Kinder sterben an Unterernährung oder Durchfallerkrankungen

Hunderttausende Kinder im Jemen in Lebensgefahr

Mittwoch, 21. November 2018 | 12:52 Uhr

Das UNO-Kinderhilfswerk UNICEF warnt vor einer Hungerkatastrophe im Bürgerkriegsland Jemen. Es könnte die schlimmste Hungersnot seit 100 Jahren ausbrechen, hieß es am Mittwoch in einer UNICEF-Aussendung: “1,8 Millionen Kinder im Jemen leiden Hunger. Insgesamt sind 400.000 Kinder unter fünf Jahren lebensbedrohlich mangelernährt.”

Nach Schätzungen der Hilfsorganisation Save the Children sind in dem Land zwischen April 2015 und Oktober 2018 rund bereits 85.000 Kleinkinder an Hunger und Krankheit gestorben. Die Zahlen basierten auf Daten der Vereinten Nationen und stellten eine “vorsichtige Schätzung” dar, teilte die Organisation am Mittwoch mit. Die Angaben beziehen sich auf die Sterblichkeitsrate von Kindern unter fünf Jahren durch Unterernährung und Krankheiten.

Die Situation im Jemen spitze sich weiter zu, warnte UNICEF: “Über elf Millionen Kinder sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Das sind 80 Prozent aller Kinder im Land. Hunderttausende Kinder sind täglich in Lebensgefahr. Alle zehn Minuten stirbt im Jemen ein Kind aus vermeidbaren Gründen – an Unterernährung, Durchfallerkrankungen wie Cholera oder Atemwegsinfekten.”

UNICEF-Regionaldirektor Geert Cappelaere berichtete von einem kürzlichen erfolgten Besuch in der Hafenstadt Hudaida: “Die Hälfte der jemenitischen Kinder unter fünf Jahren ist chronisch unterernährt. Das ist ein Teufelskreis. 1,1 Millionen schwangere oder stillende Frauen sind anämisch. Bei der Geburt wissen diese Frauen, dass ihre Kinder ein geringes Geburtsgewicht haben werden, was zu chronischer Unterernährung und allen damit einhergehenden gesundheitlichen Folgen für diese Buben und Mädchen führt.”

Die Zerstörung der Infrastruktur habe die Grundversorgung der Kinder lahmgelegt. Sie seien mit akutem Nahrungsmangel, Krankheiten, Vertreibung und fehlendem Zugang zu grundlegenden sozialen Dienstleistungen konfrontiert, so UNICEF. “Jede einzelne dieser Herausforderungen wird mit jedem Tag, an dem der Krieg weitergeht, noch schlimmer. Mehr als die Hälfte aller Gesundheitseinrichtungen im Jemen funktioniert nicht mehr, weil sie beschädigt sind oder Budget und Personal fehlen. Seit über zwei Jahren werden Beschäftigte im Gesundheitsbereich nicht mehr bezahlt.

“Es ist meine aufrichtige Hoffnung, dass die Konfliktparteien und diejenigen, die Einfluss auf sie haben, den Forderungen nach einem dauerhaften Frieden folgen und die Interessen der jemenitischen Kinder in den Mittelpunkt stellen”, appellierte Henrietta Fore, Exekutivdirektorin von UNICEF.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Hunderttausende Kinder im Jemen in Lebensgefahr"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
19 Tage 12 h

Warum kümmert sich UNHCR nicht mal um die Geburtenkontrolle,denn nur so kann man den Elend einmal ein Ende setzen. Etliche Jahrzehnte lang schon,wird überall zu Spenden für hungernde Kinder aufgerufen…..aber mal ehrich,da man damals schon vergessen hat sich um die Geburtenkontrolle zu kümmern haben wir mit den Spenden das Elend nur vergróßert. Das Bevölkerungswachstum in deren Ländern wächst von Monat zu Monat gigantisch. So hart es klingt ,wenn sich keiner drum kümmert den Bevölkerungswachstum zu kontrollieren wird es tag für tag immer mehr spenden brauchen und das Elend wird auch Tag für Tag anwachsen.

denkbar
denkbar
Kinig
19 Tage 12 h
Warum kümmert man sich nicht mal darum zu stoppen, dass ein immer kleinerer Kreis von Menschen reich und reicher wird und der Rest der Menschheit arm und ärmer. Ich werde es nie verstehen, dass die Menschen nicht gegen diese immer weiter auseinander gehende Schere etwas unternehmen – und es gibt viele Möglichkeiten etwas dagegen zu tun – und sich vielmehr ablenken lassen, von Problemen die nur die Begleiterscheinungen der wirtschaftlichen Ungerechtigkeiten dieser Welt sind. UNHCR weist auf das Elend von Menschen hin, geschieht da nichts, wird das wiederum zu Migrationsströmen führen, das ist doch logisch. Man sollte also die Probleme… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Kinig
19 Tage 12 h

Welche Länder haben ein negatives Bevölkerungswachstum und womit hängt dieses zusammen?

traktor
traktor
Universalgelehrter
19 Tage 2 h

@denkbar
also beginn damit diese leute aufzuklären dass wir nicht lust haben ihre kinder zu füttern und uns im gegenzug keine eigenen mehr leisten können

traktor
traktor
Universalgelehrter
19 Tage 2 h

ich bin bereit für geburtenkontrolle zu helfen.
im gegensatz müssen hierzulande geburten gefördert werden…

wpDiscuz