah
Kinig
6 Tage 6 h

@neumi
Paranoia? Ja richtig 👍😂 Diese Aluhutträger und Verschwörungstheoretiker von Demonstranten sollen sich gefälligst an die Corona Sicherheitsbestimmungen halten und Klappe halten. Dafür ist der Maulkorb ja da.

Neumi
Neumi
Kinig
5 Tage 21 h

@Mistermah Falscher Kommentar? Da steht weder was von Demonstranten noch von Corona Sicherheitsbestimmungen. Auch ein Maulkorb wurde nicht erwähnt. Von mir aus kritisier meinen Post in Bezug auf Kommunismus, finanziellen Übernahmen und tatenloser Politik. Das nämlich stand im Originalpost und nur darauf beziehe ich mich.
Für alles andere, was in deinem Kopf vorgeht, kann ich nichts.

wpDiscuz